30th August 2010

Stierhatz der „besonderen“ Art

Acoso y muerte de un toro en Galápagos (España) from Igualdad Animal on Vimeo.

Auch in diesem Jahr fand in Galapagos wieder eine Stierhatz der besonderen Art statt. Hier zählt es inzwischen schon zur Tradition einen Stier mit Geländewagen und Traktoren über das offene Feld zu jagen und schließlich zu töten.

Schützenswerte Kunst, Kultur, Tradition?

Siehe hierzu:
Stierhatz im tiefsten schwarzen Spanien
Stierhatz der “modernen” Art

Montag, August 30th, 2010, 23:56 | Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | kommentieren | Trackback

Kommentar zu “Stierhatz der „besonderen“ Art”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 31. August 2010, Bettina B. schreibt:

    Wer eigentlich hat sich diese Art der Tierquälerei ausgedacht?! Was ist das für ein Gesindel, das solche „Fiestas“ veranstaltet?!

    Wir leben im 21. Jahrhundert, in einer zivilisierten Welt.
    Wenn ich diese Szenen sehe, tauchen unweigerlich ähnliche Bilder auf. Bilder, auf denen man Menschen jagt, sie in die Enge treibt und letztendlich tötet.

    Es ist widerlich und macht fassungslos, wozu die Spezies „Mensch“ fähig ist. Was geht nur in den Hirnen dieser Gestalten vor? Es können nur Kranke sein, krank im Herzen und krank im Geist.

    Und da gibt es tatsächlich irgendwelche Personen, die solche Barbarei als „Kunst und Kultur“ verkaufen wollen.

    Es muss doch noch Vernünftige, Kluge und normal Denkende geben, die diesem „Pack“ mit seiner perversen und sadistischen Ader Einhalt gebieten.

    Danke an alle mutigen Menschen in Spanien, die nicht aufgeben und sich für den Tierschutz engagieren!
    Denn „Für den Triumpf des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun!“ (F. Bacon)

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Stierhatz der „besonderen“ Art

Switch to our mobile site