4th September 2010

Es sind ja nur Galgos…..





Diese Fotos wurden nicht im tiefsten schwarzen Spanien aufgenommen, im „España profunda y negra“ von dem meine spanischen Freunde so oft sprechen, sondern Nähe einer schmucken Reihenhaussiedlung 5 km vom Madrider Stadtzentrum entfernt.

Die von dem Tierfreund, welcher die Kadaver gefunden hat, herbei gerufene Polizei war nicht sonderlich an dem Fall  interessiert  und wollte noch nicht einmal eine Anzeige aufnehmen, doch PRO GALGO und weitere Tierschützer werden der Sache nachgehen und auf eine Anzeige bei der Guardia Civil beharren.

Siehe auch: MAKABRER FUND IN DER STADT MADRID!

Samstag, September 4th, 2010, 20:38 | Allgemein | kommentieren | Trackback

2 Kommentare zu “Es sind ja nur Galgos…..”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 5. September 2010, Brigitte M. schreibt:

    Wenn ich weinend vor dem PC sitze, sagt mein Mann „du solltest dir solche Bilder nicht mehr ansehen“! Aber ich werde NIE wegschauen, wenn Tiere auf so grausame Art und Weise ums Leben kommen – auch, wenn es verdammt weh tut! Ruhet in Frieden – wunderschöne Fellnasen!

  2. 2 5. September 2010, Bettina B. schreibt:

    Wieder einmal …
    Es ist schrecklich. Warum sind Menschen so brutal?!
    Das eigene Tier wegwerfen wie Müll …

    Hier müsste eine ganz harte Bestrafung erfolgen.
    Aber wessen Aufgabe ist das? Wer kümmert sich darum?

    Solange Frau Esperanza Aguirre Präsidentin des Communidad de Madrid ist, solange wird wohl auch der Tierschutz auf der Strecke bleiben.
    Einer fanatischen Stierkampfanhängerin wird es sicher egal sein, wer da seine Hunde auf den Müll geworfen hat, oder?

    Auch deshalb gehört Madrid für mich zum „tiefsten schwarzen Spanien“ dazu.

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Es sind ja nur Galgos…..

Switch to our mobile site