8th April 2011

Die Tötung von Nerzen in Spanien ist aufgedeckt

Igualdad Animal graba todo el proceso de la matanza de visones from Igualdad Animal on Vimeo.

Igualdad Animal hat zum ersten Mal die Tötung von Nerzen mittels versteckter Kamera vom Anfang bis zum Ende aufgenommen. Ermittelt wurde in 92 Prozent der spanischen Nerzfarmen. Überall fanden die Aktivisten kranke, verstümmelte Tiere mit psychischen Störungen.

Die miserabelen Lebensbedingungen waren schon lange bekannt, nicht aber der schreckliche Tod der Tiere.

Jedes Jahr werden in Spanien mehr als 300.000 Nerze für die Pelzindustrie getötet, oft verwendet werden Gaskammern, die mit einem Schlauch an den Auspuff eines Traktors verbunden werden.

Der Tod dieser Tiere durch Einatmen von Kohlenmonoxid oder Kohlendioxid ist schmerzhaft und qualvoll, nach ca. 12 Sekunden brechen die Tiere zusammen, es entstehen Ödeme und Blutungen in den Lungen während sie noch bei Bewusstsein sind.

Der schreckliche Tod dieser Tiere ist der letzte Punkt in ihrem Leben voller Leid und Not, mehr als zwei Jahre lang hat Equanimal in fast allen Betrieben Spaniens recherchiert und die Ergebnisse auf folgender Webseite zusammengestellt:

www.granjasdevisones.es

Pressemitteilung von Igualdad Animal:
Igualdad Animal graba por primera vez la matanza de visones de principio a fin.

Freitag, April 8th, 2011, 00:23 | Allgemein, VIDEOS | kommentieren | Trackback

Kommentar zu “Die Tötung von Nerzen in Spanien ist aufgedeckt”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 9. April 2011, Bettina Blanke schreibt:

    Grausame Realität, barbarisch und schrecklich!!

    Nur damit irgendwelche „Damen“ der High Society sich Pelze umhängen können. Traurig und widerlich zugleich.

    Jeder, der das furchtbare Leid dieser kleinen Tiere auf seinem Körper trägt, müsste schlimmste Schmerzen erdulden.
    Schmerzen, die sich für immer „einbrennen“ …

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Die Tötung von Nerzen in Spanien ist aufgedeckt

Switch to our mobile site