22nd Januar 2010

Makaberer Haiti-Benefiz Stierkampf des Torero Sébastien Castella

Nicht das der Stierkampf ohne hin schon umstritten genug ist, jetzt versucht der Torero Sébastien Castella auch noch das Erdbeben in Haiti und das Leid der vielen Opfer als Marketinginstrument für den Stierkampf auszunutzen.

MADRID (21.01.2010): Nicht das der Stierkampf ohne hin schon umstritten genug ist, jetzt versucht der Torero Sébastien Castella auch noch das Erdbeben in Haiti und das Leid der vielen Opfer als Marketinginstrument für den Stierkampf auszunutzen. Wie er gestern ankündigte, will er zu Gunsten der Erdbebenopfer in Haiti Anfang Mai eine Benefiz-Corrida veranstalten. Die erhofften Einnahmen werden rund eine Million Euro betragen. Der angebliche gute Zweck, heiligt auf keinen Fall die perverse Veranstaltung. Um so verwerflicher ist es, dass man noch das Leid der vielen Erdbebenopfer zum Anlass nimmt, um den Stierkampf in positives Licht zurücken.

Quelle: COMPRENDES DAS SPANIENMAGAZIN

Freitag, Januar 22nd, 2010, 00:01 | Allgemein, STIERKAMPF | kommentieren | Trackback

2 Kommentare zu “Makaberer Haiti-Benefiz Stierkampf des Torero Sébastien Castella”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 22. Januar 2010, Karin schreibt:

    Da kann ich einfach nur den Kopf schütteln!!!!!

  2. 2 23. Januar 2010, Silvia und meine Engel schreibt:

    Es ist ohnehin tragisch und dass noch dazu der Sierkampf hinhalten muss, finde ich einen falschen Weg…fürchterlich und wieviele Tiere im Erdbebegebiet auch noch umgekommen sind, das wagt sich bei so einer Katastrophe wohl niemand auszusprechen…aber es sind doch immerhin unsere Mitgeschwister, Geschöpfe Gottes und totschweigen können wir es auch nicht, denn die Natur braucht beides um in Einklang zu bleiben……da kann man nun denken was man will *** Corgito ergu sum ***

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Makaberer Haiti-Benefiz Stierkampf des Torero Sébastien Castella

Switch to our mobile site