18th Dezember 2008

Katzen, grausam misshandelt

detalleahorcamientoconaka6.jpg
detalleheridapordondeenhu4.jpg
radiografiaalambreenterko7.jpg

Man fragt sich oft, wie der Mensch zu so viel Grausamkeit fähig ist. Die Bilder sprechen für sich, den katzen waren Metalldrähte umgelegt wurden, so eng, dass sie ins Fleisch schnitten. Eine Katze war nach Aussage des Tierarztes zuvor trächtig. Die Katzen stammen aus einem kleinen Garten, eine winzige Kolonie, sind jetzt in Sicherheit, aber noch acht weitere Tiere befinden sich dort, man befürchtet, dass auch diese misshandelt oder vergiftet werden.
Immer wieder werden Katzen Opfer der Tierquäler, sehr zum Leidwesen der Tierschützer werden auch Tiere betreuter Kolonien Opfer von Giftanschlägen und anderen Grausamkeiten. Viele Vereine oder private Tierschützer fangen Katzen ein, kastrieren sie und entlassen sie wieder in Freiheit.

cabecera.jpg

Siehe auch:
Perverser Katzenmord in Tarragona
Jaén, die Stadtverwaltung hält nicht ihr Wort
Die Katzenmörder der Volkspartei vor Gericht

Donnerstag, Dezember 18th, 2008, 02:49 | Allgemein | kommentieren | Trackback

Kommentar zu “Katzen, grausam misshandelt”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 18. Dezember 2008, Regina schreibt:

    WARUM????? Ich kann es nie begreifen zu was für Grausamkeiten Menschen fähig sind!!!
    Warum an wehrlosen Tieren?
    Warum müssen immer wieder Tiere für die Abartigkeiten der Menschen leiden und sterben?
    Was machen wir mit solch kranken Menschen??? Therapieren? Wegsperren? einen Draht um den Hals? die Augen ausstechen? die Hände abhaken? bestrafen wie????
    also man könnte verzweifeln……

    ich verliere bald den Glauben an die Menschen!!!!!
    hoffentlich können die anderen Katzenkolonien geschützt werden vor dem Dreckspack!!!!!

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Katzen, grausam misshandelt

Switch to our mobile site