3rd Juli 2011

OLAF hat noch einmal Glück gehabt




Galgos, ausgesetzt, misshandelt, oder ganz legal in einer Perrera getötet, es nimmt kein Ende. Dieser Galgo wurde gestern eingefangen, sein linkes Bein ist gebrochen.

Olaf, ca. 10 Monate alt, hat sich an eine Autowaschstraße geschlichen, um Wasser vom Boden aufzulecken, doch noch nicht einmal dies hat man ihm gegönnt, er wurde verjagt.

Loli und Freunde vom Tierheim Ciudad Animal konnten ihn einfangen, sein Glück, er wäre elendig gestorben, verdurstet, verhungert, dann die Schmerzen in seinem Bein. Jetzt ist er in Sicherheit und wohlbehütet, am Montag wird Olaf operiert.

Dies ist nicht der einzige Galgo der gestern eingefangen wurde, Stunden später gelang es Loli einen ca. 8 Monate alten Galgo von der Straße zu retten, abgemagert bis auf Haut und Knochen und voller Flöhe.

Dann sind dort noch die vielen streunenden Galgos, zu ängstlich, um sich ihnen zu nähern, niemand weiß, wie lange sie überleben werden, viele dieser Streuner werden überfahren, oder sie verdursten und verhungern.

Alltag in Pedro Munoz, Alltag in Spanien.

CIUDAD ANIMAL
www.ciudadanimal.org

Sonntag, Juli 3rd, 2011, 01:39 | Allgemein | kommentieren | Trackback

2 Kommentare zu “OLAF hat noch einmal Glück gehabt”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 3. Juli 2011, Kornelia Hug schreibt:

    wenn ich doch nur mehr tun könnte

  2. 2 4. Juli 2011, ilona kurfürst schreibt:

    Das Elend nimmt und nimmt kein Ende!
    Ein großes Lob für die Tierschützer
    dort vor Ort!
    Grüße von Ilona und Canelo.

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - OLAF hat noch einmal Glück gehabt

Switch to our mobile site