2nd März 2010

Die Taurinos rufen zur Debatte auf

Die Unión Taurina de Abonados y Aficionados de Sevilla hat andere pro-Stierkampf-Organisationen in ganz Spanien zu einer Debatte aufgerufen, offensichtlich sieht man die Zukunft der Stierspektakel gefährdet, mitverantwortlich für diese Entwicklung sei das u.a. das fehlende Interesse der Jugend, während die AntiStierkampfbewegung „progressiv und alarmierend vorrückt“.

Die Stierkampfanhänger von Sevilla wollen auch über die Notwenigkeit der Stärkung der Werte der Tradition und der Kultur der Tauromachie debattieren, um in diesem Sinne den Staat zu zwingen, die Stierkämpferkunst gesetzgebend zu stärken, um solche Angriffe, die das „Fest“ unterdrücken, zu verhindern.
Ebenfalls wird man über den Einfluß der Medien auf diese Entwicklung sprechen.

Quelle: diariosur.es

Dienstag, März 2nd, 2010, 21:52 | STIERKAMPF | kommentieren | Trackback

Kommentar zu “Die Taurinos rufen zur Debatte auf”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 2. März 2010, Ma Isabel Meyerhans Moreno schreibt:

    Es gibt nicht einen einzigen Grund der Gräueltaten rechtfertigt, sei er in noch so schöne Wort wie Kunst, Kultur oder Tradition verpackt. Tradition mag es zwar sein, aber zweifelsohne eine von Barbaren. Diejengen Menschen die Sensibilität besitzen leiden mit den unschuldigen Tieren, weil sie sich in ihre Lage versetzen können. Spanien und jene Länder welche solche Scheusslichkeiten als Spektakel anbieten sollten sich endlich weiterentwickeln und davon ablassen; wir sind im 21. Jahrhundert!!

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Die Taurinos rufen zur Debatte auf

Switch to our mobile site