10th Juli 2008

SOS sterbende Pferde in Cadiz

AGADEN, Protectora de Animales y Plantas de Cádiz (Refugio Kimba) und CACMA bitten um Hilfe für sich selbst überlassene Pferde auf einer Finca in Cadiz.

Seit Monaten stehen auf einer Koppel bei Cádiz hungernde Pferde. Obwohl die Behörden die Besitzerin der vormals 50 Pferde bereits mit einer Geldstrafe bedacht hat, müsste sich jetzt die Polizei um diese Tiere kümmern.
Was sie aber nicht tut, da ja, wie man weiss, die Uhren in Spanien langsam, sehr langsam gehen. Doch diese Pferde haben nicht so viel Zeit, da der Tod viel schneller ist. 10 Pferde mußten bereits qualvoll verhungern.
Am Sonntag ist einem Nachbar dieser „Dame“ dann der Kragen geplatzt, er machte Fotos und legte sie der CACMA (Kollektiv gegen Tierquälerei) in Málaga vor.
Eigentlich dürften wir uns ja von Rechts wegen nicht auf die Koppel begeben, doch die Tiere hungern, viele schon dem Tode nahe. Es sind auch säugende Stuten dabei.

caballo_muerto.JPG
caballos-famelicos.JPG

Sollte es für Sie irgendwie machbar sein, bitte helfen Sie den Tierschützern Heu und Hafer für diese Tiere kaufen zu können, bis ihre Zukunft geklärt ist. Die Tierschützer sind bereits mit einem Pferdeheim bei Málaga Asociación CYD Santa Maria in Verbindung getreten, doch wie alle Tierheime und auch uns Tierschützern mangelt es an finanziellen Mitteln.

Unten stehend finden Sie die Bankdaten der CACMA. Da die Gebühren für Auslandsüberweisungen wohl sehr hoch sind, können Sie eine eventuelle Spende auch per Post
an Caroline Waggershauser PACMA Kontakt (deutsch) : cwaggershauser@gmail.com

Deutsche Bank, Málaga

ES35 0019 0090 15 4010048056
DEUTESBB 0019 0090 15 4010048056I

Donnerstag, Juli 10th, 2008, 00:33 | Allgemein, CPA Bürger für Tiere | kommentieren | Trackback

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - SOS sterbende Pferde in Cadiz

Switch to our mobile site