30th Januar 2012

Hund rettet Familie vor dem sicheren Tod

Während das brennende Haus sich mehr und mehr in Rauch hüllte, schliefen seine Bewohner tief und fest, der Hund lief jedoch von Tür zu Tür und weckte alle Familienmitglieder. Er war der Letzte, der das Haus verließ.

Den vergangenen Mittwoch wird wohl keines der Familienmitglieder jemals in in ihrem Leben vergessen. Es war gegen 00.30 Uhr als sich unbemerkt aufgrund eines technischen Defekts ein Brand im Erdgeschoss entwickelte. Die ganze Familie schlief. Parterre die Großmutter mit ihren beiden Enkeln im Alter von 5 und 9 Jahren, der Kleine hatte Fieber. In der ersten Etage schliefen eine 6 Jahre altes Kind und 4 weitere Erwachsene.

Simba, ein Shar Pei und Nala ein Chihuahua befinden sich im Erdgeschoss neben dem Zimmer der Großmutter und ihrer Enkel, das Feuer bringt ein Fenster zum Bersten, die Hunde reagieren sofort. Simba kratzt und scharrt an der Türe um die Großmutter zu wecken, die Hunde bellen, eine Schaumstoffmatratze, Vorhänge, zwei Sofas, zwei Motorräder und einen kleiner Kanister Benzin wurden schon von den Flammen verschlungen. Es dauert eine Ewigkeit bis die Frau endlich wach wird, alles ist in schwarzem Rauch gehüllt, die Großmutter bringt sich, die beiden Kinder und Nala durch das offene Fenster in Sicherheit.

Inzwischen ist auch die erste Etage in dichtem Rauch gehüllt, doch Simba springt nicht durch das offene Fenster ins Freie, sie kämpft sich durch den dichten Qualm ins Obergeschoss und bellt und krazt und scharrt, bis die anderen Familienmitgleider geweckt sind. Diese können sich retten, als letztes verlässt Simba das Haus, mehr tot als lebendig, vollkommen am Ende ihrer Kräfte.Feuerwehleute geben ihr Sauerstoff, sie überlebt. Eine Nachbarin ist Tierärztin und nimmt den erschöpften Hund mit in ihre Klinik, Simba hat eine Rauchvergiftung erlitten und wird zwei Tage stationär behandelt.

Das Haus ist zerstört, die Familie hat alles verloren, aber die Familie und ihre zwei Hunde überlebten die Katastrophe. “”Wir verdanken ihr unser Leben und werden niemals in der Lage sein das zu bezahlen, was sie für uns getan hat.”

Quelle: ideal.es

Allgemein, VIDEOS | 0 Kommentare

29th Januar 2012

Galgo Reality

Fundación Benjamín Mehnert

Bis zu 50.000 Galgos werden jedes Jahr am Ende der Jagdsaison getötet. Hilf uns dabei, die Überlebenden zu retten. Auf www.fundacionbm.com

WARNUNG: Dieses Video enthält schockierende und verstörende Bilder.

Allgemein, VIDEOS | 0 Kommentare

28th Januar 2012

Orlando Belis – Sangre en la arena

Ich spüre Bänder auf meinem Kopf,
Einige Menschen umringen mich,
Ihre Lanzen treffen auf mich,
Die vergifteten Spitzen schmerzen mich.
Wohin führen sie mich…
Warum warten so viele Leute?
Was werden sie mit mir tun?
Ich habe Angst, meine Beine zittern, meine Augen weinen. Weiterlesen »

Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | 1 Kommentar

25th Januar 2012

Anti-Stierkampf Demonstration Paris 11.02.2012 “Nein zur französichen Schande!”

Unter dem Motto “Wir müssen dies stoppen” findet am Samstag den 11. Februar 2012 in Paris ab 15 Uhr eine große anti-Stierkampf Demonstration statt, organisiert von CRAC Europe und dem Kollektiv Non à la honte française.
Treffpunkt ist der Sitz der Französichen Nationalversammlung, dann geht es weiter bis zum Place du Trocadéro, wo eine große Bühne für die Veranstaltung zur Abschaffung der Stierkämpfe geplant ist.

Die französichen Tierschutzorganisationen haben die Webseite PATRIMOINE CORRIDA erstellt. Hier finden Sie Informationen über das Stiergemetzel, aktuelle Nachrichten, Infos zur Demonstration, eine Liste der Organisationen die den Protest unterstützen, Kontaktadressen von Politikern denen Sie einen persönlichen Brief schreiben und eine Petition unterzeichnen können.

Video und Petition: Anti-Stierkampf Demonstration Paris 11.Februar 2012

Siehe auch:
Frankreich: Gegen die Erklärung des Stierkampfs als Immaterielles Kulturerbe der UNESCO
Damit der Sprung in die Arena von Rodilhan nicht in Vergessenheit gerät

Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | 1 Kommentar

24th Januar 2012

Stopp Galgueros!

elrefugioescuela.com

Allgemein, VIDEOS | 2 Kommentare

24th Januar 2012

AnimaNaturalis Flashmob gegen Pelz

Mitten im Herzen von Madrid veranstaltete die Tierrechtsorganisation AnimaNaturalis am Jahresende einen beeindruckenden Flashmob gegen die Verwendung von Pelz. Schon seit vielen Jahren kämpft AnimaNaturalis gegen die Pelzindustrie, die Kampagnen laufen in Spanien und in Lateinamerika.

Fotogalerie bei Facebook:

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.332091233481968.83545.187629584594801&type=1

Video Flashmob 2010

Siehe auch Januar 2009: Barcelona, 100 Personen demonstrierten nackt gegen die Pelzindustrie

Allgemein, VIDEOS | 4 Kommentare

21st Januar 2012

Ignorancia mundial – Weltweite Ignoranz

http://www.youtube.com/watch?v=FE5iJFPcIQo&feature=player_embedded

Ein kleiner Blick auf die Wirklichkeit, ein Blick hinter die Augenbinde.

Aktuelle Welt, ich verurteile dich für die Dinge die du machst; für die Dinge die du machst, gemacht hast und aufgehört hast zu machen…

Ich spreche dich schuldig für die vielen Kinder die jeden Tag vor Hunger sterben, wissend, dass es Wasser und Brot für alle gibt.

Ich spreche dich schuldig für die Männer, die du bewaffnet hast und die sich für ihre niedertächtigen Interessen töten.

Ich spreche dich schuldig für das Verschleiern der Gerechtigkeit unter Mitwirkung einer brutalen Unreinheit.

Ich spreche dich schuldig für die Menschen die weder ein Haus, Essen, ein Dach über den Kopf, noch einen Ort haben wo sich sich in Frieden ausruhen können.

Ich spreche dich schuldig für den Tod von so vielen Menschendie, aus Mangel an Geld, vor dem Krankenhaus bleiben müsssen.

Ich spreche dich schuldig die Zärtlichkeit bis zur Erschöpfung zu unterdrücken.

Ich spreche dich schuldig, den Stolz in das Blut von Männern zu injizieren, die denken sie sind mächtig und die nicht in der Lage sind, um Vergebung zu bitten.

Ich spreche dich schuldig, für all den Schaden, den du dem einzigen Ort von allen zufügst, “dem Planet Erde”.

“Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann”

Wir kämpfen gegen alle Krankheiten der Welt, vor allem “die Gier, die Faulheit, die Scheinheiligkeit, die Ungerechtigkeit, die Prostitution und die Korruption.”

Deine Ignoranz tötet mich!

Die Welt ist krank, voller Kriege ohne Sinn, in denen nur für die Macht und die Herrschsucht einiger weniger gekämpft wird. Die Welt ist voll Trauer. Die meisten der Probleme der Welt kommen von den Leuten, die wichtig sein wollen.
Thomas Stearns Eliot

Die einzige Pflicht, die wir der Geschichte gegenüber haben, ist, sie umzuschreiben.
Oscar Wilde

Veränderung ist das Gesetz des Lebens. Diejenigen, die nur auf die Vergangenheit oder die Gegenwart blicken, werden die Zukunft verpassen.
John Fitzgerald Kennedy

Es ist an der Zeit, eine neue Geschichte zu schreiben, ohne Gewalt, ohne Blick in die Vergangenheit, ohne Lügen, ohne falsche Beschuldigungen, mit dem Gebrauch der Vernunft, ohne so viele Glaubensüberzeugungen, mit Wahrheit und Weisheit und diese Veränderung geht von jedem Einzelnen aus.

Laverabestia.org - Animal Video Community

Allgemein, VIDEOS | 2 Kommentare

19th Januar 2012

Erste Sanktion gegen Equanimal für den Sprung in die Stierkampfarena Las Ventas

Sicher erinnern sich noch viele Leser an die Protestaktion der Fundacion Equanimal, bei der zum ersten Mal mitten in eine Stierkampfarena gesprungen sind um das Ende der Stierkämpfe zu fordern. Am 4. Mai 2008 sprangen sechs Stierkampfgegner in die Arena Las Ventas in Madrid. Ausgestattet mit mehrsprachigen anti-Stierkampf Plakaten saßen sie inmitten des Platzes und leisteten passiven Widerstand.

Normalerweise wird immer nur am Rande der Arena protestiert, an diesem Tag zum ersten Mal mitten am Ort des mörderischen Spektakels. Auch wenn der Stiermord nicht verhindert werden konnte, der immer größere Widerstand gegen die Tauromachie ist dank dieser gelungenen Aktion noch mehr ans Licht der Öffentlichkeit gedrungen, es folgten weitere gleichartige Aktionen von verschiedenen Tierrechtsorganisationen. Weiterlesen »

Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | 1 Kommentar

16th Januar 2012

Demagogie – Misshandlung von Hunden

Demagogia ist ein Kurzfilm über das Leiden der Tiere durch Misshandlung. Er wurde an der alten Straße die Santa Pola mit Elche (Alicante) verbindet gedreht, durch Zufall, während der Durchführung einer Fotosession. Die Video Aufnahmen wurden von dem Fotografen Tormo Clemente Sanchez gemacht und die Musik von Joseph H. (Josh Mahaby) komponiert.

Demagogie: Politische Nutzung von Schmeichelei, Ideologien, radikalen oder falschen Versprechungen, um die Gunst des Volkes zu erlangen.

In Spanien basiert die Umweltpolitik auf der Zukunft des Wassers.

Aber es gibt noch andere Dinge zu lösen.

Alle 3,5 Minuten wird auf der Halbinsel ein Tier ausgesetzt, ungefähr 150 000 jedes Jahr, weniger als 17% werden von einem Tierschutzverein gerettet, jetzt weißt du, dass 83% übrig bleiben, auch wenn die Politiker dies nicht erzählen.

Adoptiere.

Die Bilder dieses Videos sind Beweis der grausamen Realität, aufgenommen aus reinem Zufall während der realisierung einer Fotossession auf der alten Straße die die Stadt Santa Pola mit Elche in der Provinz von Alicante, verbindet.

Lied: Por el Camino del Tren, Josh Mahaby http://www.facebook.com/JoshMahaby

Video: Clemente Tormo
http://www.facebook.com/kliment.es
http://www.kliment.es

Allgemein, VIDEOS | 1 Kommentar

15th Januar 2012

Knüppelpferde – Gefangene ihrer Freiheit

Viele halbwilde Pferde werden in Galicien mit Holzknüppeln, Seilen oder Ketten in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt um sie besser “kontrollieren” zu können, sie können sich so kaum bewegen, geschwiege denn bei Gefahr, z.B. einem Waldbrand, wegrennen.

Schon seit Jahren prangert die Tierrechtsorganisation Libera! diese Tierquälerei an, es wurden mehr als 40 Anzeigen erstattet.
Julio Ortega Fraile, ein Mitglied des Vereins bedauert, dass die Tiere nicht ordnungsgemäß mit Mikrochip gekennzeichnet sind, dies macht es schwierig die Eigentümer zu ermitteln und mit einer Geldstrafe zu sanktionieren.

Diese Einschrändkung der Pferde in ihrer Bewegungsfreiheit ist laut dem Tierschutzgesetz von Galicien ein Verbrechen und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr belegt werden.

Diese Holzknüppel, Seile oder Ketten verursachen schmerzhafte Wunden, es sind schon viele Pferde bei Waldbränden zu tode gekommen weil sie nicht schnell genug vor dem Feuer fliehen können…dies sind nur einige Folgen dieser grausamen Praxis, an denen die Pferde schließlich, bzw. gerade wegen, ihrer falschen “Freiheit” sterben.

Quelle: telecinco.es

Allgemein, VIDEOS | 5 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Kalender

  • April 2018
    M D M D F S S
    « Feb    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  

SOS Galgos - VIDEOS

Switch to our mobile site