19th April 2010

Mehrere hundert Tierschützer demonstrierten in Hannover

Zahlreiche Tierschutzorganisationen folgten am Samstag den 17. April dem Aufruf des neugegründeten hannoverschen Vereins „Tier Time“ und nahmen an der Demonstration unter dem Motto „Eine Stimme für die Stimmlosen!“, teil. Am Steintorplatz informierten die Organisationen an Ständen über die Misshandlung von Tieren, angeboten wurden veganes Essen.

Mit Plakaten und Transparenten ausgestattet, marschierten die Demonstranten durch die Innenstadt, Start und Ziel waren der Steintor Platz, auf dem anschließend eine Kundgebung stattfand.

Laut Recherchen von Ärzte gegen Tierversuche e.V.,  steht Hannover deutschlandweit auf Platz vier der Tierversuchshochburgen und das geplante Tierimpfstoffzentrum des Pharmakonzerns Boehringer in Kirchrode sorgt für reichlich Zündstoff.

Natur ohne Jagd e.v. stellte die Jäger nicht nur als Lustmörder an den Pranger sondern bezichtigte sie zu Recht als Umweltverschmutzer, denn jährlich landen mindestens 1.500 Tonnen hochgiftiges Blei in Wäldern, Feldern und Gewässern. Auch Schlagfallen gehörten zur Ausstattung, die Tieren die dort hineintreten, erwartet ein langsamer, grausamer Tod.

Die betäubungslose Kastration von Ferkeln wurden auf einer Großbildleinwand in Bild und Ton präsentiert, Tierleid welches millionenfach in Kauf genommen wird, Massentierhaltung, nicht nur ethisch und moralisch unakzeptabel, Fleisch ist Klimakiller Nummer 1.

Der gehäutete Nerz war alles andere als ein angenehmer Anblick, aufgrund des schönen Wetters verirrte sich leider kein Pelzträger auf den Platz, diesem hätte ich sicherlich den grausamen Anblick nicht erspart.

Auch die Partei Mensch Umwelt Tierschutz war am Samstag mit ihrem Parteivorsitzenden Stefan Bernhard Eck vertreten, eine Partei die sich voll und ganz und ohne falsche Kompromisse für die Rechte der Tiere einsetzt. Am 9. Mai finden die kommenden Landtagswahlen statt, in puncto Tierschutz werden wir Tierrechtler von den großen Parteien ignoriert, dies muss sich endlich ändern.

Jeder Informationsveranstaltung, jede Demonstration, jede Aktion für die Tiere, sorgt für Aufmerksamkeit, daher sollte jeder, der die Möglichkeit hat, aktiv an solchen Veranstaltungen teilzunehmen, dies auch tun. Tiere haben keine Stimme, wir müssen sie ihnen geben und für ihre Rechte kämpfen.

Einen Überblick über Tierschutzaktionen bietet Tierrechtstermine.de

Montag, April 19th, 2010, 02:40 | Allgemein | kommentieren | Trackback

2 Kommentare zu “Mehrere hundert Tierschützer demonstrierten in Hannover”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 19. April 2010, Bianca Heiden schreibt:

    Gratulation!
    Am 24.04. findet der nächste Protestzug „Abschaffung von Tierversuchen“ in Frankfurt am Main und in Berlin statt!

    Bitte kommt alle zahlreichen dorthin und laßt uns lauter
    für die Tiere „schreien“!

    Gruß
    Bianca Heiden

  2. 2 19. April 2010, Michel Trost schreibt:

    Ein wirklich toller Bericht, war eine erfolgreiche Aktion am 17. April=)

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Mehrere hundert Tierschützer demonstrierten in Hannover

Switch to our mobile site