30th Juni 2016

Definitiv verboten – Toro de la Vega 2016!

Das wohl grausamste Stiertreiben Spaniens, der Toro de la Vega findet in diesem Jahr nicht statt, der Anfang vom Ende war schon Mitte Mai absehbar, nun ist es Fakt!

Quelle: www.lavanguardia.com

Stellungnahme von La Tortura No Es Cultura / Folter Ist Keine Kultur:

Es wurde bestätigt, dass dieses Jahr kein Toro de la Vega stattfinden wird, zumindest nicht so wie wir ihn bis jetzt kennen.

Man darf den Stier weder vor Publikum mit Lanzen stechen noch töten, womit dieses Turnier zu einem volkstümlichen Stier-Spektakel gleich einer Stierhatz (oder Stiereintreiben) würde.

Der soziale Druck von Tausenden von Aktivisten während vieler Jahre, die unermüdliche Arbeit vieler Organisationen, unter ihnen La Tortura No Es Cultura (Folter ist keine Kultur) und der Gutachten von Avatma Asociación de Veterinarios Abolicionistas de la Tauromaquia (Verband von Tierärzten für die Abschaffung der Stierkämpfe und gegen die Misshandlung von Tieren) und der Gesetzesinitiativen, zum Beispiel der von LTNEC vor vier Monaten vorgeschlagene und von der parlamentarischen Gruppe von Podemos in der vergangen Legislaturperiode präsentierte nicht gesetzgebende Legislativvorschlag haben dazu geführt, dass die Regierung von Kastilien-Leon beschlossen hat, ein Gesetz zu erlassen, welches dieses grausame Schauspiel verbietet.

Seitens von LTNEC schätzen wir diesen großen Durchbruch positiv, geben uns aber damit nicht zufrieden. Die Abwicklung vieler Feste, wie dieses welches in Tordesillas stattfindet, welches wir als „besonders grausam“ bezeichnen, werden dank dem Festhalten an dem lokalen Kulturgut, weitergeführt und müssen aus der Geographie unseres Landes eliminiert werden. Deswegen präsentieren wir, sobald das neue spanische Parlament gewählt ist, einen neuen Gesetzesvorschlag (Proposición No de Ley – PNL) welcher alle diese grausamen Spektakel, die unsere Gesellschaft beschämen, ausmerzen könnte.

Wir müssen gespannt auf die zukünftige Reglementierung des Turniers warten, die früher oder später das Rathaus von Tordesillas vorschlagen und die vom Rat beurteilt und genehmigt oder nicht genehmigt werden muss. Wir sind aufmerksam und der Entschluss wird auch eine Antwort der Bewegung zur Abschaffung der Stierkämpfe sein. Wie schon gesagt, wir sind nicht zufrieden, aber man muss anerkennen, dass es ein Erfolg der ganzen Bewegung zur Abschaffung der Tauromachie ist, des direkten Aktivismus, der Arbeit der Büros, der Debatten, der ethischen und wissenschaftlichen Argumente, die die politische Klasse durchdrungen haben …

Alle bisherigen Veröffentlichungen zum Toro de la Vega: TORO DE LA VEGA


Donnerstag, Juni 30th, 2016, 22:47 | Allgemein, TORO DE LA VEGA | kommentieren | Trackback

Kommentar zu “Definitiv verboten – Toro de la Vega 2016!”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 1. Juli 2016, Isabel schreibt:

    Wir wissen aber leider nicht was danach mit dem Siter passiert, wenn er nicht im verborgenen doch noch mit Lanzen getötet werden wird. Auf jeden Fall werden alle Stiere nach der Stierhatz oder ähnlichen Spektakeln getótet. Wahrscheinlich müssen sie vorher noch in der Stierkampfschule den Lehrlingen dieses Folterberufes, schon total geschwächt, bis zu ihrem Tod herhalten. Fürchterlich.

    Ja, dieser Durchbruch ist schon etwas, aber wie oben erwähnt müssen wir wohl noch lange daran arbeiten bis sámtliche Stierspektakel verboten werden und an ihrer Stelle etwas intelligenteres, im Rahmen eines tollen Festes (wie Rock in Vega, Beerrunning, etc.) geboten wird, wo sich alle bestens vergnügen können ohne Tierquälereien.

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Kalender

  • Juni 2016
    M D M D F S S
    « Mai   Jul »
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930  

SOS Galgos - Definitiv verboten – Toro de la Vega 2016!

Switch to our mobile site