4th Mai 2008

Pancho, das typische Schicksal eines Jagdhundes

PANCHO , sich selbst überlassen, verängstigt, extrem unterernährt, so wurde er von Mitarbeitern vom Tierheim KIMBA aufgefunden. Inzwischen hat er sich gut erholt und wartet auf seine Familie.
Pancho ist Leishmaniose, Erlichiose und Filariose negativ und ein unkomplizierter Hund.
Wer gibt ihm eine Chance?

panch01.jpg
pancho02.JPG

Kontakt: protectorakimba@hotmail.com

Sonntag, Mai 4th, 2008, 03:10 | Allgemein | kommentieren | Trackback

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Pancho, das typische Schicksal eines Jagdhundes

Switch to our mobile site