11th April 2011

150 Aktivisten verlangen in Amposta die Abschaffung der „Correbous“

Gestern haben in Amposta 150 Aktivisten, als Beginn einer groß angelegten Aufklärungskampagne die während der diesjährigen Stierfest-Saison in  Tierras del Ebro gegen das Stierspektakel „Correbous“ durchgeführt wird, demonstriert. Mit der Kamapgne soll auf die verschiedenen Gegebenheiten des „Correbous“ und die damit verbundenen Leiden denen die Stiere ausgesetzt sind, hingewiesen werden.

Die „Correbous“ sind das Entsetzen des Feuers und des Seils. Die Panik die die Stiere während der Feste erleiden ist offensichtlich, deswegen können wir nicht zulassen, dass sie weiterhin Tiere bei den unterschiedlichen Traditionen und Festen benutzen, weder in Katalonien noch anderswo“, so Aïda Gascón, Direktorin von AnimaNaturalis und Abgeordnete der Tierschutzpartei PACMA.

Quelle: animanaturalis.org

Montag, April 11th, 2011, 23:46 | Allgemein, STIERKAMPF | kommentieren | Trackback

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - 150 Aktivisten verlangen in Amposta die Abschaffung der „Correbous“

Switch to our mobile site