15th Februar 2010

Die streunende Galga mit schwerer Räude ist in Sicherheit

Ende Januar ging ein Hilferuf durch das Internet, dringend gesucht wurde ein Platz für eine streunende Galga in Sevilla.

galgo-sarna01.jpg
galgo-sarna02.JPG

“Wir leben in einem Land, wo es gefährlicher ist, ein Tier zu schützen als zu töten. Ein Land, wo man mehr Mut haben muss, um es zu schützen, als es zu misshandeln. Tausende von anonymen Menschen widmen ihre Zeit, um für eine würdige Behandlung zu kämpfen, ohne Misshandlung, ohne Gewalt, ohne Folter. Um zu erreichen, dass sich dies ändert, müssen wir erreichen, dass die Verwaltungen und die Regierung nicht wegschauen…”

“Vivimos en un país donde es más peligroso defender a un animal que matarlo. Un país donde hay que tener más valor para protegerlo que para maltratarlo. Miles de personas anónimas dedican su tiempo a luchar por un trato digno, sin maltrato,sin violencia, sin tortura. Para conseguir que esto cambie necesitamos que las administraciones y el gobierno no miren hacia otro lado..”

Dank Loli und ihrer Freundinnen ist die weiße Galga mit schwerer Räude nun in Sicherheit. Vielen tat die Hündin leid, aber keiner hatte einen Platz für sie, bis Loli auf die Idee kam Mo von PRO-GALGO anzuschreiben, die sogleich ihre Hilfe anbot. Am Donnerstag wird die Galga zu Mo ziehen. Morgen wird sie einem Tierarzt vorgestellt, man wird ein Hautgeschabsel nehmen, um festzustellen um welche Form der Räude es sich handelt und dann dementsprechend behandeln.

ninet31.jpg
ninet2.jpg
ninet1.jpg

Kontakt für Deutschland: Sabine Öxler sniffin@arcor.de

sniffingalgo.wordpress.com

Allgemein | 3 Kommentare

15th Februar 2010

PETITION: Schluss mit den Grausamkeiten gegen Galgos

Petiton von Greyhounds in Need, gerichtet an José Luis Rodriguez Zapatero

Bitte auf das Bild klicken:

PETITION
petition-gin.jpg

PETITIONEN | 2 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2010 Februar 15

Switch to our mobile site