7th Januar 2014

Banderillas negras – Folterwerkzeuge für besonders friedliche Stiere

Folgendes Video vom 2. Mai 1969, aufgenommen in der Arena Las Ventas, zeigt die „Spitze“ der Grausamkeit gegenüber einem sanftmütigen Stier. Da der Stier nicht angegriffen hat, kamen die sogenannten banderillas negras (negro = schwarz), auch banderillas de castigo (castigo = Strafe) oder banderillas de fuego (fuego = Feuer) genannt, zum Einsatz, mit dem Ziel, den friedlichen Wiederkäuer, der die Flucht vor seinen Peinigern ergreifen wollte, anstatt sie anzugreifen, solche Schmerzen zuzufügen, dass er doch noch angreift. Diese banderillas unterscheiden sich von den anderen Folterwerkzeugen dadurch, dass die Stahlspitze am Ende des 70 bis 80 Zentimeter langen hölzernen Stäbe, länger und dünner ist als üblich.

Schauen Sie sich das Video vom Anfang bis zum Ende an. Der gepeinigte Stier wird „wild“ vor Schmerzen, greift an, sucht aber auch immer wieder die Bande der Arena, eine Fluchtmöglichkeit.
Wer gleichgültig und sadistisch ist, sieht Kunst in jedem Verbrechen.

YouTube Preview Image
Dienstag, Januar 7th, 2014, 01:15 | Allgemein, STIERKAMPF, VIDEOS | kommentieren | Trackback

3 Kommentare zu “Banderillas negras – Folterwerkzeuge für besonders friedliche Stiere”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 8. Januar 2014, Isabel schreibt:

    Pero que hijos de puta!!!! Que gracia tiene hacerle esa atrocidad a un animal noble?? Wer kann da nur behaupten, dass der Stier keine Schmerz fühlt?? Ist doch nichts als eine brutale Folter. Auf die gleiche Weise umgebracht gehören diese Sadisten.

  2. 2 9. Januar 2014, Ingrid schreibt:

    Was haben sich diese kranken Hirne einfallen lassen und was kommt noch. Ja, ich habe von diesen schwarzen Banderillas gehört. Abartig oder? Ein friedliches Tier, das für sich entschieden hat, NICHT anzugreifen wird noch brutal bestraft. Entweder du kommst zur Folter oder wir zwingen dich…..unglaublich. Ja, ich schliesse mich Isabels Worten an. Sadisten, Feiglinge, keine Erziehung, keine Kultur. Zu faul zum arbeiten, wie es millionenfach andere Menschen tun….sie sind eine Schande für Spanien. Sie drücken lieben und arbeitsamen Menschen, die für ihren tägl. Lebensunterhalt schwer arbeiten müssen, den Stempel der Folterknechte mit auf die Stirn. Eine Schande für dieses Land…

  3. 3 11. Januar 2014, dagmar steinhagen schreibt:

    … schlimm genug, dass ein LEUT seine Gesundheit für „Ruhm und Ehre“ auf das Spiel setzen muss, um ein wenig Anerkennung von anderen LEUTEN zu bekommen!

    Ich las gerade auf der „Stierkampf für ALLE“ Homepage den Artikel über „EL CHANO“ und merkwürdigerweise fielen mir sofort die „Banderillas Negras“ ein!

    Nun suche ich nach dem Zusammenhang!

    Ein schönes entspanntes Wochenende
    DST

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Banderillas negras – Folterwerkzeuge für besonders friedliche Stiere

Switch to our mobile site