7th Januar 2013

Skandal um Trabrennpferd “Sorky das Pont” – Besitzer wird verdächtigt dem Pferd das Genick gebrochen zu haben

Pferdesport ist ein hartes Geschäft, so auch der Trabrennsport, Misshandlungen von Pferden werden billigend in Kauf genommen. Offensichtlich musste nun das Trabrennpferd “Sorky das Pont” mit seinem Leben bezahlen, dass es beim letzten Rennen auf der Rennbahn Manacor, einige bei Trabrennen verbotene Galoppsprünge gemacht hat.

Am 31.12.2012 wurde das Pferd tot in seinem Stall aufgefunden. Seinem Eigentümer wird vorgeworfen, dem Pferd mit einem harten Gegenstand das Genick gebrochen zu haben.

Die Seprona hat ihre Vermittlungen zur Aufklärung der Todesursache aufgenommen. Die Tierrechtsorganisation AnimaNaturalis und die spanische Tierschutzpartei PACMA wollen den oder die mutmaßlichen Tierquäler vor Gericht bringen.

Quelle: diariodemallorca.es

Allgemein | 5 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2013 Januar 07

Switch to our mobile site