16th Dezember 2008

Tiere sind keine Clowns, für einen Zirkus ohne Tiere

g15-44202.jpg

Madrid, 14. November, AnimaNaturalis für ein Verbot der Zirkustiere

Fünf leichtbekleidete, als Tiere angemalte Aktivisten von AnimaNaturalis protestierten vor einem amerikanischen Zirkus der zur Zeit in Madrid gastiert.

Vor den Kameras zahlreicher Medienvertreter von Presse und Fernsehen verteilten andere Aktivisten Informationsbroschüren über die wirkliche Realität der Zirkustiere, über die Show und die Arbeit hinter den Kulissen.
Der Protest wurde mit Plakaten begleitet, auf denen geschrieben stand „Los animales no son payasos. Por un circo sin animales“, „Die Tiere sind keine Clowns, für einen Zirkus ohne Tiere“.

Parallel zu ihren öffentlichen Protesten wird auf der Webseite von AnimaNaturalis ausführlich über die Kampagne informiert und um Unterstützung gebeten.


logo15.gif

Dienstag, Dezember 16th, 2008, 16:30 | Allgemein | kommentieren | Trackback

2 Kommentare zu “Tiere sind keine Clowns, für einen Zirkus ohne Tiere”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 16. Dezember 2008, Bettina Breßler schreibt:

    Als Kind war ich einmal in einem Zirkus. Begeistert war ich nicht. Bat meine Eltern hinaus zu den Tieren zu gehen. Ich war entsetzt!
    Bis heute habe ich keinen mehr betreten, auch bin ich nie mit meinem Kind hin. Ein Zirkus nur mit Menschen, das find ich toll.Das einzige was mich bei der ganzen Sache nachdenklich macht, die die es noch gibt, brauchen das Geld sonst können sie ihre Tiere nicht versorgen…………
    PS mag auch das „Reiten“ im Kreis auf Festen nicht!!!

  2. 2 14. November 2009, Ma Isabel Meyerhans Moreno schreibt:

    Zum Glück gibt es diese unermüdlichen AnimaNaturalis Aktivisten, die auch vor der Kälte nicht zurückschrecken und ihre Kleider ausziehen um die Aufmerksamket auf das Tierleiden zu lenken. Ihnen gebührt ganz besonderer Dank. Auch haben sie Vieles erreicht. Dies obwohl sie sich oft einiges gefallen lassen müssen von den Befürwortern der Grausamkeit. Denn was wirklich hinter den Kulissen geschieht, und das ist brutal, bleibt verborgen. Und die Tiere können uns das leider nicht mitteilen. Wir können nur den hilflosen, traurigen Blick in und ihren Augen wahrnehmen und die oft geschundenen Körper, voller Narben und frischen Wunden sehen (jedenfalls diejenigen, die für sowas nicht blind sind).

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Tiere sind keine Clowns, für einen Zirkus ohne Tiere

Switch to our mobile site