19th März 2008

Demonstration in Barcelona / Barcelona anti-taurin!

Vor der Wiederaufnahme der nächsten Stierkämpfe wird es am 20.04.2008 eine Demonstration vor der Stierkampfarena “Monumental” geben. Weitere Informationen (spanisch) und ein Video der letzten Demonstration vom 23.09.2007 verbirgt sich hinter dem Plakat des Künstlers Xavier Bayle.

47d827d70ac35.jpg

BARCELONA ANTI-TAURIN!

Allgemein, STIERKAMPF | 0 Kommentare

19th März 2008

Das CACMA-Kollektiv informiert / El Colectivo ACMA informa

Hiermit informieren wir über Organisation und Aufruf zur einer Demonstration für den 5. April 2008 in Sevilla. Motto: STIERKAMPF NICHT MIT MEINEN STEUERN!
Die öffentlichen Verwaltungen geben große Summen für die Förderung und Subvention eines Schauspiels aus, das darin besteht, ein Tier öffentlich zu demütigen, zu foltern und zu töten, und verwechselt das mit Kunst des Tötens und Kultur der Folter.
Im Jahre 2007 gab die Junta de Andalucía 2,5 Millionen Euros für die Förderung des Stierkampfes aus, während …27 Andalusier den Termin für ihre dringende Operation erhielten, nachdem sie bereits verschieden waren (diese Fälle wurden angezeigt). Die andalusischen Schüler aller Stufen zum Abitur und Studenten immer noch darauf warten, dass Lehrbücher auch für sie kostenlos sind. Offensichtlich werden sie nicht als Studenten angesehen, wie die anderer Regionen. Die Behinderten einen Zuschuss von 300 Euro für einen Rollstuhl erhalten, aber dann aus eigenen Mitteln Fußstützen und Sitz zahlen müssen, was etwa 275 Euro kostet. Die Warteliste durch Behandlung von Spezialisten noch immer die längste in ganz Europa ist, viele Andalusier ein Monatseinkommen von weniger als 325 Euro haben ,die Versorgung von absoluten Pflegefällen durch Hausbesuche immer noch längst nicht alle Behinderten erreicht.
Sollen wir weitermachen mit der Aufzählung?
Aber unsere Verwaltungen, Rathäuser, Deputationen und der Rat von Andalusien
geben immer noch unser Geld aus, um einige wenige zu erfreuen, nämlich die, für die das Demütigen, Foltern und Töten eines Tieres eine besondere Lust und Befriedigung ist.
Für ein Andalusien ohne Misshandlung von Tieren, für ein Andalusien, in dem die durch sie aufgebrachten Mittel auch für die Mitbürger verwendet werden.
Komm’ am 5. April nach Sevilla, damit deine Stimme gehört wird.
Es gibt Busse von allen Provinzhauptstädten Andalusiens.
Weitere Information
www.cacma.org

Gruß
Antonio Moreno
Präsident von CACMA (Andalusisches Kollektiv gegen die Misshandlung von Tieren)

sevilla2008.jpg

Por medio del presente correo informamos de la organización y convocatoria de una manifestación el próximo día 5 de Abril en Sevilla, con el lema:
¡ TOROS, CON MIS IMPUESTOS NO! Weiterlesen »

Allgemein, STIERKAMPF | 0 Kommentare

19th März 2008

THE PEACEFUL REVOLUTION

Nicht nur wir, das Kommitee “Sag nein zum grausamen Spanien” wollen ein Zeichen setzen, die Menschen wachrütteln, die Verantwortlichen der Missstände und Greueltaten in Spanien und die Initiatoren der grausamen Volksfeste und Stierkämpfe unter Druck setzen.

Ein weiterer Boykott gegen die unhaltbaren Zustände in Spanien hat begonnen!

peacefully_02.jpg

THE PEACEFUL REVOLUTION wird um die Welt gehen, um eine Botschaft für die Rechte der Tiere zu verkünden, um der Welt zu zeigen, wie grausam im eigentlich wunderschönen Spanien die Tiere behandelt werden, um genauso wie wir, Druck auf die Politiker auszuüben.
Wir fordern ein Tierschutzgesetz, welches die Rechte der Tiere auch wirklich vertritt.

Die Resonanz von Seiten der spanischen Tierrechtler ist großartig, sie untertützen unsere Kampagne aus vollster Überzeugung, sie kämpfen schon lange und Unterstützung aus dem Ausland erregt die Öffentlichkeit. Vor allem ist es sicher sehr unangenehm für die Verantwortlichen aller Greueltaten und die die lieber wegschauen, zu sehen, dass man Bescheid weiß.
Schaut man auf die Seite der Mitwirkenden, stehen dort alle namhaften spanischen Tierrechtsorganisationen, PACMA, Tierschutzvereine wie KIMBA oder El Hogar de Luci, Pro Galgo, um nur einige aufzuzählen.
Alles Organisationen die sich politisch engagieren, um das Problem an der Wurzel zu bekämfen, nur so kann man langfristig die Situation vor Ort ändern!
Schaut man auf die Liste der deutschen Vertreter, sieht man, dass diese leider noch recht leer ist, sehr enttäuschend, nicht nur in den Augen eines spanischen Tierschützers mit dem ich gerade eben noch gesprochen habe!

Die Revolution hat begonnen, wir sagen NEIN zum grausamen Spanien, es reicht!

Also bitte weitersagen und an BEIDEN Kampagnen teilnehmen. Die Tiere haben keine Stimme, sie sind auf unsere Hilfe angewiesen.

GEBT DEN TIEREN EURE STIMME!

boycott_spain_banner.gif

Das Banner zum Mitnehmen und die Verlinkung kann von der Website Cruelty in Spain übernommen werden!

Allgemein, PETITIONEN | 1 Kommentar

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2008 März 19

Switch to our mobile site