19th März 2012

Illegale Hahnenkämpfe in Alicante

Vergangene Woche verhaftete die Polizei von Alicante 46 Personen, unter ihnen 6 Organisatioren und 40 Besitzer von Kampfhähnen und zerschlug so ein ganzes Netzwerk welches Hahnenkämpfe und die damit verbundenen Wetten organisierte. Ausgenommen in Andalusien und auf den Kanarischen Inseln sind Hahnenkämpfe in Spanien verboten.

Die Hahnenkämpfe fanden auf einer Finca in Callosa de Segura statt, zur Tarnung hatten die Drahtzieher einen kulturellen Verein gegründet der sich angeblich nur der Zucht und des Exports der Kampfhähne widmete. Den Tieren wurde die Kämme amputiert und um ihre Aggressivität zu steigern gab man ihnen Amphetamine, Koffein oder Strychnin. Viele der Hähne wurden bei den Kämpfen schwer verletzt, einige starben. In der Regel lag der Wetteinsatz zwischen 300 und 600 Euro, manchmal sogar bei 10 000 Euro.

Quelle mit Video: abc.es

Allgemein | 2 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2012 März 19

Switch to our mobile site