7th März 2009

Tierhaltungsverbot wegen Misshandlung von Tieren

Das Gericht von von Palma hat einen Einwohner schuldig gesprochen seine Tiere misshandelt zu haben.
Am 20. August vergangenen Jahres befreiten Feuerwehrleute den Hund Zótan von einer Terrasse, die Eigentümer waren in Urlaub gefahren und haben ihre beiden Hunde zurückgelassen, ohne Futter und ohne Wasser, die Hündin war schon verstorben.

Auf Grund der Benachrichtigung einiger Nachbarn, konnten Baldea, SOS Animal und Guau Miau Protecció Animal eine schnelle richterliche Anordnung erreichen, die das schnelle Eingreifen der Feuerwehr erlaubt hat. Sie musste Zótan, der inzwischen Fénix heißt und seine tote Gefährtin mit einem Kran aus der Wohnung befreien.

Dem Besitzer der Hunde wurde ein Tierhaltungsverbot wegen Unfähigkeit erteilt. Die Tierschützer sind zufrieden mit dem Urteil, zum ersten Mal wurde in Palma einem Tierquäler per richterlichen Beschluß verboten, weiterhin Tiere zu halten.

Nun wartet man gespannt auf das Urteil welches in dem Fall des vor einigen Wochen zu Tode geprügelten Hundes gesprochen wird.

Quelle: elmundo.es

Siehe auch: Tierquäler prügelte seinen Hund zu Tode

Allgemein | 2 Kommentare

7th März 2009

Igualdad Animal unterbricht die Welt Stier Messe

Im Nachmittag des 19. Februars unterbrachen Aktivisten von Igualdad Animal, mit Plakaten bewaffent auf denen “Abolición” oder “Derechos ya para los animales” (Abschaffung, Rechte für die Tiere) geschrieben stand, die Einweihungsrede der XI Feria Mundial del Toro (XI Welt-Stier Messe). Zahlreiche Persönlichkeiten, unter ihnen auch der Bürgermeister von Sevilla, befanden sich in der Nähe der Aktivisten, trotzdem ist es ihnen gelungen ihre Transparente auszubreiten, nach kurzem Zögern versuchte man sie zu vertreiben.

Die Stierkampfanhänger sparten nicht mit unflätigen Ausdrücken, nicht nur “raus”, sondern auch “Hurensöhne” und “Scheißkerle” wurden den Aktivisten entegegengeschmettert, man bewarf sie mit Gläsern, trat und schlug sie, einer der Aktivisten wurde verletzt.

cabecera_igualdadanimal.jpg

Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | 0 Kommentare

7th März 2009

Auf der Spur des blutigen Geldes / Februar 2009

REGUERO DE DINERO SANGRIENTO / Auf der Spur des blutigen Geldes, diese Webseite wurde eigens erstellt, um darzustellen, wieviel Geld in die blutigen Stierspektakel fließen.

toro.jpg

Junta de Andalucia: Promoción de la tauromaquia 400.000 euros.
Comunidad de Madrid: Escuela de tauromaquia 80.000 euros.
Diputación de Badajoz: Patronato de tauromaquia 480.000 euros.
Villena: Plaza de toros 20.000.000 euros.
Felanitx: Festejos 9.000 euros.
Guadalajara: Plaza de toros 30.000.000 euros.
Diputación de Palencia: Festejos 150.000 euros.
Villarubia de los Ojos: Plaza de toros 1.440.000 euros.
Calahorra: Plaza de toros 12.000.000 euros.
Ciudad Real: Plaza de toros 400.000 euros.
La Línea de la Concepción: Plaza de toros 550.000 euros.
Sabiote: Plaza de toros 300.000 euros.
Arroyo de la Encomienda: Plaza de toros 5.330.000 euros.
Los Barrios: Festejos 300.000 euros.
Albacete: Plaza de toros importante cantidad sin determinar.
Diputación de Malaga: Plaza de toros de Malaga 540.000 euros.
Puertollano: Plaza de toros 1.700.000 euros.
Viana: Plaza de toros 656.803 euros.
Cartagena: Plaza de toros importante cantidad sin determinar.
Miraflores de la Sierra: Plaza de toros 59.566 euros.
Gobierno de Extremadura: Promoción de la tauromaquia 600.000 euros.
Jerez: Plaza de toros 24.000 euros.
Venialbo: Festejos 24.000 euros.
Ondara: Plaza de toros 96.160 euros.
Calahorra: Plaza de toros 12.000.000 euros.
Municipios Comunidad de Madrid: Festejos 150.000.000 euros.

mehr als 237.139.529 Euros im Februar!

CORDOBA ANTITAURINA bittet, jede Nachricht über Subventionen die im Zusamenhang mit der Tauromachie stehen an folgende E-Mail Adresse weiterzuleiten:

difusion.animalista@gmail.com

Quelle: reguerodedinerosangriento.blogspot.com


Allgemein, STIERKAMPF | 0 Kommentare

7th März 2009

Tiermisshandlung und soziale Passivität

conferencia-universidad-malaga-kopie.jpg

Konferenz von Antonio Moreno, CACMA, am 11.03.2009 in Malaga

Vorführung von Earthlings, anschließend Disskussion am runden Tisch

Earthlings (Erdlinge), von Shaun Monson ist eine vielfach ausgezeichnete Dokumentation über Massentierhaltung und die Abhängigkeit des Menschen vom Tier als Nahrungsmittel, Rohstofflieferant für Kleidung, Unterhaltung und als Testobjekt im Rahmen von Tierversuchen.
Eine tiefgreifende Studie die mit heimlich gemachten Aufnahmen das tägliche Elend der Tiere zeigt.

VIDEO:

earthlings_dvd.jpg

cacma2.gif

Allgemein, VIDEOS | 0 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2009 März 07

Switch to our mobile site