17th Dezember 2013

Spanische Kinder retten verletzten Streuner

Eine Gruppe von Kindern aus Oviedo rettete gemeinsam einen angefahren Hund. Sie gaben der Hündin den Namen Grifa. Sie wurde angefahren, mit gebrochener Elle und Speiche, auf der Straße gefunden. Normalerweise, wenn sich niemand so eines Hundes annimmt, landet er in einer städtischen Tötungsanstalt. Da die Kinder kein Geld hatten und die Operation von Grifa 615 Euro kostet, entschlossen sie sich kurzerhand Geld zu sammeln. Die Kinder malten Plakate und bauten einen kleinen Stand auf dem Dorfplatz auf. Die Dorfbewohner waren sehr angetan von der lieben Hündin und den mitfühlenden Kindern und spendeten fleißig. Grifa lag während der Aktion ganz entspannt auf einer Decke und ließ sich von allen Leuten streicheln. Sie stand erst auf, als Miguel, ihr Retter, ging. Nun werden sie gemeinsam durchs Leben gehen. Sogar die Zeitung berichtete.

Quelle mit Video: hoy.es

Allgemein, VIDEOS | 3 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook


SOS Galgos - 2013 Dezember 17

Switch to our mobile site