26th April 2013

Lasst uns verhindern, dass die Stierkämpfe nach Katalonien zurückkehren!

Die Anti-Stierkampf-Plattform PROU, die Gruppe, die im Jahr 2010 die Abschaffung der Stierkämpfe in Katalonien erreicht hat, kehrt wegen der Bedrohung durch die Rückkehr der Stierkämpfe nach Katalonien, in die Szene zurück!

Das Departamento de Agricultura, Ganadería, Pesca, Alimentación y Medio Natural (Ministerium für Landwirtschaft, Viehzucht, Fischerei, Ernährung und Umweltschutz) der autonomen Landesregierung, geleitet von Josep Maria Pelegri, hat die Absicht, wieder Stierkämpfe in Katalonien zu ermöglichen, durch Billigung illegaler Stierkämfpe, organisiert von Matadoren und Züchtern aus Salamanca und anderen Teilen Spaniens, eine Aktivität, die am 28. Juli 2010 strikt von dem katalanischen Parlament verboten wurde.

Die Stiere könnten nach Katalonien zurückkehren und Katalonien hätte ein sehr schlechtes Ansehen in der internationalen Meinung.

- Unterschreibe um die ENTLASSUNG von Minister Josep Maria Pelegrí zu fordern.
- Die Verbände der Tier- und Umweltschützer betrachten seine Amtsführung als die Schlimmste der Geschichte.
- Erfahre mehr über seine “Tierschutz-” und “Umwelt” Politik in dem folgenden Link : http://www.prou.cat/documents/proteccio_animals_govern.pdf

Bitte unterschreiben und verbreiten Sie die an M. Hble. Sr. Artur Mas i Gavarró, den Präsidenten der autonomen Region Katalonien gerichtete Petition der Plataforma Prou:

Evitemos que las corridas vuelvan a Catalunya: firma por la destitución de Josep María Pelegrí

 

 

 

Alle bisherigen Veröffentlichungen zum Thema: ILP “PROU” Abschaffung der Stierkämpfe in Katalonien

4 Kommentare zu “Lasst uns verhindern, dass die Stierkämpfe nach Katalonien zurückkehren!”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 27. April 2013, Carmen Sander schreibt:

    Tierquälerei von Stieren ist eine Schande für die Menschheit ! Bitte um Verbot der Stierkämpfe !

  2. 2 27. April 2013, Gisela Lenski schreibt:

    Die Stierkämpfe gehören abgeschafft! Das ist eine Tierquälerei ohne Gleichen – und wofür – dass Leute Blut sehen wollen. Einfach schrecklich dieses Gebahren.

  3. 3 28. April 2013, Anja Kögel schreibt:

    Ein wahres Gefühl für die Leiden der Tiere ist immer ein Zeichen hoher Zivilisation.
    Selma Lagerlöf, 1858-1940, Nobelpreis für Literatur 1909

    “Was ihr getan habt einem meiner geringsten Brüder, das habt ihr mir getan.”
    (Matthäus 25, Vers 40)

    Wer Tiere quält, ist unbeseelt und Gottes guter Geist ihm fehlt. Mag noch so vornehm drein er schaun. Man sollte niemals ihm vertraun! (J.W. von Goethe)

  4. 4 29. April 2013, Inge von Jaduczynski schreibt:

    It takes so much bravery to kill a defenseless animal. Matadors are pathetic, weak, stupid little men who deserve to be denounced for being the sadists they are.

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - Lasst uns verhindern, dass die Stierkämpfe nach Katalonien zurückkehren!

Switch to our mobile site