25th November 2009

Anti-Pelz Demo am 29. November in Madrid

p26-52646.jpg

Dieses Jahr findet zum sechsten Mal die von Anima Naturalis organisierte anti-Pelz Demonstration statt, diesmal in Madrid.

Sonntag, den 29. November
Puerta del Sol
10 h bis 14 h

Siehe auch:

Barcelona, 100 Personen demonstrierten nackt gegen die Pelzindustrie

www.animanaturalis.org
www.sinpiel.org

Allgemein, VIDEOS | 0 Kommentare

25th November 2009

Protestaktion Igualdad Animal – Flüsse aus Blut

Ríos de Sangre – Protesta de Igualdad Animal

Eine Hauptstraße in Madrid, wo sie die Reste der Kadaver der nicht-menschlichen Tiere verkauften, wurde mit “Blut” bedeckt, um den Tod und das Leiden anzuprangern, welches sich hinter unserer scheinbar unbedenklichen Lebensweise verbirgt.

Die Handlung ist ein eindrucksvoller und deutlicher Wirkungsschlag, etwas, was diejenigen, die an diesem Morgen dort entlang gingen, nicht vergessen werden und auch nicht die, die Fotos und/oder das Videos sehen, welches aufgenommen wurde.

Tatsächlich beabsichtigte die Handlung diesen doppelten Zweck, die Aufmerksamkeit derjenigen zu erregen, die es live sahen, – begleitend mit Informationen – und auch derjenigen, die die Fotos und das Video sahen, welches aus demselben Grund gemacht wurde….

Und es ist so das Blut aller nicht-menschlichen Tiere, die durch unser Verschulden sterben, es würde keine Straße bedecken, es würde uns/euch alle ersticken.

www.igualdadanimal.org

Allgemein, VIDEOS | 0 Kommentare

24th November 2009

NIKA, verpügelt und zum Sterben verurteilt

nika001.jpg

Wie viele Galgos sterben wohl verprügelt von ihren Besitzern, weil sie ihn ihren Augen schlechte Jäger sind? Alleine gelassen um elendig zu sterben? Nika hatte Glück, sie wurde von Tierfreunden gefunden, mit zwei gebrochenen Vorderbeinen, laut Aussage des Tierarzt verursacht durch grobe Gewalteinwirkung und nicht durch einen Zusammenstoß mit einem Auto.

nika04.JPG

nika01.JPG

Nika, so der Name dieser Galga wurde am 16. November operiert und befindet sich bei Maria von Galgos 112 in Pflege, wo sie bis zu ihrer vollständigen Genesung bleiben wird. Nika ist eine sehr ruhige Galga, da sie noch nicht alleine stehen kann, wird sie in den Garten getragen um sich zu erleichtern.

nika03.JPG

Wer Galgos 112 bei den Tierarztkosten unterstützen möchte, anbei die Bankverbindung:

Galgos112
IBAN : FR76 1348 5008 0008 9107 5474 938
BIC : CEPAFRPP348

www.galgos112.com

Allgemein | 1 Kommentar

24th November 2009

Made in China

Noch gibt es nicht viele Organisationen die dort agieren, auch in China gibt es Menschen, Chinesen, die nicht gewillt sind, tatenlos zuzusehen wie Tiere grausamst zu Tode gequält werden. Der Tierschutz in China steckt sicher noch in den Kinderschuhen, aber wo ein Wille ist ist auch ein Weg.

Solche Bilder sollten um die Welt gehen, damit sollten sich gerade diejenigen auseinandersetzen die dort Geschäfte machen, Firmen, Politiker, Reisegesellschaften.
Warum setzen sich deutsche Firmen die Geschäftsbeziehungen zu China pflegen nicht für Tierrechte ein, warum unterstützen diese Firmen keine Tierrechtsorganisationen die dort tätig sind? Sie könnten ein Zeichen setzen, aber, wo immer das große Geld lockt, ist der Verstand wohl ausgeschaltet.

Solche Bilder zu verbreiten ist ein Anfang, man muss zeigen, dass man solche Tierquälereien verabscheut. Angela Merkel war schon zweimal in China, Deutschland ist Chinas wichtigster Handelspartner in Europa. Mit einem lächelnden Gesicht trat Angela Merkel den Politikern entgegen, stellte auch unbequeme Fragem zum Thema Menchenrechte, warum nicht auch zu Tierrechten? Ob Angela Merkel nach Betrachtung dieses Videos noch lächeln könnte? Wir müssen Druck auf unsere Regierung ausüben, damit auch diese Dinge angesprochen werden, dass wäre zumindest ein Anfang.

Folgende Video zeigt eine Fernsehreportage über das Schlachten der Hunden auf dem Markt in Jinang.

VORSICHT, ÄUSSERST GRAUSAME AUFNAHMEN!!!!!

Please help stop dog killing in Jinan, Shandong, China

Bitte unterstützen auch Sie die Tierrechtler die dort für die Rechte der Tiere kämpfen!

Kontakt: Rosa Close

AntiFurSociety@msn.com
planetanimal@msn.com

antifursociety.org

antifursociety.org CHINA MISSON

Siehe auch PETA: Chinas schockierender Hunde- und Katzenfellhandel

Tierschutz weltweit, VIDEOS | 2 Kommentare

24th November 2009

Robert Enke, auch Galgos bestimmten sein Leben

1258239613_0.jpg

Robert Enke war nicht nur ein großartiger Fußballer, er war außerhalb des Spielfeldes ein sensibler, heikler Mensch, der sich nicht nur um kranke oder mittellose Kinder kümmerte, sondern auch um hilfsbedürftige Hunde, die er auf Spaniens Straßen aufgelesen hatte.

Die Straßenhunde waren seine Schwäche, nur wenige Meter von seinem Haus entfernt, hatte er ein kleines Refugium geschaffen, besonders berührten ihn die misshandelten Galgos, er versuchte persönlich für sie zu sorgen. Auch wenn seine größte Leidenschaft der Fußball war, während des Trainings vermisste er, nicht mit seinen Hunden spazieren gehen zu können.

Quelle: elmundo.es

Allgemein | 1 Kommentar

23rd November 2009

Zwangspause für die Dreharbeiten von “Knight & Day” in Cádiz

Die Dreharbeiten in Spanien, zu dem Hollywood-Film “Knight & Day” (Ritter & Tag) in dem Tom Cruise und Cameron Diaz die Hauptrollen spielen, haben begonnen. Die Szenen die das Stiertreiben von Pamplona darstellen sollen, werden in Cádiz gedreht.

Gleich zu Anfang gab es einen Zwischenfall, sieben Stiere sind während der Dreharbeiten in der historischen Altstadt von Cádiz entkommen und zum Strand, Playa de La Caleta, gelaufen. Während ihre Flucht standen ihnen offensichtlich zwei Passanten im Weg, die leicht verletzt wurden.

Laut Polizeiangaben entkamen die Stiere gegen 13.35 h und konnten gegen 14.15 wieder in ihren Pferch gesperrt werden, wohingegen ein Sprecher des Rathauses behauptete, dass die Stiere nur 10 Minuten unkontrolliert durch die Straßen liefen.

Das Rathaus von Cádiz hat beschlossen, die Dreharbeiten für den Film “Knight & Day” mit Tom Cruise und Cameron Díaz vorläufig einzustellen, bis die Sicherheitsmaßnahmen überarbeitet sind.

Tom Cruise und Cameron Díaz werden für Ende November zu den Dreharbeiten in Cádiz erwartet.

Quelle: europapress.es

Video und Bericht über die Flucht der Stiere: Diario de Cádiz

Siehe auch:
Dreharbeiten für “Knight and Day” wegen ausgerissenen Stieren untersagt
von COMPRENDES Das Spanienmagazin

STIERKAMPF | 4 Kommentare

23rd November 2009

PETA: Türkei – Streuner sterben in der Türkei für den Tourismus!

Bitte beteiligen Sie sich an der PETA – Aktion:

Zeigen Sie dem türkischen Minister für Tourismus, Ertugrul Günay, die gelbe Karte.

www.peta.de

Protestschreiben, Adresslisten und Briefe | 0 Kommentare

23rd November 2009

ZOE, die Hilfe kam zu spät

zoe2.JPG

ZOE die Streunerin aus Toledo, hat es leider nicht geschafft, zu weit fortgeschritten war ihre Krankheit, ihr Zustand verschlechterte sich, sie fraß nicht mehr, die Behandlung schlug nicht an und man musste sie von ihrem Leiden erlösen.

Einige Wochen konnte die Galga die sich in Obhut des Tierschutzvereins EVOLUCION befand, dank ihrer spanischen Pflegefamilie die sich hingebungsvoll um sie kümmerte, noch Liebe und Geborgenheit spüren.

Ruhe in Frieden Zoe.

www.evolucion.org.es

Allgemein | 4 Kommentare

23rd November 2009

Josefina auf dem Weg der Besserung

josefina-primerdiasusto.jpg
josefina-soybuena.jpg

Josefina, die schwerverletzte Galga aus Toledo ist auf dem Weg der Besserung. Letze Woche wurde sie operiert und ihr Bein konnte gerettet werden. In einigen Wochen muss noch einmal ein Eingriff vorgenommen werden, ihre volkommene Genesung wird ca. 4 Monate dauern. Sie ist bei Raquel in Pflege, könnte nicht in besseren Händen sein. Im Haus ist Josefina sauber, sie ist eine nette, süße und vertrauensvolle Galga. Jetzt fehlt ihr nur noch, sobald sie ganz gesund ist, eine Adoptivfamilie.

Asociación Evolución
IBAN : ES56 0049 6126 7926 9562 0675
BIC/SWIFT: BSCHESMM

www.evolucion.org.es

Siehe auch: Josefina, sie wird leben

Allgemein | 2 Kommentare

22nd November 2009

Luxemburg zeigt dem Stierkampf die Capa

ilrescorrida.jpg

Die im Auftrag der ALPA ausgeführte TNS ILRES Umfrage vom November 2009 spricht eine deutliche Sprache und zeigt ein klares Ergebnis:

* Nur 7% der Befragten interessieren sich für den Stierkampf, während 93% nicht interessiert sind, davon 73% überhaupt nicht.

* Nur 15% der Befragten sind der Meinung dass die Corrida auch in Zukunft weitergeführt werden sollte

* Für 87% der Befragten stellt der Stierkampf eine Tierquälerei dar.

* 76% der Befragten sind der Meinung dass der Stierkampf in einer modernen Welt keinen Platz mehr findet und in Zukunft abgeschafft werden sollte

* Die EU subventioniert die Aufzucht von Kampfstieren in freier Haltung. 80% der Befragten sprechen sich gegen diese indirekten Agrarsubventionen aus

* 83 % der befragten Personen sprechen sich gegen eine Aufnahme des Stierkampfs als immaterielles Weltkulturerbe in die UNESCO aus. *

Die Ergebnisse im Detail: download-pdf-120-kb.pdf

Siehe auch die Berichte der ALPA unter:

http://www.alpa.lu/cms/taxonomy/term/3

Quelle:

ALPA (Associaction Luxembourgeoise pour la Protection des Animaux


STIERKAMPF | 0 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2009 November

Switch to our mobile site