5th Oktober 2007

Protestbrief an die alle deutschsprachigen EU-Abgeordneten / Perrera Puerto Real

Damen und Herren Abgeordnete,
Eine billige Spritze lähmt ihre Muskeln, ganz langsam, bis zu ihrem Tod

so lautet heute die Überschrift eines Artikels von 20.minutos.es / Cádiz Weiterlesen »

Protestschreiben, Adresslisten und Briefe | 6 Kommentare

4th Oktober 2007

Eine billige Spritze lähmt ihre Muskeln, ganz langsam, bis zu ihrem Tod

so lautet heute die Überschrift eines Artikels von 20.minutos.es / Cádiz

cadiz2.jpg
cadiz3.jpg

Die Hunde und Katzen sterben unvorstellbar grausam an Atemlähmung, “dank” eines muskellähmenden Mittels, was jedermann preiswert erwerben kann; für 35 Euro erhält man eine Menge mit der tausende von Tieren getötet werden können. Die Tiere sterben bei vollem Bewußtsein, ihr Todeskampf dauert unendlich lange und die Qualen die sie erleiden, möchte ich hier nicht näher beschreiben. Weiterlesen »

Allgemein | 36 Kommentare

4th Oktober 2007

Parlamentarische Tagung in Spanien

…..gegen die Misshandlung von Tieren und gegen den Stierkampf.

cartel-jornada-dfs.jpg

STIERKAMPF | 0 Kommentare

4th Oktober 2007

Artikel über die Not der Galgos in einer französichen Zeitschrift

Dank des Engagements französicher Tierschützer erscheint am 5. Oktober ein Bericht über die miserable Situation der spanischen Windhunde in der französichen Zeitschrift Polar & Crimes N° 12. Weiterlesen »

Allgemein | 0 Kommentare

4th Oktober 2007

Adressliste EU, Protestbrief

Für alle Tierschützer die gerne politisch aktiv sein möchten, ihre Wut und ihren Frust den Europaabgeordneten in Form eines Protestschreibens mitteilen möchten, ist dies die 1., noch nicht vollständige e-mail Adressliste an die Abgeordneten der EUROPÄISCHEN UNION.
Weiterlesen »

Protestschreiben, Adresslisten und Briefe | 0 Kommentare

3rd Oktober 2007

Aus dem Leben einer Pflegemama

Beitrag von Heidi Böhm, Pflegestelle für HERZTIER e.V.

Die Zeitrechnung beginnt. Die Menschen leben auf der Erde, sind Jäger und Sammler. Bauen sich ein Dach über den Kopf und leben friedlich mit den Tieren dieser Erde zusammen. Bauen in ihre Hütte ein Wohnzimmer ein und in dieses stellen sie eine wunderschöne, weiche, kuschelige Couch. Sie lädt zum sitzen, liegen und schlafen ein. Weiterlesen »

Humor | 4 Kommentare

3rd Oktober 2007

Eine von vielen tausenden Tragödien in Andalusien

Dieser Galgo lag schwer verletzt auf einer Straße in Alcaudete (Jaén)

galgo-de-alcaudete-02.jpggalgo-de-alcaudete-jaen-004.jpg

Am Sonntag den 29.10.2007 erhielt ein Tierschützer von einer Frau aus Alcaudete einen Anruf.
Diese Frau erklärte, dass in ihrem Dorf, 3 Meter gegenüber von einem Restaurant, ein schwer verletzter Galgo bewegungslos auf der Straße liegt, und dies seit 12 Uhr mittags!
Der Tierschützer, welcher 25 km von Alcaudete entfernt wohnt, bat die Frau um Hilfe, um irgendeine Telefonnummer von jemanden, der dem Galgo schnell helfen könnte. Die Frau hatte schon bei der Policia
Municipal angerufen, aber diese sagten ihr nur, sie könnten nicht tun, aber am Montag Morgen käme ja die Müllabfuhr und die könnten ihn ja entfernen!
Daraufhin bat der Tierschützer, doch bei der Guardia Civil anzurufen, aber auch die wollten nicht helfen, es läge nicht in ihrer Zuständigkeit!
So ist der Tierschützer dann selber nach Alcaudete gefahren, gerade als er ankam, passierte ein Wagen der Policia Municipal die Straße. Was für ein Zufall!

Der Galgo befindet sich in der Tierklinik von Jaén, er war nicht mit Mikrochip gekennzeichnet, ist stark unterernährt, hatte kaum noch Körpertemperatur und sein Zustand ist dermaßen kritisch, dass man nicht weiß, ob er überleben wird. Weiterlesen »

Allgemein | 8 Kommentare

3rd Oktober 2007

Petition von SOS Lévriers gegen die Misshandlung von Galgos und Podencos

Bitte unterschreiben, die Petition ist bis zum 30.Oktober 2007 online !

logo-sos-et-petition-p.jpg

PETITIONEN | 6 Kommentare

2nd Oktober 2007

Demonstrationen in Spanien anlässlich des Welttierschutztages

Anlässlich des Welttierschutztages rufen zahlreiche spanische Tierschutzorganisationen am 4. Oktober zwischen 18 und 20 Uhr zu einer Demonstration vor den Sitzen der PSOE in folgenden Städten auf: Almeria, Barcelona, Cádiz, Granada, León, Madrid, Málaga, Sevilla und Zaragoza

Folgende Tierschutzorganisationen haben dazu aufgerufen: Adale (León),Amnistia Animal (Zaragoza), Asociación Animalista Libera!(Barcelona), Colectivo Andaluz Contra el Maltrato Animal-CACMA, Fundación Faada (Barcelona), Los Verdes Comunidad de Madrid, Protección Viva (Zaragoza).

Die Tierschützer fordern eine Verschärfung der Strafen bei Tierquälerei und die Verabschiedung eines staatlichen Tierschutzgesetzes.

Sie wenden sich gegen die wenigen Maßnahmen, die die Verwaltung ergreift um Tierquälereien zu verhindern und gegen die hohen Subventionen, die für die Stierkämpfe aufgebracht werden. Die PSOE hatte Änderungen der furchtbaren Zustände zugesagt, aber nie verwirklicht, deshalb werden die Demonstrationen vor den Sitzen der PSOE stattfinden.

Weiterlesen »

Allgemein | 1 Kommentar

28th September 2007

Welttierschutztag

Artikel von Sabine Ludwig, 2. Vorsitzende von LANKA CATS AND DOGS e.V. , sowie Mitgleid von VIZSLA IN NOT e.V.

Sabine Ludwig

Seit dem Jahr 1931 wird der 4. Oktober international als Tag zum Schutz der Tiere gefeiert. Doch wie ihre Rechte in anderen Ländern aussehen, möchte ich Ihnen gerne am Beispiel China zeigen.

Nach einer wahren Geschichte

Es war einmal Xuxá, eine junge Schäferhündin, die in einem kleinen Dorf im Süden Chinas zur Welt kam. Stundenlang konnte sie mit ihren Geschwistern im Gras toben. Die Kinder der Familie nahmen sie auf den Arm, streichelten und herzten sie. Xuxá wurde immer größer und mit einem Jahr war sie eine ausgewachsene Hündin mit prachtvollem schwarzbraunem Fell. Ihre Brüder hatte man schon längst verkauft. Sie war übrig geblieben. Eines Tages kam ein Händler mit einem Kastenwagen aus der Stadt, bezahlte für sie und nahm sie mit. Xuxá wurde in einen engen Metallkorb gezwängt, in dem sie sich keinen Millimeter bewegen konnte. Die Fahrt in die Stadt war schmerzhaft, sie versuchte sich abzustützen, doch der Draht bohrte sich in die Ballen ihrer Pfoten. In einer Fabrikhalle wurde sie achtlos in ihrem Käfig in die Ecke geworfen. Auch andere Schäferhunde waren in engen Kästen eingepfercht. Xuxá hatte Hunger und Durst, doch man gab ihr weder Wasser noch zu fressen. Nachts träumte sie vom Grün des Grases, von ausreichend Futter und frischem Wasser. Im Morgengrauen zog man sie aus dem engen Käfig, legte ihr eine Drahtschlinge um den Hals und schlitzte sie bei lebendigem Leib auf. Ihre letzten Lebensmomente waren geprägt von stechenden qualvollen Schmerzen. Sie winselte, wälzte sich, vergeblich. Als man sie endlich gehäutet hatte, warf man ihren zuckenden Körper auf die kalten Steinfliesen. Xuxá war tot. Weiterlesen »

Tierschutz weltweit | 5 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Kalender

  • September 2018
    M D M D F S S
    « Mai    
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930

SOS Galgos

Switch to our mobile site