24th August 2015

Petition gegen den Kälbermord in Zarzalejo (Madrid)

Jeden September werden in de Zarzalejo (Madrid), Kälber, Tiere von einem Jahr und nicht größer als ein Mastin, von Bewohnern des Ortes bekämpft und getötet, verbunden mit einem großen Leiden der Tiere.

Vorsicht, grausame Szenen.

Becerradas de Zarzalejo (Madrid) from PACMA TV on Vimeo.

Bitte unterzeichnen Sie die Petition der spanischen Tierschutzpartei PACMA: Paremos esta barbaridad entre todos. #stopBecerradas

Nombre – Name
Apellidos – Familienname
Email
Provincia: hier bitte “Fuera de Espana” markieren
Acepto la política de privacidad – Ich akzeptiere die Datenschutzbesztimmungen
Quiero estar informado de las actividades del PACMA – wenn man die Newsletter erhalten möchte

Siehe auch: Made in Spain: Beccerrada – Kälbermord

http://becerradas.pacma.es/

Allgemein, PETITIONEN, VIDEOS | 8 Kommentare

4th August 2015

Fass mir die Stiere nicht an!

Es ist nicht wirklich erstaunlich, zu welchen verzweifelten Propagandamitteln die Stierkampflobby greift, um Anhänger für ihre blutiges Spektakel zu finden. Mit diesem Video haben sie sich ein Eigentor geschossen, welches zu einem wahren Shitstorm in sozialen Netzwerken geführt hat.

Unter dem Motto und über Twitter mit dem Hashtag #NoMeToquesLosToros / Fass mir die Stiere nicht an – sieht man in dem Video Männer, Frauen und Kinder, alt und jung und sie fordern: sie respeto, Respekt.

Respekt? Respekt vor Menschen, die das langsame zu Tode quälen als Kunst verkaufen, die an einer grausamen Tradition unter dem Deckmantel von Kunst und Kultur festhalten?

Die Video-Antwort der Stierkampfgegner und Freunde der Stiere, die wahren Respekt gegenüber den Stieren zeigen, die ihr Leben und ihre Unversehrtheit fordern, ließ nicht lange auf sich warten. Anbei das bei uns in Deutschland gesperrte Video mit neuem Text:

#NOMETOQUESLOSTOROS Fass mir die Stiere nicht an
#NOLESMALTRATES Misshandle sie nicht
#NOLESMATES Töte sie nicht
#RESPETOALAVIDA Respekt gegenüber dem Leben
#RESPETOALOSANIMALES Respekt gegenüber Tieren

POR LA ERRADICACIÓN DE UNA “FIESTA”
QUE ES UNA VERGÜENZA Für die Ausmerzung eines “Festes” welche eine Schande ist

#NOALOSTOROS Nein zu den Stierkämpfen
#NOMETOQUESLOSTOROS Fass mir die Stiere nicht an

YouTube Preview Image

Eindeutig bebildert ist diese Botschaft. Vorsicht – grausame Bilder, aber nichts weiter als die Realität. Diese Tierquälerei sollen wir respektieren? Bestimmt nicht!

YouTube Preview Image

# NO ME TOCES TÚ LOS TOROS,
ASESIN@ Fass du mir die Stiere nicht an, Mörder

Das Video der Stierkampflobby ist offensichtlich so peinlich, dass das deutschsprachige Pro-Stierkampf Portal Stierkampf für alle nicht darüber berichtet hat, wo doch sonst, über jedes vermeintlich ihrer Sache förderliches Ereignis Bericht erstattet wird. Apropo peinlich. Peinlich ist mitunter auch die Berichterstattung auf der betreffenden Seite. Erwähnt “Da wird ein gewisser Mut abverlangt”und mit einem beeindruckenden Foto gezeigt, wird zum Beispiel mehrmals der aficionado practico, also Stierkampffan der einem Stier gegenüber tritt, Dominik Sachsenheimer – im Kampf mit einem kleinen Kalb!

Wie können die Macher bei diesen Bildern in ihrem Artikel “Kinder und der Stierkampf” behaupten, dass man versucht den Kindern stets die Liebe zum Stier zu vermitteln, den respektvollen Umgang? Sfa wundert sich über die ihn ihren Augen einseitige Berichterstattung deutscher Medien ihn Spanien. Was ist daran einseitig oder gar verwunderlich? Wieso sollten Deutsche, die nicht mit dieser Tradition aufgewachsen sind, positiv darüber berichten? Da kann man sich doch eher die Frage stellen, wieso beispielsweise Deutsche sich hinter das blutige Spektakel stellen, einseitig berichten und echte Fakten wie bewiesen in DAS “SCHEIN-GESCHÄFT” DES STIERKAMPFS” verschweigen oder andere geschickt verdrehen? Und wie kann man so vermessen sein zu meinen und versuchen es so darzustellen, als ob der angeblich Besucherrekord auf der deutschsprachigen Pro-Stierkampf Seite nur von Fans und nicht von Befürwortern der Abschaffung der Stierkämpfe kommen?

Fakt ist, Stierkampf ist ein sterbendes Geschäft und das Internationale Netzwerk zur Abschaffung der Stierkämpfe – RED INTERNACIONAL ANTITAUROMAQUIA / INTERNATIONAL ANTI-BULLFIGHTING NETWORK wird nicht ruhen, bis der Stierkampf als barbarisches Relikt vergangener Zeiten, in die Geschichtsbücher verbannt ist!

Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | 1 Kommentar

18th Juli 2015

Hopes Reise ins Glück

Galgo-Hündin Hope wurde Spanien hinter einem Auto hergezogen und erlitt schwere Verletzungen. Dank der Hilfe mehrerer hundert Menschen konnte sie nicht nur behandelt werden, sondern hat in Deutschland auch eine neue Familie gefunden, in der nun auch ihre seelischen Narben heilen können.

YouTube Preview Image

Allgemein, VIDEOS | 1 Kommentar

7th Juli 2015

Die Stierfeste von Spanien – Recherche und Petition von Animal Equality

YouTube Preview Image

Animal Equality recherchiert bei traditionellen Stierrennen in Spanien, um die Grausamkeit und Brutalität dieser Veranstaltungen zu zeigen. Diese Feste werden jährlich mit 26 Millionen Euro deutscher Steuergelder finanziert. Bitte unterzeichnen Sie die Petition!

www.grausame-spektakel.de

Allgemein, PETITIONEN, STIERKAMPF, VIDEOS | 1 Kommentar

29th Mai 2015

Die dunkle Seite der Wallfahrt El Rocío – Tote Pferde zu Ehren der heiligen Jungfrau

PACMA veröffentlicht erschütterndes Video und Fotomaterial der tierquälerischen Wallfahrt in El Rocío.

 

El Rocío ist ein kleiner, aber über die Grenzen Spaniens hinaus bekannter Wallfahrtsort in der spanischen Provinz Huelva, den jedes Jahr an Pfingsten zu Ehren der Heiligen Jungfrau, über eine Millionen Pilger aufsuchen. Sie reisen in Bruderschaften, zu Pferd oder mit Pferdekutschen, auf einem traditionell festgelegten Weg an.

Zwischen 2007 und 2014 haben mehr als 100 Pferde die Strapazen des 60 km langen Weges nicht überlebt. Tierquälerei im Namen der Kirche, die auf deutschsprachigen Seiten die über diese Wallfahrt berichten, nicht erwähnt wird. Die Tierschutzpartei fordert die Politiker auf zu handeln, damit diese Tierquälerei aufhört.

Fotogalerie: PACMA saca a la luz una investigación sobre maltrato y muerte de varios caballos en El Rocío.

Quelle: PACMA destapa la cara oculta de El Rocío

Allgemein, VIDEOS | 5 Kommentare

23rd Mai 2015

“Ihre Stimme – Deine Stimme” – Wahlen in Spanien

Morgen, am 24. Mai, finden in Spanien Regional- und Kommunalwahlen statt, diese Wahlen werden richtungsweisend sein für die Parlamentswahl im November. Alles deutet darauf hin, dass diese Wahlen das politische System des in der Wirtschaftskrise versinkenden und von Korruptionen überschatteten Landes nachhaltig verändern. Auch die Tierrechtsbewegung hofft auf einen politischen Umschwung, denn sowohl für die konservative Volkspartei unter Ministerpräsident Mariano Rajoy als auch für die Sozialisten, spielen Tierrechte keine Rolle, bzw. werden diese mit den Füßen getreten.

Auch die spanische Tierschutzpartei PACMA – Partido Politico Contra El Maltrato Animal ist in den Wahlkampf gezogen, anbei das Video zu diesem Wahlkampf.

YouTube Preview Image

Obwohl diese Partei nicht den Erfolg hat wie die ärgsten Konkurrenten der beiden etablierten Parteien PP und PSOE, hat PACMA viel bewegt – Tierschutz ist ein Thema, welches von den neuen, erfolgversprechenden Parteien ernst genommen wird.

In den vergangenen 40 Jahren teilten sich abwechselnd die konservative Volkspartei unter Ministerpräsident Mariano Rajoy und die Sozialisten die Macht. Die Beiden könnten die großen Verlierer der Abstimmung am Sonntag sein. Sowohl die linke Partei Podemos als auch Ciudadanos wollen den Tierschutz in Spanien verbessern. Ein Anliegen von Podemos ist, die Subventionen für den Stierkampf zu streichen. Ebenfalls Ahora Madrid, einem Zusammenschluss von der grünen Partei Equo, Podemos und ehemaligen Mitgliedern der IU, verspricht den Geldhahn für das blutige Spektakel zuzudrehen und sogar; den Stierkampf zu eliminieren. Spitzenkandidatin von Ahora Madrid ist die 71-jährige pensionierte Richterin Manuela Carmena, die auch Chancen hat, Bürgermeisterin der Landeshauptstadt zu werden. Sie hat sowohl bestechlichen Politikern als auch den Tierquälern den Kampf angesagt und plant ein Tierschutzbüro zu eröffnen.

Hoffen wir auf ein positives Wahlergebnis, für die Bürger Spaniens und für die Tiere!

Allgemein, VIDEOS | 0 Kommentare

23rd Mai 2015

Unterstützung für “Santa Fiesta” – Schluss mit dem Genozid von Tieren

Mehr als 12 000 Volksfeste jährlich, zerstören  in Spanien auf grausamste Art das Leben von mehr als 60 000 Tieren! Eine bessere und friedliche Welt ist möglich! Setzen auch Sie sich für das Dokumentarfilm-Projekt Santa Fiesta ein, ein Dokumentarfilm, der Spaniens Tier Genozid bei religiösen Festen zeigt. Verbreiten Sie bitte die mehrsprachige Webseite, oder / und unterstützen Sie das wichtige Projekt mit einer Spende.

copyright Kike Carbajal


“Hallo, mein Name ist Miguel Angel Rolland und ich bin der Regisseur von Santa Fiesta. Ich möchte Sie einladen, Teil dieses Dokumentarfilm-Multiplattform-Projekts zu sein, wo ich in das Herz und die Seele der Hingabe meines Landes zu Tierquälerei und Tod um unseren katholischen Schutzheiligen zu feiern, schaue.”

“Bitte nehmen Sie sich drei Minuten Zeit, um meine folgende Präsentation zu schauen.”

YouTube Preview Image

So können Sie helfen, mehrsprachige Webseite der Spenden-Kampagne: Santa Fiesta

Santa Fiesta ist ein kreativer Dokumentarfilm in dem wir eintauchen in das Herz der spanischen Volksfeste, bei denen Tiere gequält und für die Unterhaltung der Massen getötet werden. Heimlich über ein Jahr im ganzen Land gefilmt, ist er eine visuelle Reise ohne Interviews, Erzählung oder musikalischer Begleitung, der bisher kaum gezeigte “Fiestas” enthüllt, als auch ein ehrgeiziges filmisches Projekt, sowie einem ehrgeizige filmische Aufarbeitung der faktischen Handlung.

Dieser Film zeigt besonders die tief verwurzelte Brutalität der traditionellen Feste, bei welchen Stiere nicht nur in den Straßen mit Feuer, an Seilen gebunden, oder im Wasser gefoltert werden, sondern auch Gänse enthauptet und Pferde gezwungen werden, über Feuer zu springen.

Eine öffentliches Bankett von Schmerz und Blut, bei dem Priester, Kinder, Ältere, Polizisten und Politiker lächeln und jubeln; eine Tradition, die keine Regierung zu stoppen wagt.

Zeuge einer Non-Stop-Feier über Gott, Leben und Grausamkeit, mit mehr als 12.000 Fiestas, wo Tiere extreme Grausamkeit, Folter und Tod erleiden. Dieser Film dokumentiert zum ersten Mal im spanischen Kino die umfangreiche Palette und Unterstützung der Blut-Festivals im ganzen Land, mit Menschen, religiösen Autoritäten und Politiker, eine der größten Tier Genozide unserer Zeit.

Webseite – Englisch/Spanisch santafiesta.es

Facebook: Santa Fiesta

Regie: Miguel Ángel Roland * Kamera Robert San Eugenio * Fotos von Kike Carbajal * Sound von Pablo Rodríguez * Herausgegeben von Vanessa Marimber
Kontakt: la@santafiesta.es

Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | 6 Kommentare

20th Mai 2015

Blutrote Anti-Stierkampf-Demonstration in Alès

Anti-Stierkampf-Demonstration in Alès am 16. Mai 2015

Zum dritten Mal fand in Alès eine beeindruckende Demonstration für die Abschaffung der Stierkämpfe statt. Über 500 Aktivisten kamen aus nah und fern um gemeinsam gegen das barbarische Spektakel zu protestieren.

Unterstützt wurde die von CRAC Europe organisierte Demonstration u.a. von der Fondation Brigitte Bardot, Animaux en Péril und FLAC, sowie der Tierrechtsorganisation Animalisti Italiani und Tierrechtlern aus Italien ( Paolo Barbon Bike for Animals) und den Niederlanden (Peter Janssen – Vegan Streaker).

Der falsche Euroschein symbolisierte das Geld, welches für Stierkämpfe verschwendet wird. Max Roustan, der Bürgermeister von Alès, hat 15.000 Euro dem Stierkampfverein Toros Alès Cévennes ausbezahlt, um den durch die Demo letzten Jahres erlittenen Verlust zu kompensieren.

Bericht über die Demonstration letzten Jahres finden Sie hier: Demonstration gegen Stierkämpfe in Alès, Frankreich am 31. Mai 2014

 

 

YouTube Preview Image

Bericht mit vielen tollen Fotos bei CRAC Europe: Alès 2015, l’argent honteux du sang versé
demainetnous.blogspot.fr
www.objectifgard.com

Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | 2 Kommentare

18th Mai 2015

Stierkampf gehört abgeschafft, auch aus der Sicht von Tierärzten!

ASOCIACIÓN de VETERINARIOS ABOLICIONISTAS de la TAUROMAQUIA Y DEL MALTRATO ANIMAL – AVATMA / Verein der Tierärzte zur Abschaffung des Stierkampfs und der Misshandlung von Tieren

YouTube Preview Image

www.avatma.com

Siehe auch:
Die Stierkampfkunst aus der Sicht eines Kampfstieres
Stierkampf und die psychischen Auswirkungen für Kinder und Jugendliche
UNO empfiehlt, Kinder “von der Gewalt des Stierkampfs” fernzuhalten

Der dem Untergang geweihte, mit künstlichen Mitteln am Leben gehaltene Stierkampf gehört abgeschafft! Stierkampf unter dem Deckmantel von Kunst, Kultur und Tradition hat keinen Platz im 21. Jahrhundert! Hinter dieser Forderung stehen nicht nur die o.g. Tierärzte sondern Millionen von Menschen aus aller Welt, die hinter dem internationalen Anti-Stierkampf-Netzwerk stehen. Das Internationale Anti-Stierkampf Netzwerk setzt sich zusammen aus mehr als 100 Organisationen aus Ländern wie Spanien, Portugal, Frankreich, Holland, Deutschland, Ecuador, Venezuela, USA, Großbritannien, Mexiko, Irland, Belgien, Peru und der Schweiz. Das Netzwerk - RED INTERNACIONAL ANTITAUROMAQUIA / INTERNATIONAL ANTI-BULLFIGHTING NETWORK ist eine Organisation, deren Ziel das Ende des Stierkampfes ist!

Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | 1 Kommentar

28th März 2015

Hilferuf der Tierauffangstation La Candela – Hilfe vor Ort dringend benötigt

Durch eine Nachbarschaftsproblematik musste ein kleiner spanischer Verein, La Candela, seine tierfreundliche Auffangstation mit Rudelhaltung aufgeben und die Hunde , die dort Schutz gefunden hatten, wurden in eine Pension mit winzigen Zwingern ohne jede Lebensqualität gesperrt.
Lucia und ihre Freunde gaben aber nicht auf, erwarben auf Kredit Land in der Extremadura wo sie nun versuchen eine dauerhafte Möglichkeit zu schaffen, Tiere zu retten.

Dazu müssen viele staatliche Auflagen erfüllt werden die eine Menge Geld kosten, im Gegenzug muss zeitgleich eine horrende Summe an die Pension bezahlt werden damit die Hunde am Leben bleiben können. Ein Teufelskreislauf, der ohne Unterstützung nicht bewältigt werden kann! Es wird dringendst das Geld gebraucht das hilft alle Vorgaben zu erfüllen, damit die Hunde frei kommen können und anstatt Pensionskosten endlich wieder Tierarztkosten gezahlt werden können…..

La Candela besteht aus einer kleinen Gruppe veganer junger Menschen, die den Mut haben ihren Weg zu gehen, und an das Gute auf dieser Welt glauben. Sie kämpfen für die recht – und stimmlosen Opfer der menschlichen Willkür und symbolisieren eine Zukunft voller Verantwortung
allem Leben gegenüber.

Wie sie helfen können: Bitte besuchen sie die Kampagnenseite INDIGO: Ayudanos a traer al Santuario a nuestros perros!, wenn Sie nach unten scrollen erscheint auch der deutsche Text.

YouTube Preview Image

 

Allgemein, VIDEOS | 0 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Kalender

  • April 2018
    M D M D F S S
    « Feb    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  

SOS Galgos - VIDEOS

Switch to our mobile site