7th Juni 2008

Hilferuf aus Andalusien: Pferde in Not

Wir alle kennen nur zu gut die Probleme der vielen spanischen Tierheime, Arbeit ohne Ende, Aufnahmekapazität am Limit, fehlende finanzielle Mittel usw., schon mit Hunden und Katzen ist es nicht einfach, so kann man sich sicher gut vorstellen wie schwierig es mit Pferden ist.
Die Asociación CYD Santa María ( Málaga ) hat es sich zur Aufgabe gemacht Pferde zu retten.
In Andalusien sind die Misshandlung und das Aussetzen von Pferden genauso alltäglich wie die von Hunden und Katzen, es ist nichts ungewöhnliches an einem Baum angebundene Pferde zu finden, angebunden um langsam aber sicher zu sterben. Sich selbst überlassen, mit fürchterlichen Wunden, ausgenutzt, verbraucht und entsorgt

Die folgenden Fotos zeigen die letzte Rettungsaktion der Tierschützer, dreier unermüdlicher kompetenter Frauen, die nichts unversucht lassen um misshandelten Pferden zu helfen, soweit möglich auch Anzeige erstatten und auch vor einem verlassenen Straßenhund keinen Bogen machen. Es handelt sich um eine trächtige Stute mit verletztem Bein und verrenkter Hüfte, kurz vor dem Ertrinken.

31.jpg
41.jpg
6.jpg

Dies ist REINA, ein vor kurzem gerettetes Fohlen. Im Zentrum befinden sich zur Zeit mehr als 30 Pferde.

51.jpg

Die Kosten für die Auffangstation sind hoch, hiermit möchte ich im Namen der Tierschützer um Hilfe bitten, um Spenden und um Verbreitung dieses Notrufes.

logo4.gif

Asociación CYD Santa María
BIC-swift: CCRIES2A
IBAN: ES03 3058 0881 6027 2000 3445

Siehe auch:

SOS Pferde in Not

Samstag, Juni 7th, 2008, 21:12 | Allgemein | kommentieren | Trackback

13 Kommentare zu “Hilferuf aus Andalusien: Pferde in Not”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 8. Juni 2008, mo swatek schreibt:

    hallo martina, bitte unbedingt noch mehr über diesen verein bringen, Virgina ist mit ihren kräften und mit den finanzen am ende, die brauchen dringenst hilfe!!!
    futter – und gelder sind knapp, das heu extrem teuer wegen der trockenheit, ein ballen kostet um die 9eur und virigina und ihre crew betreuen momentan über 30 pferde…
    danke guapa
    mo

  2. 2 23. Januar 2013, Anett Zeller schreibt:

    Hallo,ich habe gerade einen Beitrag im Fernsehn gesehen.Vor ca. 20 Jahren habe ich in der nähe von Malaga,Fuengirola mit Pferden gearbeitet.Beruflich arbeite ich in Deutschland,Freiburg noch immer mit Pferden und probiere hier etwas zu organisieren.
    in meinen Augen ist das pferd ein Gottesgeschenk und ich habe die Ehre mit diesen Geschöpfen die schönste und meiste Zeit meines Lebens zu verbringen.Bitte schreibt mir was ihr ausser Geld noch dringend braucht.Es wäre schön wenn wir in näheren Kontakt kommen könnten.
    Ich wünsche euch viel Kraft für eure Arbeit,Anett

  3. 3 23. Januar 2013, martina schreibt:

    @ Anett
    Hallo Anett, du kannst dich direkt an den Verein wenden, die haben jemanden der Deutsch spricht, botschaftercydsantamaria@hotmail.com, ich weiß allerdings nciht, wie schnell sie antworten können.
    http://www.asociacioncydsantamaria.es/modules/3kcontenido/index.php?id=103

  4. 4 23. Januar 2013, Anett Zeller schreibt:

    Hallo Martina,seid gestern komme ich nicht zur Ruhe,ich bin so Ohnmächtig dieser Situation gegenüber. Die Leute,mit denen ich gesprochen habe sind wie ich reich an Pferdeliebe aber knapp an Geld.Mitunter werden Pferde durch Reitbeteidigungen finanziert.Da ich mit diesen Pferden Emotional tief verbunden bin werde ich aber nicht Ruhen.Danke Martina das du so schnell geantwortet hast. Bitte halte mich auf dem laufenden und ich melde mich wieder,Gruß Anett

  5. 5 23. Januar 2013, martina schreibt:

    Liebe Anett,

    bitte regelmäßig auf die Seite schauen, sobald es Neuigkeiten gibt veröffentliche ich sie hier.
    LG
    Martina

  6. 6 25. Januar 2013, susanne hottendorff schreibt:

    Ich lebe selbst in Andalusien! Bin tief betroffen. Ich werde auf allen mir bekannten Foren diesen Link setzen und so versuchen fin. Hilfe zu finden!
    Wie können Menschen so grausem sein?

    Hoffnungsvolle Grüße
    Susanne

  7. 7 26. Januar 2013, Ulla Huber schreibt:

    immer wieder muss ich mich fragen:

    Welche Menschen sind das, was empfinden sie, wie ticken sie —- die egal welchem Tier Leid antun …..Es ist zum Kotzen, man muss sich schämen zur Spezies Mensch zu gehören. Kein Tier fügt dem anderen bewusst Leid zu —-

    Könnte ich entscheiden, würde ich diesen Unmenschen das gleiche Leid zufügen, dass sie einem Tier zufügen. Leider werden nicht nur Tiere sondern die gesamte Natur vom Menschen ausgebeutet und gequält…. solange, bis wir alle die deftige Quittung kriegen.

  8. 8 26. Januar 2013, Anett Zeller schreibt:

    Hallo Martina u Susanne, ich werde hier in Deutschland ansässige Pferdefutterhersteller anschreiben und um eine Spende bitten, drückt die Daumen das ich dort vieleicht einen Pferdeliebhaber als Ansprechpartner bekomme. Wenn ich etwas erfahre melde ich mich. In Gedanken bin ich bei den Pferden, Gruß Anett

  9. 9 26. Januar 2013, martina schreibt:

    Danke Anett, super!

  10. 10 1. Februar 2013, Heike schreibt:

    Hallo Ihr, ich habe gerade Eure Beiträge gelesen. Es wird einem wirklich schlecht, was mit den Pferde geschieht. Ich würde gerne helfen, was kann ich machen ? Leider bin auch ich ein normaler Pferdehalter, d.h. kein Urlaub dafür Pferd. Hast Du, Susanne, eine Idee ob es helfen würde Pferde nach Deutschland zu holen und in gute Hände zu vermitteln ? Du bist in Andalusien ja vor Ort. Wir müssen was machen, das geht doch nicht,ich bin ausser mir, ehrlich. Gruß Heike und Annika.

  11. 11 20. Februar 2013, Denise schreibt:

    Es würde helfen zu wissen ob und wie man solche pferde nach deutschland holen kann, und was das ca.kostet, ich hätte platz für auf jeden fall zwei pferde und auch das heu ect. und erfahrung, man müßte nur wissen wie das alles von statten geht um akut helfen zu können.
    ich habe selbst eine 1ha. große weide mit offenstall,viele die einen stall haben hätten bestimmt noch einen oder mehrere plätze frei, nur ist nirgens geschrieben wie man auf diese weise helfen kann, das wäre sehr hilfreich oder !!
    nur die pferde müßen auch transportfähig sein dann gibt es bestimmt einige helfer, davon bin ich überzeugt, und die plätze müssten auch kontrolliert werden, spontan ohne voranmeldung !

  12. 12 20. Februar 2013, martina schreibt:

    Hallo Denise,

    bitte setzen Sie sich mit dem Pferdeschutzhof in Verbindung, die haben schon Pferde nach Deutschland vermittelt und kennen die Bestimmungen usw.

    http://www.asociacioncydsantamaria.es/cyd-german/

  13. 13 10. März 2013, Doro schreibt:

    Ich möchte gerne vor Ort 1 oder 2 Wochen helfen. Was ist zu tun?

    @ Doro: Bitte wenden Sie sich direkt an den Verein: http://www.asociacioncydsantamaria.es/cyd-german/

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Hilferuf aus Andalusien: Pferde in Not

Switch to our mobile site