14th September 2008

Demonstration für die Abschaffung des „toro de la vega“ ein voller Erfolg

Ca. 400 Demonstranten versammelten sich in Tordesillas, dort wo am kommenden Dienstag der Stier Valenton einen grausamen Lanzentod sterben soll.  Die Sprecherin der PACMA, Maria Jesus Bocos, erklärte REUTERS, dass man hofft, nachdem nun das vierte Jahr dagegen angegangen wird, endlich auf Verwaltungsweg eine Abschaffung des Spektakels erreichen zu können.
Da die Politiker von Kastilien und León nichts unternehmen um das Massaker abzuschaffen, dieses sogar noch als turistisch wertvoll deklarieren, wird man versuchen mit den besten Anwälten einen Erfolg zu erzielen. Der Europaabgeordnete der Grünen, David Hammerstein, hält es für eine Schande, dass die Behörden nichts gegen dieses Spektakel unternehmen welches von einer großen Mehrheit der Spanier und Europäer abgelehnt wird und das Ansehen Spaniens in ganz Europa befleckt.
Die Aktivisten wurden von der Guardia Civil gut von den Bewohnern abgeschirmt um Ausschreitungen zu vermeiden, kaum jemand aus dem Dorf zeigte sich in der Nähe der Demonstranten.
Tierschuztorganisationen aus Madrid, Katalonien, Galicien, Baskenland, Andalusien, Extremadura, Kastilien-La Mancha, Castilla y León und Valencia nahmen an der Kundgebung teil, angereist sind sie mit 7 Autobussen und zahlreichen privaten PKW’s.

Quelle: 20minutos.es

tordesillas-2008-performance.jpg

Performance auf der Flussaue, auf der am Dienstag Valentón, der diesjährige Stier von Vega unter Lanzen sterben muss.

Sonntag, September 14th, 2008, 23:31 | Allgemein, STIERKAMPF, TORO DE LA VEGA | kommentieren | Trackback

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Demonstration für die Abschaffung des „toro de la vega“ ein voller Erfolg

Switch to our mobile site