10th April 2008

Glück im Unglück

doripatamputadabajares4.jpg
Diese Galga ist keine Ausnahme, sondern ein Beispiel der Situation von Tausenden von Galgos in Spanien. Wochenlang wurde sie von Tierschützern beobachtet, wochenlang hat es gedauert, bis sie schließlich mit einer Lebendfalle eingefangen werden konnte.

doripatamputadabajares2.jpgdoripatamputadabres1.jpgMan kann sich kaum vorstellen, unter welchen Schmerzen die Galga ums nackte Überleben gekämpft hat, es grenzt schon an ein Wunder, dass sie nicht elendig an einer Wundinfektion gestorben ist.
Sie ist offensichtlich das Opfer von einem Fangeisen, eines von Tausenden alljährlich in einem Land, in dem die Jagd ein Volkssport ist.

logo_definido-copy.jpg

Donnerstag, April 10th, 2008, 00:59 | Allgemein | kommentieren | Trackback

2 Kommentare zu “Glück im Unglück”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 10. April 2008, Rahel Knüppel schreibt:

    Und in so ein Land soll man zum Urlaub fahren??? Da muss man ja Angst um sich und seine Hunde haben… Fangeisen, sowas gehört verboten!!! Da sag ich doch nein und unterstütze daher den BOYKOT http://crueltyinspain.webnode.com/

  2. 2 12. April 2008, Jeannette schreibt:

    Ich unterstütze diesen BOYKOT auch und habe und werde ihn weiter tragen, das verspreche ich Euch!

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Glück im Unglück

Switch to our mobile site