15th März 2012

Illegaler Verkauf von Euthanasieprodukten in chinesischen Läden

Unglaublich, aber wahr. Vor ein paar Tagen entdeckte ein Tierarzt zufällig in einen chinesischen Geschäft auf den Balearen das Euthanasiemittel Deolethal. Es stand frei verkäuflich für jeden Kunden im Regal des Billigmarktes obwohl es nur von lizenzierten Läden an Tierärzte vertrieben werden darf.

Die Tierärztekammer reagierte sofort, das Mittel wurde aus dem Verkehr gezogen und der Apothekerverband informiert. Nun wird ermittelt auf welchem Weg dieses Gift in den chinesischen Laden gelang.

Die Flaschen von 100 ml wurden für 8 € verkauft, der normale Verkaufspreis beträgt 18 €. Nur 3 ml Deolethal töten ein 15 kg schweres Kind.

Quelle: covib.org

Allgemein | 0 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2012 März 15

Switch to our mobile site