25th August 2016

Kampfansage an Tierquäler – Demonstration für die Abschaffung aller Volksfeste mit Stieren

Aufruf der spanischen Tierschutzparei PACMA zur Teilnahme an der Demonstration “MISIÓN ABOLICIÓN” am 10. September 2016 in Madrid

Mission: Abschaffung

Die spanische Tierschutzpartei PACMA hat zur größten  Demonstration für die Rechte der Tiere in der Geschichte des Landes aufgerufen. Die Kundgebung findet am 10. September in Madrid statt, ab 17 Uhr an der Puerta del Sol. Das Verbot vom Toro de la Vega war ein erster symbolischer Schritt, der der Anfang des Weges sein wird, alle grausamen Feste mit Tieren zu verbieten. Becerradas, Feuerstiere, Stiere am Seil, Stiere ins Meer … In den vorherigen Jahren fanden anlässlich des Toro de la Vega große Demonstrationen unter dem Motto”Zerbreche eine Lanze” statt.

PACMA: “Wir haben eine Mission, dass ist die Abschaffung der Tauromachie (Stierkampf und andere Volksfeste mit Stieren). Du darfst nicht fehlen, du bist unerlässlich bei dieser Mission.”

Webseite Demonstrationsaufruf: misionabolicion.es

Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | 1 Kommentar

23rd August 2016

Ein Dorf im Blutrausch – Kälbermord in Castilla-La Mancha

Abscheulicher kann ein Volksfest mit Stieren, wie kürzlich zelebriert in Valmojado, einem Dorf mit ca. 4000 Einwohnern in Castilla-La Mancha, wohl kaum sein. Hier wurde der Mob auf einjährige Stierkälber losgelassen, um sie zu Tode zu quälen. Dies geschah unter dem Beifall des Publikums, Kinderlachen und ihr olé- Geschrei ist im Video zu hören. Erziehung zur Grausamkeit im Namen der Tradition, gefördert von der spanischen Regierung und dem Königshaus. SHAME on sPAIN!
Aufgenommen wurde das Video von der spanischen Tierschutzpartei PACMA. “Ich hatte noch nie so viel Grausamkeit in einem Stier-Fest gesehen”. Die Parteimitglieder die das Video aufgenommen und geschnitten haben, konnten ihre Tränen nicht zurückhalten.

Siehe auch: Wenn Hobby-Stierkämpfer Kälber barbarisch töten – Andaluz TV

YouTube Preview Image

Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | 4 Kommentare

3rd August 2016

Definitiv bestätigt – Stierkampf in Frankreich ist kein Immaterielles Kulturerbe mehr!

Rückblick: Im April 2011 hatte das französische Kultusministerium den Stierkampf zum nationalen Immateriellen Kulturerbe erklärt. Als der Stierkampf in Frankreich zum Inmateriellen Kulturgut ernannte wurde, fragten sich nicht nur Tierfreunde, wie dies möglich gewesen ist, auch der damalige Kulturminister Frédéric Mitterrand, zweifelte daran, das alles mit rechten Dingen zugegangen ist “Der Stierkampf ist kein unschuldiges Tradition”, sagte er, “und ich kann mir nur vorstellen – hinter verschlossenen Türen mit gewählten Vertretern – um eine Handvoll von Funktionären zu zwingen 2013 zu unterzeichnen.”

Im Juni 215 ist es CRAC Europe und Droits des Animaux mit Hilfe von Rechtsanwälten gelungen, bei dem Verwaltungsgericht von Paris zu erwirken, dass Stierkampf seinen Status als immaterielles Kulturerbe verliert. Das war eine Wahnsinns-Niederlage für die Welt des Stierkampfs und ein historischer Sieg für die Tierschutzorganisationen! Nun hat der französische Staatsrat dies noch einmal bestätigt!

Allgemein, STIERKAMPF | 0 Kommentare

3rd August 2016

Toro de la Vega 2016 – Kein Blut für den Mob

Das wohl grausamste Stiertreiben Spaniens, der Toro de la Vega findet in diesem Jahr nicht statt, jedoch wird dieses Turnier durch ein anderes Stiertreiben ersetzt, dem Toro de la Peña.

Der Stier wird die normale Route von Toro de la Vega laufen, wird aber nicht in der Öffentlichkeit verletzt oder getötet werden. Doch innerhalb von 24 Stunden wird auch er getötet. Wir wissen nicht, was im nächsten Jahr passieren wird, da dies nur eine Adaption für dieses Jahr ist. Fakt ist, der Stier wird, verfolgt vom Mob, sehr unter Stress leiden.

Wir werden weiter kämpfen, solange bis keine Stiere mehr in Tordesillas, dem restlichen Spanien und in den anderen Stierkampfländern unter dem Deckmantel von Kunst, Kultur und Tradition misshandelt werden!

Alle bisherigen Artikel zum Thema: TORO DE LA VEGA

Allgemein, STIERKAMPF, TORO DE LA VEGA | 1 Kommentar

1st August 2016

Kampagne der Guardia Civil gegen die Misshandlung von Tieren

YouTube Preview Image

Es tut sich was in Spanien, die Menschen werden gegenüber Tierrechten sensibler, sind aufmerksamer und erstatten Anzeige, wenn sie sehen, dass ein Tier gequält oder unter tierquälerischen Bedingungen gehalten wird. Damit in Zukunft noch mehr Tierquäler vor Gericht landen und für ihre Taten büßen müssen.

Im gesamten Jahr 2015 hat die Guardia Civil insgesamt 10.793 Fälle von Tiermissbrauch bearbeitet. Mehr und mehr Menschen bringen Misshandlungsfälle zur Anzeige.

Insgesamt führten diese Anzeigen zur Verhaftung von 426 Personen. Der Leiter des Naturschutzdienstes der Guardia Civil (SEPRONA),Vicente Perez, dass dank sozialer Netzwerke die Motivation und das Interesse der Menschen zugenommen haben, solche Fälle zu melden. Die von der Guardia Civil ins Leben gerufen Kampagne #YoSiPuedoContarlo (Ich kann es melden), wird hoffentlich noch mehr Menschen dazu bewegen, die Misshandlung von Tieren zur Anzeige zu bringen.

#YoSiPuedoContarlo

Allgemein, VIDEOS | 1 Kommentar

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Kalender

  • August 2016
    M D M D F S S
    « Jul   Nov »
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031  

SOS Galgos - 2016 August

Switch to our mobile site