21st Mai 2014

Die verurteilten Unschuldigen – Alès 2014

Das erklärte Ziel der großen einheitlichen Demonstration am Samstag, den 31 Mai, ist die Verhinderung des Massakers der Unschuldigen.

Wir kennen nun ihr Gesicht und wissen, woher sie kommen:

Die sechs Stiere, die am Samstag gefoltert werden sollen, kommen aus der Aufzucht des französischen Züchters Hubert Yonnet, die sechs Stiere die am Sonntag gefoltert werden sollen, kommen von verschiedenen Stierzuchten.

Es ist schwer, sich friedlichere und seelenruhigere Wesen vorzustellen…
Welch einen seltsamen und entfremdenden Blick müssen die Stierkampfanhänger doch auf die Stiere richten, um in ihnen gefährliche Raubtiere zu sehen!
Diese Stiere mit sanftem Blick und bedächtigen Bewegungen leben noch; friedvoll, nicht wissend, was sie erwartet. Sie vertrauen noch auf einen Züchter, der sie jedoch bereits verraten hat.

Diese Stiere sind der Grund, weshalb wir kämpfen!

Kommen Sie und kämpfen Sie mit uns für diese Stiere am Samstag, den 31 Mai um 12 Uhr im Parc du Colombier in Alès!

Verhindern wir das Martyrium von Castagno und seinen Leidensgefährten !

Verhindern wir das Massaker der Unschuldigen!

www.ales-corrida.com

Facebook: TOUS A ALES ACTE II RASSEMBLEMENT UNITAIRE DEVANT LES ARENES D ALES

Samstag:

Castagno mit dem rötlichen Fell

Weitere Stiere, Videos und Infos:

Nr. 824

Nr. 824-2

Nr. 905

Nr. 916

Nr. 919

Sonntag:

Adolfo Martin

YouTube Preview Image

Barcial

YouTube Preview Image

Camino de Santiago

YouTube Preview Image

Juan Manuel Criado

YouTube Preview Image

Puerto de San Lorenzo

YouTube Preview Image

Valdefresno

YouTube Preview Image

Fur alle Aktivisten die nicht mit dem eigenen PKW anreisen möchten, organisiert der elsässischen Verein “Animalsace” einen Bus.

“HINFAHRT
Ein Bus fährt am 30. Mai um 20 Uhr vom Strassburger Bahnhof ab.
Ankunft in Alès am 31. Mai vor 10 Uhr

RÜCKFAHRT
Abfahrt in Alès am 31. Mai um 20 Uhr
Ankunft am 1. Juni um ca. 6 Uhr am Strassburger Bahnhof.

Kostenbeteiligung: 35€ pro Person

Wenn Sie zur Antistierkampfdemo nach Alès mit uns mitfahren möchten, schreiben Sie bitte eine Email an contact@animalsace.org, um Ihren Platz im Bus zu reservieren und an CRAC-Deutschland@anticorrida.com. Das wird uns die Organisation erleichtern. Vielen Dank.

Website der Demo: http://www.ales-corrida.com/
Verknüpfung zur Veranstaltung von”Animalsace” : https://www.facebook.com/events/230385900475518/?fref=ts

CRAC Europe: https://www.facebook.com/events/734281886623183/?ref=3&ref_newsfeed_story_type=regular

 

Mittwoch, Mai 21st, 2014, 22:54 | Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | kommentieren | Trackback

3 Kommentare zu “Die verurteilten Unschuldigen – Alès 2014”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 23. Mai 2014, Isabelle Blanchemain schreibt:

    Liebe Tierfreuden.
    Wie es sich lässt lesen bin ich eine französin, und bin ich in der Umgebung von Alès geboren vor 62 Jahren.

    Ihre WebSite freut mich besonder. Sie teilen unseren örtlichen Kämpfe mit.
    Wir teilen Ihren Link auf unseren eigenen Website und Facebook Seiten mit.
    Vielen Dänke aus meinen Herz für Ihren Hilfe um unseren Kampf weiter zu geben.

    Isabelle Blanchemain

  2. 2 25. Mai 2014, dagmar steinhagen schreibt:

    … las ich doch gerade den letzten Artikel der “Stierkampf für Alle” – Homepage;

    sicherlich, Herr Ph. de Malaga, Sie haben Recht:

    die Kirche wendet sich bis dato nicht gegen den Stiertkampf, da es dort so viele Psychophaten gibt, die kein Mitgefühl empfinden können,… lassen Sie es sich doch einmal erklären, wie dieses Phänomen zustande kommt,….. Fachleute haben Sie doch auch in Ihren Reihen,….. ODER ?

    auch der Artikel “Toreros können weinen” ist eine Lachnummer!
    Sie weinen über sich selber, keine Spur von Mitgefühl gegenüber Ihren Opfern, den Tieren!

    Gehen Sie in sich, oder holen Sie sich Hilfe,…. ES IST AN DER ZEIT !

    Bis dahin
    Dagmar Steinhagen

  3. 3 27. Mai 2014, Sandra schreibt:

    Hallo Isabelle,
    Wie schön, Ihren Kommentar zu lesen!
    Chère Isabelle, quel plaisir de lire votre commentaire !
    Das Leiden der Tiere kennt keine Grenzen!
    Deshalb dürfen wir Tierschützer auch keine Grenzen kennen.
    Diese grenzüberschreitende Kooperation ist wirklich eine tolle Sache!
    Nur so werden wir es schaffen, dass die europäischen Subventionen den Stierkampf nicht mehr finanzieren oder dass auf europäischer Ebene die Ausnahmeregelung für Stierkämpfe endlich abgeschafft wird.
    Ihnen Isabelle alles gute für Ihren Kampf für die Stiere in Alès und viel Erfolg bei der Demo am 31. Mai!!!
    Viele Grüsse,
    Sandra

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Die verurteilten Unschuldigen – Alès 2014

Switch to our mobile site