29th November 2009

Gemeinsam für die Tierrechte

POR DIVIDIDOS, VENCIDOS

union.jpg

Ein sehr guter Artikel in dem Blog De la Vida y la Palabra weist mit Nachdruck darauf hin, dass Verteidiger der Tiere nicht nur um die Tierrechte kämpfen, sondern auch, dass sie interne Streitigkeiten beilegen sollten, man kämpft schließlich für ein und dieselbe Sache, die Verteidigung der nicht-menschlichen Individuen, gemeinsam kann man die Kräfte bündeln und bessere Erfolge verzeichen.

Die Worte von Julio Ortetga Fraile drücken auf unbestreitbare und treffende Weise unsere Lebensnotwendigkeit der Vereinigung aus, um die menschlichen Miseren unserer Tierrechtsarbeit auszurotten:

Por divididos, Vencidos

No todo van a ser parabienes y autosatisfacción en la lucha animalista, la crítica es necesaria y muy saludable. Por eso, merece la pena considerar dónde nos está llevando la falta de unión, el que seamos muchos, con un mismo objetivo y que sin embargo, nos encontremos cada uno en una trinchera, con su uniforme, con sus armas, y librando escaramuzas de guerrilla cuando podríamos ser ejército. O nos dejamos de protagonismos y de vanidades absurdas, empezando a unir manos y voces sin importar siglas ni banderas, o los animales seguirán sufriendo las consecuencias de su maltrato y de nuestra incompetencia egoísta.

Julio Ortega Fraile

Aus Entzweitheit, Unterlegene

Nicht alles wird Gratulation und Selbstzufriedenheit im Kampf für die Tierrechte sein, Kritik ist nötig und sehr heilsam. Deswegen lohnt es sich, zu betrachten, wohin uns die fehlende Uneinigkeit bringt.
Die Tatsache, dass wir viele mit dem gleichen Ziel sind und ohne Zweifel sich jeder von uns in einem Schützengraben befindet, mit seiner Uniform, mit seinen Waffen, befreiend mit Guerillascharmützel, wenn wir ein Heer sein könnten.
Oder wir hören auf mit Protagonismus und absurden Eitelkeiten, beginnend Hände und Stimmen zu vereinigen, ohne weder Sigel noch Fahnen Bedeutung beizumessen, oder die Tiere werden weiterhin unter den Konsequenzen ihrer Misshandlung und unserer selbstsüchtigen Inkompetenz zu leiden haben.

Julio Ortega Fraile:
findelmaltratoanimal.blogspot.com

Auch die Videos von ALF übermitteln die Notwendigkeit und Dringlichkeit vom Zusammenschluß der verschiedenen Organisationen die sich für die Tierrechte einsetzen.

Sonntag, November 29th, 2009, 00:01 | VIDEOS | kommentieren | Trackback

Kommentar zu “Gemeinsam für die Tierrechte”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 3. Dezember 2009, Silvia und meine Engel schreibt:

    GRAUENHAFT, in unserer Zeit..nur GRAUENHAFT, was man den Tieren immer noch antut. Was sind das für Menschen, die nicht begreifen..auch Tiere haben Schmerzen,..auch Tiere haben eine Seele.
    ZITAT von Dr.Jürg Drevermann ..*Haben Tiere eine Seele und Gefühle..kann nur jemand fragen, der über KEINE der beiden Eigenschaften verfügt*..
    Gott im Himmel ich danke den vielen Tierschützern von ganzem Herzen, die alles daran setzten den Tieren zu helfen…NUR..
    Alle werden ihre Gräueltaten mal verantworten müssen, vor dem höchsten Richter….aber, die gequälten Tiere haben nichts davon. Ohhh mein Gott…
    CORGITO ERGU SUM

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Gemeinsam für die Tierrechte

Switch to our mobile site