26th März 2012

Die Krise tötet Galgos

Die Reportage berichtet über das sich jährlich wiederholende Aussetzen von Galgos nach dem Ende der Jagdsaison in Castilla la Mancha.

Unter der spanischen Wirtschaftskrise leiden nicht nur die Menschen, sondern auch die Tiere, das Geld ist knapp und da fällt die Entscheidung, einen Galgo der vielleicht in der kommenden Jagdsaison nicht mehr die besten Leistungen bringt einfach auszusetzen oder zur Tötung in ein städtisches Auffanglager zu bringen, leichter. Bestenfalls landet solch ein Hund in einem Tierheim.

Ein Tierheim in Cidudad Real, welches eigentlich nur Platz für 80 Tiere bietet beherbergt zur Zeit mehr als 200 Hunde, unter ihnen sehr viele Galgos.

Auch in anderen Teilen Spaniens sieht es nicht besser aus, die Perreras sind überfüllt, täglich neue Notrufe werden über die sozialen Netzwerke verteilt, obwohl die Jagdsaison mit Galgos seit Ende Januar beendet ist, landen immer noch jede Menge Windhunde in den Auffanglagern, viel zu viele um sie alle vor dem Tod retten zu können

Montag, März 26th, 2012, 00:01 | Allgemein, VIDEOS | kommentieren | Trackback

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Die Krise tötet Galgos

Switch to our mobile site