6th September 2009

NEIN zu Galgorennen

WIDERSTAND VON FEPAEX GEGEN DAS GALGORENNEN IN MÉRIDA

Die Federación de Protectoras de Animales de Extremadura (FEPAEX) kämpft dafür, das unnötige Leiden von Tieren in ihrer Region zu beseitigen, für einen Wandel in eine zivilisierte europäische Gesellschaft.

Es gibt viel unnötiges und unverantwortliches Tierleid, das in dieser Gemeinschaft stattfindet und für dessen Abschaffung FEPAEX kämpft: Stierkämpfe, Zirkus mit Tieren, übermäßige Ausbeutung in der Intensivtierhaltung, Perrera-Tötungsstationen, Aussetzen, Misshandlung.

Was FEPAEX 2009 nicht zulassen kann ist, dass die Misshandlung von Tieren gefördert, subventioniert, unterstützt oder in neuen Formen institutionalisiert wird.
FEPAEX ist absolut gegen das für den 6. September geplante Galgorennen, “PRIMER CAMPEONATO DE CARRERA DE GALGOS” in der Stadt Mérida, Weltkulturerbe der UNESCO.

Diese Veranstaltung profitiert vom Leiden des Tierers, wobei vollkommen ignoriert wird was sich hinter den Kulissen der Wettkämpfe mit Galgos abspielt.
FEPAEX vermutet, dass viele Einwohner Extremaduras nichts von der Ausbeutung, Sklaverei und der Misshandlung wissen, der diese Galgos ausgesetzt sind.

Leider kennen die Tierschützer den Schmerz, das Leiden und den Tod, die Ermüdung, die Kälte und den Hunger des Galgo-Sportlers, die Ausbeutung seiner Mutter, das ausgesetzt werden und den Tod seiner weggeworfenen Brüder und das Schicksal, das den erwartet, der heute triumphiert, wenn sein Meister einen anderen findet, der schneller ist.

Durch Instinkt, für ihren Herrn… laufen sie. Aber auch für ein Stück Brot, einen schmutzigen Blechverschlag, eine Liebkosung, die sie nie bekommen, eine Anerkennung für ihr Opfer, das sie mit einem Pfahl, einer Grube, einer Landstraße oder einem Seil, das an einem Baum hängt bezahlen.

Wem nutzt dieses Rennen? Denen, die davon profitieren und vom Handel mit diesen armen Tieren.

Wem schadet es? An erster Stelle den Galgos, die dieses traurige Leben führen müssen, aber zweifellos würde auch Mérida und infolgedessen Extremadura einen Rückschritt in der Entwicklung machen, wenn dieses Rennen stattfinden würde und man diese Form der Misshandlung einführen würde.

FEPAEX fordert diejenigen, die die Macht dazu haben, ihre „Menschlichkeit“ zu zeigen und die „Erste Meisterschaft des Galgorennens“ zu annulieren, damit dies keinen Moment existiert.

„Auf diese Art gehen wir einen Schritt voraus in der Zivilisation unserer Erde und in der Anerkennung der Würde und des Respektes, die unsere Tiere verdienen. Dies würde uns menschlicher machen“, so FEPAEX.

minilogofederacion5.JPG

Quellen:
regiondigital.com
elperiodicoextremadura.com
hoy.es

Diese Galga versuchte man zu erhängen, aber das Seil riss, was ihr das Leben gerettet hat.

rrecal2.jpg

Tod durch Erhängen, ein qualvoller Tod für die Galgos, die in den Augen des Galgueros keine Leistung gebracht haben. Das Erhängen der Galgos hat sogar einen Namen, “Klavierspielen”, da der Galgo so gerade noch mit seinen Pfoten den Boden berührt und um sein Leben strampelt, so wie wenn ein Klavierspieler die Tasten schlägt.

Siehe auch: Galgorennen am 6. September in Mérida

NINGUN ANIMAL MALTRTADO, die in Zusammenarbeit zwischen FEPAEX / Federación de Protectoras de Animales de Extremadura, dem Dachverband der Tierschützer Extremaduras und der Regierung von Extremadura entstandene Kampagne:

junta-al-dia-468×60.gif

Sonntag, September 6th, 2009, 00:17 | Allgemein, VIDEOS | kommentieren | Trackback

2 Kommentare zu “NEIN zu Galgorennen”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 6. September 2009, Kevin&Christina schreibt:

    Wie furchtbar es hört einfach nicht auf was sind das nur für elendige Menschen ich kanns nicht glauben wie kann man ein Tier so behandeln.Wir lieben die Galgos es sind so wunderbare und wunderschöne Tiere zum Glück ist das Seil gerissen es freut mich das die Maus es überlebt hat.

  2. 2 8. Juni 2010, Sabine & Murphy schreibt:

    ich habe selbst einen jungen Galgo bekommen, und bin begeistert, wie schnell der Kleine lernt….seine Mama ist tragend von Spanien hier herüber gekommen, und ich bin froh, das er das Schicksal, das diese schöne Galga, die erhängt werden sollte, nicht teilen muss…er wird von allen hier heiss und innig geliebt, und er ist ein echter schatz, der auch mal, wie Welpen nun mal sind, was anstellt….

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - NEIN zu Galgorennen

Switch to our mobile site