4th Februar 2010

Diebstahl von Galgos in Merida

In der Nacht vom 2. zum 3. Februar wurden 5 Galgos aus dem Tierheim von Merida, APAME, gestohlen, die Täter haben es gezielt auf die Windhunde abgesehen.

Vorhängeschlösser wurden aufgebrochen, Fenster eingeschlagen und abgesehen vom materiellen Schaden, auch eine Hündin mit Schlägen verletzt, ihr Bein musste in einer Tierklinik in Cáceres operiert werden.

20 Hunde liefen weg, noch hat man nicht alle wiedergefunden und die Hoffnung ist nicht groß, sie doch noch irgendwo zu entdecken.

Die Adoption von Hunden ist gratis, man kann sich also denken, in welche Hände diese Galgos gekommen sind. Dies war der 6. Raub von Hunden seit Weihnachten.

Quelle: hoy.es

APAME Asociacón de Protectora de Animales Mérida

www.apame.es

Siehe auch:
Diebstahl von Galgos in Zamora
Ein gelungener Schlag gegen die Galgomafia
Das schmutzige Geschäft mit der Schnelligkeit der Galgos
Operation Harry und Clavijo, 226 sichergestellte Galgos

Allgemein | 0 Kommentare

4th Februar 2010

STEFANY auf dem Weg der Besserung

Vor einigen Tagen habe ich STEFANY vorgetellt, sie wurde am 5 Januar nach einem Hinweis über ihre Existenz, aufgelesen, ein Teil des Beines fehlte, ein anderer bestand nur noch aus dem blanken Knochen.

Siehe hierzu: Dringende Bitte um Unterstützung für STEFANY

stefany001.JPG
stefany003.JPG

STEFANY wird bestens von ihrer spanischen Pflegefamilie versorgt, auch wenn ihr nun ein Bein fehlt, das leben geht aufwärts.

Der Tierschutzverein würde sich sehr über finanzielle Unterstützung für STAFANY freuen, auch kann gerne eine Patenschaft übernommen werden und selbstverständlich sucht man ebenfalls eine Adoptivfamilie.

Anbei die Tierarztrechnung, bitte auf die Bilder klicken.

stefany-factura01.jpg
stefany-factura01.jpg

FAUNA Y FLORA S.O.S. A.P.A.P.
IBAN : ES26 2100 5413 0702 0000 3658
BIC/CODIGO SWIFT: CAIXESBBXXX

Bitte als Verwendungszweck STEFANY angeben.

Kontakt: faunayflorasos@gmail.com

www.faunayflorasos.com

Allgemein | 2 Kommentare

4th Februar 2010

Galgos aus Salamanca suchen ein Zuhause

POLVERÓN wurde kurz vor Weihnachten von den Tierschützern aufgegriffen, leider hat er bis jetzt noch keine Familie gefunden, POLVERÓN ist ca. 3 Jahre alt und ein wunderbarer, guter und liebevoller Hund. Er freut sich immer sehr wenn die Tierheimmitarbeiter kommen, weicht ihnen kaum von der Seite und möchte spielen. POLVERÓN verträgt sich gut mit katzen, auch wenn er sie ab und zu mal anknurrt um sie zum Spielen aufzufordern. Der Galgo ist von Anfang an sehr folgsam und freut sich riesig, sobald er seine Decke bekommt, auf die sich sofort legt und von der er dann gar nicht mehr aufstehen möchte. “Die Familie die ihn adoptiert, wird vom ersten Tag an glücklich mit ihm sein”, versichterte mir Isabel.

Bitte klicken sie auf das Foto, um seine Geschichte zu erfahren.

polvoron9.JPG
Salamanca, geteilte Freude zur Weihnachtszeit

Die folgenden Galgos EKO und SWIN wuden auf einem freien Feld in einem Stadtviertel von Salamanca eingefangen.

rescate2.JPG
rescate1.JPG

Ungefähr einen Monat lang wurden die beiden scheuen Streuner dort kontinuierlich von Voluntären mit Futter und Wasser versorgt, damit sie langsam Vertrauen fassen. EKO, der weiße Galgo, machte ihnen besonders große Sorgen, er war sehr dünn, mit Wunden übersät, manchmal ließ er sich drei Tage lang nicht sehen, niemand wusste wo er war, man befürchtete jedesmal das Schlimmste. Eines Tages war es dann soweit, man gab ihnen ein Beruhigungsmittel ins Futter und konnte sie einfangen.

Der erste Weg von EKO und SWIN war der zum Tierarzt, sie wurden entwurmt, die Wunden versorgt und man machte die sog. Mittelmeertests, beide Galgos wurden negativ auf Leishmaniose, Erlichiose und Filariose getestet. Einige Tage verbrachten sie bei Mitarbeitern vom Tierheim, sie waren sehr ängstlich, vor allem EKO, der vor lauter Angst unter sich machte, wen man ihn nur anschaute. Dort lebten sie mit Katzen zusammen. SWIN visierte sie und schaute sie neugierig an, tat ihnen aber nichts, EKO ergriff jedoch die Flucht, wenn sich ihm eine Katze näherte.

eko3.JPG

EKO ist ca. 4-5 Jahre alt, er ist sehr ängstlich, man vermutet, dass er oft Schläge bekommen hat. Er reagiert noch immer panisch auf Menschen und rennt weg, sobald man sich ihm nähert. Ihn zu fassen zu bekommen um ihm einen Mantel anzuziehen ist gar nicht so einfach, man muss ihn zu mehreren Personen einkreisen, manchmal zeigt er dann die Zähne, er hat aber noch nie zugebissen und fügt sich seinem “Schicksal”.

swin1.JPG

SWIN ist auch noch sehr ängstlich, aber schon viel zutraulicher als EKO. manchmal läuft er noch davon, wenn man sich ihm aber langsam nähert bleibt er ruhig, auch nähert er sich neugierig den Tierschützern, wenn diese seine Hütte säubern. Wenn man ihn von weitem ruft wedelt er auch schon manchmal mit der Rute. Streicheleinheiten kann SWIN auch schon genießen, er schließt dann ganz entspannt mit gebeugtem Kopf seine Augen.

eko-swin1.JPG
eko-swin2.JPG

Die beiden Rüden sind recht groß und fast wie Brüder, sie mögen sich sehr und sind meistens zusammen, egal ob in der Hütte oder im Freilauf mit den anderen Galgos. Gerne können sie zusammen in eine Familie vermittelt werden.

CONGUITO und CANELO sind die letzten beiden Neuzugänge im Tierheim von Salamanca. Beide befinden sich momentan in einer Pflegefamilie, man möchte nicht so viele Galgos im Tierheim lassen, die berechtigte Angst, sie könnten von Zigeuner, Galgueros oder jenen die gerne Galgos für Hundekämpfe benutzen, gestohlen werden,  ist groß.

conguito-curas2.JPG
conguito-pata2.JPG

CONGUITO, Opfer eines Autounfalls, hat man unbeweglich in einem Straßengraben gefunden, seine Hinterbeine waren verletzt, man konnte die Knochen sehen, als man ihn aufhob schrie er vor Schmerzen.

CONGUITO verbrachte einige Tage in der Tierklinik, drei Tage lang konnte er sich nicht auf die Beine stellen, danach versuchte er es, auch wenn er mehrmals hinfiel, bis er es schließlich schaffte zu laufen. Nach und nach verheilen die Wunden die noch immer täglich versorgt werden müssen. Auch sein Körper trägt Narben, diese sind aber schon älter.

conguito4.JPG

CONGUITO lebt mit Katzen und anderen Hunden zusammen, mit allen verträgt er sich sehr gut und auch mit den Menschen ist er sehr sozial. Im Haus ist der Rüde sehr folgsam, seit er wieder laufen kann erledigt er sein Geschäft draußen.
Laut Tierarzt ist der mittelgroße Galgo ca. 1 Jahr alt.

canelo2.JPG

CANELO ist ein Welpe von 4-5  Monaten, er wurde von einer Mitarbeiterin, bzw. ihrer Hündin, die mit auf dem Foto zu sehen ist, auf einem Feld gefunden. Diese nahm das verschreckte Tier mit zu sich nachhause, die ersten Tage war CANELO sehr schüchtern, nun beginnt er aber langsam Vertrauen zu fassen, weicht aber der Hündin nicht von der Seite. CANELO ist sehr verspielt wie alle Welpen und auch er lebt problemlos mit anderen Katzen zusammen.

ASOCIACIÓN SALMANTINA PROTECTORA DE ANIMALES Y PLANTAS (ASPAP)
www.protectorasalmantina.org

Kontakt: protectora_salmantina@hotmail.com

Allgemein | 1 Kommentar

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2010 Februar 04

Switch to our mobile site