14th Oktober 2007

Tigerjagd

Quelle

Sechs Personen sitzen auf der Anklagebank wegen der Jagd auf Tiger, nicht irgendwo in Asien, nein, wegen der Jagd auf Tiger in Spanien, genau gesagt, in Monterrubio de la Serena (Badajoz).
Los Lunares, so lautet der Name der 70 Hektar großen Finca, deren Besitzer, Manuel Dominguez, über einen Zeitraum von ca. 10 Jahren in seinem Jagdrevier „Jagdausflüge“ zwecks Erlegung von einheimischen Wild, importierten Wölfen aus Holland und schließlich auf Tiger, anbot. Die Tiger stammen aus diversen Zoologischen Gärten. Die Gäste haben alleine für die Erlegung eines Wolfes schon bis zu 24 000 Euro bezahlt, ein Erinnerungsfoto mit dem erlegten Tier wurde wohl immer gemacht und es ist reichlich Beweismaterial vorhanden.
Die Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben gegen drei Jagdtouristen aus Madrid, dem Besitzer der Finca und zwei seiner Mitarbeiter, die Haftzeit aller Angeklagten summiert sich auf 12 Jahre. Ein endgültiges Urteil wir am 14 Dezember 2007 erwartet.

Sonntag, Oktober 14th, 2007, 23:52 | Allgemein | kommentieren | Trackback

Kommentar zu “Tigerjagd”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 22. Oktober 2007, Fleckenpest schreibt:

    Da fragt man sich doch welche Tierparks ihre Tiere an solche Leute verkaufen!!! Wahrscheinlich ungewolt Nachwuß bekommen und keinen Platz mehr gehabt?? Man sollte auch die Verkäufer der Tiere mal befragen, hätte gerne eine Stellungnahme…..

    P.S: Kann man auf der Finca auch Tierquäler jagen :-))

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Tigerjagd

Switch to our mobile site