26th November 2008

Perverser Katzenmord in Tarragona

horror1.jpg
horror3.jpg
horror2.jpg
horror4.jpg

Als Tierfreunde in Tarragona am Samstag den 17. November wie üblich eine Katzenkolonie aufsuchten um die Tiere zu versorgen, schien die Welt noch in Ordnung, als sie jedoch am folgenden Tag auf das Gelände kamen, fanden sie eine kleine tote Katze mit blutigem Kopf, eine weiter Katze aus dem Wurf lag im Sterben, man kann sich gut vorstellen, dass die Tierfreunde immer nervöser wurden, sie dachten irgendein gemeiner Kerl hätte seine „Heldentat“ des Tages begangen.
Die Tierschützer dachten, irgendein gemeiner Kerl hätte seine „Heldentat“ des Tages begangen und hofften, die grausame Tat sei ein Einzelfall, aber am Dienstag nahm das Drama seinen Lauf. Sie fanden weitere tote Katzen, einige mit Schrotkugeln im Kopf, andere mit zerstückeltem Kopf, die Tierschützer riefen daraufhin die Polizei. Die Folter ging weiter, am Freitag fand man wieder schwer zu Tode misshandelte Katzen, mit Schrotkugeln im Körper, auf einer toten Katze hat der Täter seine Exkremente hinterlassen, einer weiteren Katze hatte man einen Schraubenzieher in die Flanke gerammt, bei einem anderen Tier steckte ein Hammer im Schädel. Man hat Anzeige erstattet und alle Freunde informiert um die Gegend zu beobachten. Freitag Nachmittag gegen 18.30 hörte man Schüsse, rief die Polizei, die kam leider zu spät, fand aber zwei Rucksäcke und ein Fahrrad. Am Samstag fanden die Tierschützer schon wieder eine zu Tode gefolterte Katze.
Im zurückgelassenen Rucksack befanden sich drei große Universalmesser, ein Hammer, eine tarnfarbene Kappe, eine Gasmaske, eine Kiste Schrot usw.

Man kann nur hoffen, den perversen Tätern auf die Spur zu kommen, vielleicht begehen sie einen Fehler, so wie die Katzenmörder aus Talavera, die ihre Tat stolz bei You Tube eingestellt hatten, Beweismitteln sind jedenfalls gesichtert.

Siehe auch: Die Katzenmörder der Volkspartei auf der Anklagebank

GLOBAL DEFENSA GATS

Mittwoch, November 26th, 2008, 01:42 | Allgemein | kommentieren | Trackback

12 Kommentare zu “Perverser Katzenmord in Tarragona”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 26. November 2008, Tenoa schreibt:

    …Das ist extrem krass. Wie kann man sowas tun, frag ich mich? Ich werde immer total wütend wenn ich sowas ehe, höre oder lese.
    Hoffentlich wird dieser kranker Kerl geschnappt…

  2. 2 26. November 2008, Miwa Kunz-Kuwahara schreibt:

    Mir fehlen die Worte. Schon wieder, und immer wieder. Was kann ich sagen, wie können wir unsere wehrlosen Freunde vor den bösen Gestalten schützen? Ich fühle mich extrem krank, ich werde es verbreiten. Danke für die Nachricht, nur so kann man ein wenig helfen… es ist so abartig, so krank, wie weit gehen sie noch? Tiere dürfen keinem Menschen mehr vertrauen, es bedeutet nichts Gutes heutzutage.

  3. 3 27. November 2008, Patricia Drynda schreibt:

    manchmal…denke ich, das Schlimmste, was erschaffen wurde, war (ist) der Mensch selbst…
    von wem bekommt man so bedingungslose Liebe und bedingungsloses Vertrauen-von den Tieren…
    Ansonsten kann ich gar nichts mehr sagen…

  4. 4 3. Januar 2009, Sylvie Guibert schreibt:

    Diese mörderische Tierquälerei schreit zum Himmel!
    Unglaublich, wie bestialisch die Menschheit sein können!!!
    Wann finden diese Massaker endlich ein Ende????????

  5. 5 3. Januar 2009, Handan Kanak schreibt:

    …. sie wissen wirklich nicht was sie tun. Sie tun nur diesen Schutzlosen, unschuldigen Tieren, sondern auch sich selbst nichts Gutes. Ich denke solche Menschen sind ein Gefahr für alle Lebewesen. Was die heute an Tieren ausüben, morgen…. Ich weis das ist schwere Beschuldigung, aber ich kann mein Wut nur so in Ausdruck bringen. Eine Strafe würde nicht ausreichen, es ist Eindeutig, dass solche Menschen dringend behandelt werden müssen, weil sie Krank sind.

  6. 6 3. Januar 2009, Anke Jüngling schreibt:

    Ich bin sprachlos wozu die Kreatur Mensch alles fähig ist wenn sein Hirn entartet ist.
    Ich glaube es sind Menschen denen nichts mehr heilig ist.
    Was ich diesem Perversen wünsche äussere ich hier lieber nicht.
    Ich hoffe die anderen Katzen werden geschützt daß ihnen nicht dasselbe Schicksal widerfährt.
    Solange es solche fehlgesteuerten Menschen gibt wird diese Greuel nicht aufhören!

  7. 7 3. Januar 2009, Tammy schreibt:

    Ich schäme mich ein Mensch zu sein. Ich hoffe,das man diese Bestien,die das getan haben kriegt. Auge um Auge,Zahn um Zahn, DAS wäre die gerechte Strafe!

  8. 8 5. Januar 2009, martine schreibt:

    shame on the ones who are behaving like this.
    the schools should teach kids to respect animals

  9. 9 6. Januar 2009, Brunner schreibt:

    Da kann man nur zu sagen, es MUSS dasselbe mit den Verbrechern gemacht werden, vorher hört es nicht auf in dieser so schlimm gewordenen Welt.

    Lieber Gott, ich glaube an die Wiedergeburt, ich möchte alles werden, bloß kein Mensch.

    Mit tierfreundlichen Grüßen

    Karl Brunner

  10. 10 6. Januar 2009, Ursel Chikhaoui schreibt:

    Was ist der Mensch nur für eine armselig Kreatur und dabei meinen wir die „Krone der Schöpfung“ zu sein. Es wird Zeit, dass wir hier von der Erde verschwinden.

  11. 11 25. Februar 2009, Earle Bingley schreibt:

    This is so damn sick…evil bastards.

  12. 12 16. Mai 2010, D.Kolcanov schreibt:

    was für ein kranker misst, da kann man nur wütend werden wenn man sowas sieht solche psychopaten die tiere töten sind eine gefahr für alle das sollte richtig hart bestraft werden

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Perverser Katzenmord in Tarragona

Switch to our mobile site