23rd Mai 2015

“Ihre Stimme – Deine Stimme” – Wahlen in Spanien

Morgen, am 24. Mai, finden in Spanien Regional- und Kommunalwahlen statt, diese Wahlen werden richtungsweisend sein für die Parlamentswahl im November. Alles deutet darauf hin, dass diese Wahlen das politische System des in der Wirtschaftskrise versinkenden und von Korruptionen überschatteten Landes nachhaltig verändern. Auch die Tierrechtsbewegung hofft auf einen politischen Umschwung, denn sowohl für die konservative Volkspartei unter Ministerpräsident Mariano Rajoy als auch für die Sozialisten, spielen Tierrechte keine Rolle, bzw. werden diese mit den Füßen getreten.

Auch die spanische Tierschutzpartei PACMA – Partido Politico Contra El Maltrato Animal ist in den Wahlkampf gezogen, anbei das Video zu diesem Wahlkampf.

YouTube Preview Image

Obwohl diese Partei nicht den Erfolg hat wie die ärgsten Konkurrenten der beiden etablierten Parteien PP und PSOE, hat PACMA viel bewegt – Tierschutz ist ein Thema, welches von den neuen, erfolgversprechenden Parteien ernst genommen wird.

In den vergangenen 40 Jahren teilten sich abwechselnd die konservative Volkspartei unter Ministerpräsident Mariano Rajoy und die Sozialisten die Macht. Die Beiden könnten die großen Verlierer der Abstimmung am Sonntag sein. Sowohl die linke Partei Podemos als auch Ciudadanos wollen den Tierschutz in Spanien verbessern. Ein Anliegen von Podemos ist, die Subventionen für den Stierkampf zu streichen. Ebenfalls Ahora Madrid, einem Zusammenschluss von der grünen Partei Equo, Podemos und ehemaligen Mitgliedern der IU, verspricht den Geldhahn für das blutige Spektakel zuzudrehen und sogar; den Stierkampf zu eliminieren. Spitzenkandidatin von Ahora Madrid ist die 71-jährige pensionierte Richterin Manuela Carmena, die auch Chancen hat, Bürgermeisterin der Landeshauptstadt zu werden. Sie hat sowohl bestechlichen Politikern als auch den Tierquälern den Kampf angesagt und plant ein Tierschutzbüro zu eröffnen.

Hoffen wir auf ein positives Wahlergebnis, für die Bürger Spaniens und für die Tiere!

Allgemein, VIDEOS | 0 Kommentare

23rd Mai 2015

Unterstützung für “Santa Fiesta” – Schluss mit dem Genozid von Tieren

Mehr als 12 000 Volksfeste jährlich, zerstören  in Spanien auf grausamste Art das Leben von mehr als 60 000 Tieren! Eine bessere und friedliche Welt ist möglich! Setzen auch Sie sich für das Dokumentarfilm-Projekt Santa Fiesta ein, ein Dokumentarfilm, der Spaniens Tier Genozid bei religiösen Festen zeigt. Verbreiten Sie bitte die mehrsprachige Webseite, oder / und unterstützen Sie das wichtige Projekt mit einer Spende.

copyright Kike Carbajal


“Hallo, mein Name ist Miguel Angel Rolland und ich bin der Regisseur von Santa Fiesta. Ich möchte Sie einladen, Teil dieses Dokumentarfilm-Multiplattform-Projekts zu sein, wo ich in das Herz und die Seele der Hingabe meines Landes zu Tierquälerei und Tod um unseren katholischen Schutzheiligen zu feiern, schaue.”

“Bitte nehmen Sie sich drei Minuten Zeit, um meine folgende Präsentation zu schauen.”

YouTube Preview Image

So können Sie helfen, mehrsprachige Webseite der Spenden-Kampagne: Santa Fiesta

Santa Fiesta ist ein kreativer Dokumentarfilm in dem wir eintauchen in das Herz der spanischen Volksfeste, bei denen Tiere gequält und für die Unterhaltung der Massen getötet werden. Heimlich über ein Jahr im ganzen Land gefilmt, ist er eine visuelle Reise ohne Interviews, Erzählung oder musikalischer Begleitung, der bisher kaum gezeigte “Fiestas” enthüllt, als auch ein ehrgeiziges filmisches Projekt, sowie einem ehrgeizige filmische Aufarbeitung der faktischen Handlung.

Dieser Film zeigt besonders die tief verwurzelte Brutalität der traditionellen Feste, bei welchen Stiere nicht nur in den Straßen mit Feuer, an Seilen gebunden, oder im Wasser gefoltert werden, sondern auch Gänse enthauptet und Pferde gezwungen werden, über Feuer zu springen.

Eine öffentliches Bankett von Schmerz und Blut, bei dem Priester, Kinder, Ältere, Polizisten und Politiker lächeln und jubeln; eine Tradition, die keine Regierung zu stoppen wagt.

Zeuge einer Non-Stop-Feier über Gott, Leben und Grausamkeit, mit mehr als 12.000 Fiestas, wo Tiere extreme Grausamkeit, Folter und Tod erleiden. Dieser Film dokumentiert zum ersten Mal im spanischen Kino die umfangreiche Palette und Unterstützung der Blut-Festivals im ganzen Land, mit Menschen, religiösen Autoritäten und Politiker, eine der größten Tier Genozide unserer Zeit.

Webseite – Englisch/Spanisch santafiesta.es

Facebook: Santa Fiesta

Regie: Miguel Ángel Roland * Kamera Robert San Eugenio * Fotos von Kike Carbajal * Sound von Pablo Rodríguez * Herausgegeben von Vanessa Marimber
Kontakt: la@santafiesta.es

Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | 6 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2015 Mai 23

Switch to our mobile site