29th November 2009

Vom Zug überfahren und liegengelassen

imagen022p.jpg
imagen027.jpg

Diese Hündin streunte seit einigen Tagen und wurde bald von einem Zug angefahren, sie lag zwei Tage mit abgetrenntem Bein und offenem Bauchraum auf der Straße. Auf einer Straße auf ständig die Polizei entlangfährt, aber….am zweiten Tag gegen 15 Uhr wurde sie erst bemerkt, um 18 Uhr trafen Tierschützer ein, trotz zahlreicher Anrufe hat sich vorher keiner darum bemüht, dem Tier zu helfen. Die Hündin musste furchtbare Schmerzen aushalten, momentan ist ihr Zustand stabil.

Kontakt: arcodavella2009@hotmail.com

Sonntag, November 29th, 2009, 21:49 | Allgemein | kommentieren | Trackback

2 Kommentare zu “Vom Zug überfahren und liegengelassen”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 3. Dezember 2009, Silvia und meine Engel schreibt:

    Auch hier, das gleiche Problem. Warum sind die Menschen wohl so, aha es ist halt nur ein Tier. Was glauben wir eigentlich, dass wir die höchste Kreatur auf Erden sind..und schlachten..quälen..und überhaupt alles machen dürfen. Es kann doch einfach nicht sein.Es schreckkt mich immer von neuem wieder auf, was soll man da tun..? das das endlich aufhört. Waaaas ?

  2. 2 5. Dezember 2009, lydia schreibt:

    Ich finde es auch schrecklich, daß Menschen einfach an einem verletzten Tier vorbeifahren.

    In welcher Welt leben wir. In einer schrecklichen, mißachtenden, ohne Werte, Moral, Gefühl…..geldgierigen….Welt.

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Vom Zug überfahren und liegengelassen

Switch to our mobile site