20th Juli 2008

Der Tag der stolzen Tiere

Hierbei handelt es sich um ein Treffen vieler einzelner (S)tierschutzorganisationen, auf dem man die Öffentlichkeit (wenigstens die, die sich dafür interessiert) über die Arbeit der (S)tierschützer aufklärt.

Das Rathaus des Dorfes Trigueros, das sich 24 km von Valladolid entfernt befindet, stellt eine Wiese zum campen, sowie Wasser und Toiletten und auch eine Bühne auf der verschiedene musikalische Darbietungen stattfinden werden und auch Theaterstücke mit (S)tierschutzthema aufgeführt werden.
Eines davon ist „La guadaña entre las flores“, die Sense (oder Sensenmann) auf der Blumenwiese. Eine Anspielung auf die glücklichen Stiere auf den weiten Koppeln, über denen aber der schwarze Schatten der Stierkämpfe und Volksfeste hängt)

Was man als besonders wichtig herausheben muss, ist die Tatsache, dass dieser Ort während seiner Dorffeste keine Tiere quält und tötet und daher eine ungewöhnliche Ausnahme in der gesamten Provinz darstellt und damit einen klaren Gegenpunkt zu Tordesillas. Es ist vorgesehen, dieses Treffen einen Tag vor der Demonstration gegen den „toro de la vega“ (Stier der Flussaue) zu veranstalten.

Im Programm sind auch verschiedene Konferenzen und Vorführungen von Reportagen, Filmen und Theaterstücken vorgesehen, die in den Sälen des Schlosses stattfinden werden.

Sonntag, Juli 20th, 2008, 16:02 | STIERKAMPF | kommentieren | Trackback

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Der Tag der stolzen Tiere

Switch to our mobile site