24th Mai 2014

Perrera Badajoz – Tierschützer klagen an

Vielen ist die Perrera von Badajoz Stadt bekannt, vieles hat sich zum Positiven geändert, nachdem Skandal im Jahr 2007, als 20 Hunde, die teilweise schon Adoptanten gefunden hatten, wegen Umbauarbeiten getötet wurden. Man blickte positiv in die Zukunft.

Die Tierschützer von  S.O.S PERRERA BADAJOZ sind inzwischen gut organisiert und nutzen u.a. soziale Netzwerke, um den zur Tötung abgegebenen Hunden eine Chance zu geben, 98 Prozent dieser Hunde finden eine Adoptivfamilie, sowohl in Spanien als auch im Rest Europas.

Die gibt Hoffnung, Hoffnung, dass die spanische Bevölkerung langsam aber sicher lernt, Verantwortung für ihre Haustiere zu übernehmen und Freude, dass viele Hunde vor dem sicheren Tod bewahrt werden können.

Wie es hinter den Kulissen dieser Perrera aussieht, weiß hier jedoch niemand. Jetzt sind die spanischen Tierschützer jedoch an die Öffentlichkeit gegangen, um endlich die Zustände dort anzuprangern. Sie beklagen die hygienischen Zustände und fordern die Anwesenheit eines Tierarztes. Es darf nicht sein, dass kranke und verletzte Tiere nicht tierärztlich versorgt werden, zudem ist dies Pflicht. Bisher haben sich die Tierfreunde um solche Tiere gekümmert. Die hygienischen Zustände sind miserabel, die Zwinger werden mit dem Wasserschlauch gesäubert, ohne die Hunde vorher rauszuholen, dies auch im Winter. Viele Hunde sterben dann an Unterkühlung, vor allem Welpen, oder sie werden krank, weil Kot und Urin sich während der Zwinger-Reinigung mit dem Trinkwasser und dem Futter vermischen. Kranke Hunde werden zu gesunden Tieren gesetzt und diese dann angesteckt. Es gibt keine Quarantänestation.

Fernsehbeitrag: canalextremadura.es

SOS Perrera Badajoz: You Tube

Bitte die Petition, mit der Forderung, eine würdevolle Behandlung der Tiere in der Perrera Von Badajoz zu garantieren, unterzeichnen und teilen:

Garantizar un trato digno a los animales en la Perrera de Badajoz:

Englische Übersetzung des Briefes von SOS Perrera Badajoz an den Bürgermeister:

Badajoz, 15 May 2014
Excmo. Sr. D. Fco. Javier Fragosa Martinez
Alcalde Presidente del Ayuntamiento de Badajoz
Plaza de España
06002 BADAJOZ

 

Der Verein hat einen Brief an den Bürgermeister geschrieben, Fakten, Zahlen, grausame Tatsachen. Es wird schnell klar, dass die Zustände unhaltbar sind,  das Geschäft mit dem Tod lukrativ ist, die Tierschützer die Arbeit machen, für die andere bezahlt werden und sie an ihre finanziellen und psychischen Grenzen gestoßen sind. Die Perrera erhält Subventionen von der Gemeinde und verdient zudem noch an den Hunden die vermittelt werden.

Honourable Senor Alcalde (Mayor):

I am writing to you as President of, and on behalf of, the Association SOS PERRERA BADAJOZ to condemn openly before you, the person in charge of the management of the perrera of Badajoz, irregularities and offences which have been committed there over a period of years. These irregularities and offences are to the detriment of the welfare and decent life of the animals which are in the charge of the Town Hall of Badajoz, and which entity should be the primary guarantor of the current animal protection legislation in force and which should, of course, lead by example and be the first to comply with this legislation. Weiterlesen »

Allgemein, PETITIONEN, VIDEOS | 0 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2014 Mai 24

Switch to our mobile site