5th Mai 2011

„Ein weiblicher Blick des Stierkampfes“


„Nein, dies ist kein Photoshop, auch wenn es so scheint. Der Albtraum ist wahr. Dies ist der Regierungssitz von Madrid an der Puerte del Sol. Seit Francos Zeiten sollte nicht so viel Blut hier gewesen sein“, Alessandro.

Donnerstag, Mai 5th, 2011, 01:00 | Allgemein, STIERKAMPF | kommentieren | Trackback

2 Kommentare zu “„Ein weiblicher Blick des Stierkampfes“”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 5. Mai 2011, Isabel schreibt:

    Geschmackloser gehts wirklich nicht. Ist noch schlimmer als wenn Männer Stierkampffanatiker sind, da das weibliche Gehirn schneller Mitleid empfindet (oder sollte!).
    Nun findet in Sevilla, und später auch in anderen Städten Andalusiens, die Feria statt. Ich hasse dieses Fest, weil täglich Stierkämpfe abgehalten werden. So kommen die taurinos n den Genuss, sich an 7 blutigen Stierkämpfen sattzusehen, (da sie täglich hingehen,) d.h. die schreckliche Ermordung von total 42 prächtigen Stieren, bei völliger Gleichgüligkeit miterleben, da sie keine Sensibilität besitzen. Solche Leute sind echt zum Kotzen.

  2. 2 5. Mai 2011, carmen schreibt:

    Ekelhaft! Manchmal sind die Frauen noch brutaler und kälter…

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - „Ein weiblicher Blick des Stierkampfes“

Switch to our mobile site