11th Juli 2008

Massenhafte Vergiftung von Tierheimhunden

Im Tierheim Picaraña in Ponteareas wurde massenhaft Hunde vergiftet, fünf in den letzten Tagen, 20 sind verschwunden und man vermutet, dass auch diese vergiftet und daraufhin beseitigt wurden. Hunde die auf eine Adoptivfamilie gewartet haben, Hunde die einen namen hatten, denen der Weg in ein besseres Hundeleben schon geebnet war.
Die Tierschützer vermutet, dass das Rathaus für die Vergiftungsaktion verantwortlich ist, schon lange fordern die Tierschützer ein neues Grundstück für ihr Tierheim, Tierschutz ist wohl nicht erwünscht in Ponteareas.

13.jpg
22.jpg

sinfronteras.gif

Freitag, Juli 11th, 2008, 00:05 | Allgemein | kommentieren | Trackback

3 Kommentare zu “Massenhafte Vergiftung von Tierheimhunden”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 11. Juli 2008, chantal schreibt:

    ohhh gott so leute würde ich lebenslang verhaften iich kann sowas nicht sehn ich bin erst 14 un ich weiß jetzt schon das ich mal den tieren helfe !

  2. 2 11. Juli 2008, Jeannette schreibt:

    Das ist so schlimm!!!
    Die spanischen Tierschützer und Tiere brauchen dringend Hilfe, allein können sie das gar nicht mehr schaffen.
    Man weis ja schon fast nicht mehr, wo man mit der Hilfe anfangen soll…
    Ich hoffe inständig, dass die Täter gefasst werden und ihre gerechte Strafe bekommen!!! Obwohl man sich schon langsam fragt, ob das Land Gerechtigkeit überhaupt noch kennt…traurig…

  3. 3 11. Juli 2008, Ursula Seeger schreibt:

    Wenn ich nicht selbst in Spanien seit vielen Jahren im Tierschutz tätig wäre und deshalb immer wieder in dieses Land reise, würde ich keinen Fuß mehr in dieses tier- und lebenverachtende Land setzen. Ich bin ständig mit Abscheu erfüllt und deprimiert, wenn ich wieder mit diesen scheußlichen Dingen konfrontiert werde. Aber da ich, wenn auch nur ein klein wenig, helfen kann, fahre ich immer wieder hin und hole Tiere nach Deutchland.

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Massenhafte Vergiftung von Tierheimhunden

Switch to our mobile site