21st März 2013

Neue Recherche von Animal Equality: Das Leid der Schimpansen im Schwaben Park

“Schwaben Park – Der Park für die ganze Familie”, unter diesem Motto wirbt der Freizeipark in Kaisersbach,  Baden-Württemberg, um Besucher. Eine von vielen sogenannten Attraktionen ist eine Schimpansen-Show.

Die Recherche der Tierrechtsorganisation: Animal Equality deckt traurige Realität im Schwaben Park auf

Allgemein, VIDEOS | 3 Kommentare

20th März 2013

Wir gehen auf die Straße: Gegen den Toro de la Vega 2013

YouTube Preview Image

Jedes Jahr, am zweiten Dienstag im September, wird in Tordesillas, Valladolid, das Fest “Toro de la Vega” gefeiert, bei dem ein Stier zu Fuß und zu Pferd aus dem Dorf hinaus gejagt und mit Lanzen zu Tode gefoltert wird.

Wird man dieses blutige Spektakel in diesem Jahr verhindern können?

www.plataformadignidadanimal.org

Siehe auch: Toro de la Vega

Allgemein, STIERKAMPF, TORO DE LA VEGA, VIDEOS | 3 Kommentare

17th März 2013

Im Angesicht des Todes

YouTube Preview Image

Reaktionen von Bürgern, die sicher zum ersten Mal in ihrem Leben Stierkampfszenen sehen (siehe kleiner Bildschirm rechts unten im Video).

 

 

Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | 9 Kommentare

15th März 2013

Die liebenswerte Galgomixhündin Norma sucht ein Zuhause

“Norma”, weiblich, kastriert, Galgo, 2 Jahre (geb. 09/10), 55 cm

Norma gehört zu den vielen Hunden, die in unserem spanischen Partner-Tierheim Albolote/Granada sitzen und sehnsüchtig auf eine bessere Zukunft hoffen. Allzu gut hat es das Leben bisher noch nicht mit ihr gemeint – das beweisen etliche Narben, die auf Normas ganzem Körper verteilt sind. Wer weiß, was die arme Seele schon alles mitmachen musste! Sicher hat sie keine gute Vergangenheit hinter sich…

Und dennoch hat sich Norma einen sehr liebenswerten und menschenfreundlichen Charakter bewahrt. Sie ist eine sehr sanfte, ruhige und sympathische Hündin mit sehr sozialem Wesen. Alle Hunde im Tierheim mögen sie sehr gerne, denn sie fordert sie gerne zum Spielen auf und kann richtig albern sein. Sie ist überhaupt nicht dominant, sondern gibt lieber nach und mag es harmonisch – sowohl bei Menschen, als auch bei ihren Hundekumpels.

Norma ist eine sehr menschenbezogene Hündin, die stets Nähe und Streicheleinheiten sucht. Sie ist bei unbekannten Personen zwar erst mal ein bisschen vorsichtig, hat aber dennoch so große Sehnsucht nach Zärtlichkeiten, dass sie trotzdem auch auf Fremde zugeht und Freundschaft schließen möchte. Sie ist dabei aber ganz zart und sanft und alles andere als ein wilder Draufgänger. Ganz nach Galgoart schmiegt sie sich dann auch gern an und kuschelt mit ihren Bezugspersonen.

Norma fährt gerne im Auto und geht brav an der Leine. Natürlich muss sie noch viel lernen, wobei man mit viel Verständnis, Ruhe und Geduld vorgehen muss. Norma ist sehr sensibel und nicht geeignet für harschen Befehlston.

Norma möchte nun gerne mit ihrer schrecklichen Vergangenheit abschließen und ein ganz neues Leben beginnen. Wir wünschen der armen Seele so sehr, dass sie endlich auf der Schokoladenseite des Lebens ankommt und in eine glückliche Zukunft starten kann. Welche nette Familie möchte ihr dabei helfen?

Norma ist kastriert, geimpft, entwurmt, gechipt und wird vor ihrer Vermittlung auf die Mittelmeerkrankheiten getestet.

Aufenthaltsort: Tierheim Albolote/Granada (Spanien).

Kontakt:

Helga Gießler vom Tierschutzverein Albolote/Granada (eine Deutsche)
Telefon: 0034 / 958 501 508
Email: helgagiessler@yahoo.es

oder

Tierschutzverein Kronach
Ottenhof 2
96317 Kronach
Tel.: 09261/20111
e-mail: tsvkc@gmx.de
www.tierheim-kronach.de

Allgemein | 2 Kommentare

14th März 2013

Hier bin ich!

Mexiko: Tausende von Tieren leben in den Städten, vergessen und ignoriert in einer Welt, in der die Routine und das hektische Stadtleben dazu führen, dass sie übersehen werden. Die Aktion soll die Gesellschaft dazu aufrufen, das Bewusstsein für diese Straßentiere zu erhöhen.

Produktion von Violeta Caro Pinda
Regie, Kamera, Schnitt und Ton von Felipe Carrasco Guzmán
Musik: Feeling von Ben Cocks

Allgemein, Tierschutz weltweit, VIDEOS | 3 Kommentare

14th März 2013

269life’s 3rd Worldwide Event

 “Die Frage ist nicht, ob sie denken können.  Entscheidend ist, ob sie leiden können!” Jeremy Bentham (1748-1832)

YouTube Preview Image

The 21st of March is the UN’s International Day for the Elimination of Racial Discrimination. We have chosen this day to continue spreading our message of animal liberation.
We are acting in unity with the UN’s intention for this day. The following excerpt is taken from their website:
“The theme for this year’s event is ‘Racism and Conflict,’ highlighting the fact that racism and discrimination often are at the root of deadly conflict”

We at 269life ask: How does one claim to peacefully call for the end of racism while brutally murdering and oppressing other sentient beings?

How does one act against violent discrimination with a stomach coated with the bloody remains of non human infants and their mothers’ stolen milk?
We believe that there cannot be peace, nor an end to human prejudice while our hands are wet with the blood of billions of innocent animals!
Speciesism IS Racism. Go vegan – Free 269
Join us in solidarity as we have the number 269 tattooed/branded on our bodies as a political statement in protest to the global animal holocaust.

This event is about committing ourselves for life to actions that dismantle the animal holocaust. We take this action in an attempt to move the animal liberation agenda to the forefront of the public conscience.

How and Where?

If you can, organize a group of willing tattooees and a reputable tattooist, and make it into an open-air public event. Invite the media to film it, prepare a media release (we will provide one) and post the event on YouTube. Before choosing a tattooist, do your homework and consult those with tattoos for firsthand recommendations. Please ask your tattooist to provide vegan inks, which are not derived from animal products.
In addition to still photos, please take some videos. Even mobile phone videos will do.

SEND US THE FOOTAGE AND PICS AS SOON AS POSSIBLE AFTERWORDS TO : 269PIC@GMAIL.COM

They will be added to our growing ’269 for life’ album, and be sent to news outlets. So please include info on the event (how many were inked ect)

www.269life.com

Allgemein, Tierschutz weltweit, VIDEOS | 1 Kommentar

10th März 2013

Petition: Fordern sie die Abgeordneten auf eine Initiative gegen die Misshandlung der Pferde in Galicien zu unterstützen

Viele halbwilde Pferde werden in Galicien mit Holzknüppeln, Seilen oder Ketten in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt um sie besser “kontrollieren” zu können, sie können sich so kaum bewegen, geschweige denn bei Gefahr, z.B. einem Waldbrand, wegrennen.

Schon seit Jahren prangert die Tierrechtsorganisation Libera! diese Tierquälerei an. Diese Einschrändkung der Pferde in ihrer Bewegungsfreiheit ist laut dem Tierschutzgesetz von Galicien ein Verbrechen und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr belegt werden.

Diese Holzknüppel, Seile oder Ketten verursachen schmerzhafte Wunden, es sind schon viele Pferde bei Waldbränden zu tode gekommen weil sie nicht schnell genug vor dem Feuer fliehen können…dies sind nur einige Folgen dieser grausamen Praxis, an denen die Pferde schließlich, bzw. gerade wegen, ihrer falschen “Freiheit” sterben.

In wenigen Wochen werden die Unterschriften im Parlament von Galicien eingereicht, benötigt werden mindestens 10 000 Unterschriften. Bitte unterstützen Sie diese wichtige Petition von Libera! Wenn Sie auf das Bild klicken werden Sie automatisch zur Petitionsseite weitergeleitet.

www.liberaong.org

PETITION:

Diputados/as: Apoyen la Iniciativa contra los caballos con cepos

 

Allgemein, PETITIONEN, VIDEOS | 7 Kommentare

9th März 2013

The bright side of life? – El Juli” – lehrt Kinder Tierquälerei zu schätzen

YouTube Preview Image

Anlässlich der “Feria del Toro” wurden 5 000 Schülern aus allen Schulen von Badajoz in die Stierkampfarena eingeladen. Ins Leben gerufen wurde diese Veranstaltung von der Stierkampf-Stiftung “El Juli” und “Ruedo de Olivenza”, subventioniert wurde das Event durch die Stadt Olivenza und die Provinzverwaltung von Badajoz.

Der spanische Stierkämpfer “El Juli” versicherte, “5 000 Kinder so nah beim Stierkampf zu sehen ist wunderbar; heute ist einer der Tage an dem ich die Stierkampfarena am glücklichsten und ergriffensten verlasse.”

Die helle Seite des Lebens? Nein, bestimmt nicht. Spanien ist das Land der Grausamkeiten, ein Land, welches sich stolz damit brüstet, schon kleinen Kindern zu lehren, dass es eine Selbstverständlichkeit ist, Tiere zu quälen, DAS ist Spanien.

“Ethik gegenüber dem Menschen und Rohheit gegenüber den Tieren sind zwei Verhaltensweisen, die sich nicht vereinbaren lassen, denn Grausamkeit gegen Tiere geht nahtlos in Grausamkeit gegen Menschen über.”

Robert Jungk (1913 – 1994), österr. Wissenschaftsjournalist und Zukunftsforscher

Siehe auch: Stierkampfveranstaltung für Kinder in Badajoz

Allgemein, Extremadura, STIERKAMPF, VIDEOS | 3 Kommentare

8th März 2013

Portugiesicher Stierkampf demnächst in Bogotá / Kolumbien?

Die Stierkampflobby in Bogotá denkt momentan darüber nach, den Stierkampf nach portugiesischer Art einzuführen, und als weniger grausam zu verkaufen.

Der portugiesische Stierkampf, auch Cavaleiro genannt, unterscheidet sich stark von dem spanischen und französischen Stierkampf. In Portugal werden zuerst dem Stier die Folterinstrumente von einem Reiter in den Schulterbreich gestoßen.

Danach treten 8 unbewaffnete Männer, die sogenannten Forcados, ohne Waffe direkt gegen den Stier an. Außer blaue Flecken haben sie nichts zu befürchten, deutlich sieht man im Video die abgeschliffenen oder gepolsterten Hörner des Stiers. Das Tier wird gereizt und provoziert.

Nach dem Stierkampf, je nach Schwere der Verletzungen, wird der Stier entweder am Leben gelassen und als Zuchtstier benutzt, oder außerhalb der Arena getötet.

Diese Art von Stierkampf ist keinesfalls weniger grausam als jeder andere Stierkampf auch!

Der Stier nach dem portugiesischen Stierkampf, Auszug aus dem Dokumentarfilm, “Festa de Sangue”, von Carolina Catrola und Hugo Morgado, Universität Lusófona 2011

“Festa de Sangue”

“Festa de Sangue” from Carolina Catrola on Vimeo.

Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | 4 Kommentare

6th März 2013

Galgos aus Verschlag gerettet

Die Federación de Asociaciones Protectoras y de Defensa Animal de la Comunidad de Madrid, FAPAM, hat in Kooperation mit der Policía Nacional 10 Galgos aus einem Verschlag gerettet. Sechs der Windhunde befanden sich laut FAPAM in einem verdreckten Zwinger ohne Wasser und Futter. Die Präsidentin des Dachverbandes, Matilde Cubillo, krisierte, dass diese Situation schon als “normal” gilt, typisch für die Galgos, die als jagdhunde benutz werden.

Die Hunde wurden beschlagnahmt und einem Tierarzt vorgestellt, sie waren stark unterernährt und ausgetrocknet, einige litten an Nierenproblemen, ferner hatten einige Galgos Bisswunden, bedingt durch die untragbaren haltungsbedingunge und sie litten zudem auch an Parasiten.

Es wurde Anzgeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz erstattet.

Quelle: europapress.es

Allgemein | 1 Kommentar

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2013 März

Switch to our mobile site