11th Januar 2011

Geldbuße weil dem Tierschutzverein die Nachkontrolle verweigert wurde

Ein Gericht verhängte einer Frau, die eine Katze adoptiert hatte, eine Geldbuße von 700 € für die Nichteinhaltung eines Übernahmevertrages, weil sie dem Tierschutzverein die Nachkontrolle verweigert hat.

Die Frau adoptierte über den Tierschutzverein Gatocán eine Katze, Bestandteil des Vertrags war u.a., dass während eines zeitraums von zwei Jahren jederzeit eine Nachkontrolle erfolgen kann. Hiermit begannen die Probleme, denn die Adoptantin verweigerte den Besuch der Tierschützer die sich vergewissern wollten, ob es dem Tier gut geht. Da die Frau dies trotz mehrmaliger Aufforderungen, die von Juni 2009 bis Januar 2010 erfolgten, verweigerte, forderte man schließlich die Katze zurück. Der Fall landete beim Gericht, die Katze ist verschwunden und die Frau wurde zu einer Gelbuße von 700 € wegen Nichteinahltung des Schutzvertrags verurteilt.

Quelle: lavozdegalicia.es

Dienstag, Januar 11th, 2011, 23:00 | Allgemein | kommentieren | Trackback

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Geldbuße weil dem Tierschutzverein die Nachkontrolle verweigert wurde

Switch to our mobile site