28th Mai 2010

“Wetten dass….”, Stierkampfarena Mallorca, ein Zeugnis schlechten Geschmacks

An Geschmacklosigkeit wohl kaum zu überbieten war Thomas Gottschalks Auftritt zu Pferd in der ZDF-Sendung  „Wetten dass…?“ vom 23.05.2010 in der Stierkampfarena von Palma de Mallorca, auch Coliseo Balear genannt. Begleitet wurde er hierbei von “Lanzenreitern”, wie man auf folgenden Fotos, veröffentlich von Stern.de, sehen kann.

Die Arena befindet sich in Besitz der Grupo Balañá, welche noch im Besitz weiterer Stierkampfarenen ist, wie zum Beispiel der Monumental in Barcelona. Da mit Corridas nicht mehr das große Geld zu machen ist, versucht man Verluste durch Sportveranstaltungen und Shows wieder wett zu machen.

Auf Mallorca werden die Corridas nur in den Sommermonaten und nach Sonnenuntergang abgehalten, dies um Touristen, die sich ja tagsüber lieber am Strand tummeln in die Arena zu locken und es auch Juan Carlos, dem König von Spanien zu ermöglichen während seiner Urlaube die Spektakel zu besuchen. Juan Carlos ist nicht nur ein leidenschaftlicher “Aficionado”, sondern auch ein Segler der bis Sonnenuntergang auf dem Meer bleibt.

Derartige Veranstaltungen in Arenen in denen noch Stierkämpfe stattfinden durchzuführen, zeugt schon von schlechtem Geschmack, diese Events dann aber auch noch mit Stierkampfrequisiten “auszuschmücken”, zeugt offensichtlich von absoluter Dummheit und Unwissenheit über den Stiermord im Namen der Kultur, was aber sicher nicht zutrifft, denn dies war ja nicht die erste Sendung die hier realisiert wurde und Proteste von Seiten der Tierschützer gab es schon früher, oder aber die Ausstattung wurde gesponsert und man setze preiswert gleich mit gut, ohne darüber nachzudenken.

Diese Gewaltverherrlichung in einem Abendprogramm, welches von mehr als 8 Millionen Zuschauern am Bildschirm verfolgt wurde, ist ein echtes Armutzeugnis, für “Wetten dass..”, Thomas Gottschalk und alle anderen Verantwortlichen für diese Sendung.

Allgemein, STIERKAMPF | 5 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2010 Mai 28

Switch to our mobile site