10th März 2012

Guardia Civil rettet 120 Jagdhunde

Im Rahmen der “Operación “REHALA” hat die Guardia Civil von Murcia gemeinsam mit dem Servicio de Sanidad Animal 120 illegal in einem ca. 1 000 Quadratmeter großem Gehege in Bullas (Murcia) gehaltende Jagdhunde, vor allem Galgos, Podencos, Beagles und Bretonen, beschlagnahmt. Die Hunde befanden sich in einem extrem schlechten Zustand.

OPERACIÓN REHALA. PERROS SIN COMIDA NI AGUA… from Pro-Setter España on Vimeo.

Zum Zeitpunkt der Inspektion fanden die Beamten zwei Gruben, in denen verendete Hunde verscharrt wurden, einige tote Teire hatte man noch nicht in die Gruben geworfen, sie waren teilweise von den anderen Hunden angefressen. Die Hunde hatten zum Zeitpunkt der Inspektion weder Wasser noch artgerechtes Futter, sie wurden mit Pommes Frites gefüttert! Der Halter dieser Hunde besitz keine Genehmigung für die sogenannte Rehala, noch wurden die Hunde tierärztlich versorgt, das Gelände war absolut ungeeignet, viele Hunde hatten keinen Unterstand.

Die meisten der Tiere waren bis auf das Skelett abgemagert, einige Jagdhunde litten unter offenen Wunden, nur wenige hatten einen Impfpass und zudem fehlte bei allen Hunden die Tollwutimpfung. Zum Zeitpunkt der Inspektion fanden die Beamten der Guardia Civil mindesten sieben Hundekadaver auf dem Grundstück.

Gegen den Halter dieser Jagdhunde wurde Anzeige erstattet, ihm droht wegen Misshandlung von Tieren eine Gefängnisstrafe von bis zu einem Jahr, ein dreijähriges Tierhaltungsverbot und das Verbot drei Jahe lang einen Beruf auszuüben der mit Tieren zu tun hat.

Die Hunde konnten inzwischen dank einer großangelegten Rettungskampagne in Zusammenarbeit mit zahlreichen Tierschutzorganisationen gerettet und auf verschiedene Tierheime und Pflegestellen verteilt werden.

Op. Rehala – Voluntarios en acción (Noticias 7RM) from Pro-Setter España on Vimeo.

Quellen:
laopiniondemurcia.es
que.es
madridiario.es

Allgemein | 6 Kommentare

10th März 2012

Die Genesung von Sol schreitet gut voran

Die Tierschützer erleben selten einen Tag an dem sich nicht schreckliche Dinge ereignet haben. Dem kleinen Galgo Sol der am 12. Januar in Girona aufgegriffen wurde, mit Bänderissen in beiden Vorderbeinen die zu der Deformierung geführt haben, geht es inzwischen schon viel besser.

Folgends Video ist vom 6. Februar, der kleine Galgo hat die Operation am 24 Januar gut überstanden und geht hier seine ersten Schritte mit Fixateur.

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Inzwischen wurde der Fixateur entfernt und wir warten gespannt auf das Resultat.

Wer seine Geschichte noch nicht kennt, kann sie hier lesen:
Kleiner großer Galgo Sol
Neuigkeiten von Sol

Allgemein, VIDEOS | 0 Kommentare

10th März 2012

Aber was jagen denn diese Galgos?

Witziger Werbespot von Volkswagen, Galgos lieben es zu rennen und die wunderbaren Familienhunde können auch in der Stadt leben, nur diese Hatz ist natürlich nicht zur Nachahmung emfpohlen.

Allgemein, VIDEOS | 0 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2012 März 10

Switch to our mobile site