8th Oktober 2015

Demonstration zum Gedenken an Excalibur ein Jahr nach der Exikution

Die Krankenschwester Teresa Romero erinnerte heute im Rahmen der von der spanischen Tierschutzpartei PACMA einberufenen Demonstration, an den Tod ihres Hundes EXCALIBUR, der am 8. Oktober 2014 der spanischen Behördenwillkür zum Opfer fiel. Die Krankenschwester war an Ebola erkrankt und Excálibur wurde als “Vorsichtsmaßnahme” getötet. Ohne Beweise ob er infiziert ist, ohne vorherige Quarantäne, ohne Erlaubnis seines Besitzers.

Zur Erinnerung: Verfehlter Aktionismus – Ana Moto lässt “Ebola” Hund Excalibur töten

Die Krankenschwester hielt in Madrid eine bewegende Rede, in weiteren 18 Städten, Almería, Barcelona, Bilbao, Cádiz, Córdoba, Jaén, Las Palmas, León, Madrid, Málaga, Mérida, Santa Cruz de Tenerife, Santander, Salamanca, Sevilla, Valencia und Zaragoza, fanden heute Kundgebungen statt.

Donnerstag, Oktober 8th, 2015, 18:43 | Allgemein | kommentieren | Trackback

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Kalender

  • Oktober 2015
    M D M D F S S
    « Sep   Nov »
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031  

SOS Galgos - Demonstration zum Gedenken an Excalibur ein Jahr nach der Exikution

Switch to our mobile site