17th April 2008

Jaquerito soll leben! Spendenstand

15-10-2002_jaquerito_1.jpgJAQUERITO sollte im vergangenen Jahr als Toro de la Vega eines grausamen Todes sterben, wurde aber, da er nicht aggressiv genug war, disqualifiziert. JAQUERITO wurde mit der Flasche aufgezogen.

Bis heute heute 510 Euro auf das Spendenkonto von JAQUERITO eingegangen.

Mit diesem Spendenauruf wollen wir ein Exempel statuieren, wir wollen es schaffen, sein Leben zu retten. JAQUERITO wäre ein Sinnbild für die PEACEFUL REVOLUTION, bitte helfen sie uns, das Leben dieses unschuldigen Tieres zu retten und ein Zeichen zu setzten.Unser „kleiner“, 550 kg schwere, Stier hat ein eigenes Konto. Das Leben von Jaquerito steht auf dem Spiel! Wir wollen es retten! Seine Geschichte, der verzweifelte Hilferuf von Caroline Waggershauser, schauen Sie selbst:


22.März 2008

Caroline Waggershauser
Bank: CAIXA LAIETANA
IBAN ES57 2042 0016 1730 0008 1340
SWIFT BIC CECAESMMO42

Kontakt cwaggershauser@gmail.com

Allgemein, CPA Bürger für Tiere, STIERKAMPF, TORO DE LA VEGA | 0 Kommentare

6th April 2008

Erste Bilder aus Sevilla

Die Demonstration wurde zwar landesweit von den Medien nicht beachtet, kein Wunder, wenn man bedenkt, wie viele von ihnen die Stierkampfmafia unterstützen. Doch fand sie ein Echo in den andalusischen Nachrichten.
Wie man in dem Video sehen kann, verlief die Demonstration friedlich, während in der in der Stierkampfarena sechs Stiere auf das Schrecklichste gequält und hingerichtet wurden. Den Demonstranten fiel es sicher schwer, die Ruhe zu bewahren, wenn man sieht,
wie die Stierkampfanhänger mit selbstgefälligem und überheblichem Grinsen, oft auch noch zwischen den Aktivisten hindurchgehend, sich in die Stierkampfarena begeben, um einer Blutorgie beizuwohnen. Folter im Namen der Kultur, für die Anhänger ein gedankenlose Selbstverständlichkeit, der Besuch eines Stierkampfes als amüsanter Familienausflug.

Caroline Waggershauser, Aktivistin der PACMA und der Plataforma SOS zum Thema:

„Ja, da fällt es schwer, sich zu beherrschen. Mit geballten Fäusten, ohnmächtiger Wut und Tränen in den Augen steht man da und muss es geschehen lassen. Wissend, dass drinnen sechs Stiere zur Folter verurteilt sind. Deswegen brauchen wir auch all Eure Unterstützung, liebe Freunde. Macht unseren Kampf zum Gesprächsgegenstand mit Freunden, Bekannten, Nachbarn, Kollegen etc. etc.
Der Unmut gegen diese Spektakel muss in Europa steigen, damit endlich etwas getan wird.
Der erste Herr, der während der Demonstration im Video zu sehen ist, ist Antonio Moreno, Vorsitzender der CACMA (Andalusisches Kollektiv gegen Tierquälerei). Er wettert gegen die „taurinos“, die eine sadistische Minderheit darstellt, während ca. 80 % der spanischen Bevölkerung für die Abschaffung sämtlicher Stierfeste plädiert.
Antonios und unser aller Protest richtet sich gegen die Subventionen, die die Stiermafia vom Staat erhält. Er will nicht, dass mit seinen Steuergeldern Tiere gequält und getötet werden.
Deswegen hieß der Leitspruch auch: Toros, no con mis impuestos no. Stierkampf, nicht mit meinen Steuern.“

Allgemein, CPA Bürger für Tiere, STIERKAMPF | 0 Kommentare

27th März 2008

JAQUERITO soll leben!

Unser „kleiner“, 550 kg schwere, Stier hat ein eigenes Konto. Das Leben von Jaquerito steht auf dem Spiel! Wir wollen es retten! Seine Geschichte, der verzweifelte Hilferuf von Caroline Waggershauser, schauen Sie selbst:


22.März 2008

BEITRAG VOM 23.MÄRZ

Caroline Waggershauser
Bank: CAIXA LAIETANA
IBAN ES57 2042 0016 1730 0008 1340
SWIFT BIC CECAESMMO42

Mit den nahstehenden Daten haben Sie Zugang zum Spendenkonto, um sich so jederzeit über den Verlauf der Dinge informieren zu können.

CAIXA LAIETANA ES erscheinen verschiedene Felder, bitte auf blauem Feld „laietana.net“ klicken, danach haben Sie Zugang zum Konto, vorher aber noch nachstehende Nummern eingeben.

NUM.USUARI 2042 29 68 380 (Nummer des Kontoinhabers)
CODI PIN 4631 (geheime Code-Nummer)

Kontakt cwaggershauser@gmail.com

Allgemein, CPA Bürger für Tiere, STIERKAMPF | 0 Kommentare

23rd März 2008

Ein dramatischer Hilferuf!

Caroline Waggershauser, eine großartige Tierschützerin die in Spanien für verschiedene Tierschutzorganisationen tätig ist, bittet auf diesem Weg um Hilfe, um JAQUERITO, vor einem grausamen Tod zu retten. JAQUERITO sollte im vergangenen Jahr als Toro de la Vega eines grausamen Todes sterben, wurde aber, da er nicht aggressiv genug war, disqualifiziert.JAQUERITO wurde mit der Flasche aufgezogen.
Mit diesem Spendenauruf wollen wir ein Exempel statuieren, wir wollen es schaffen, sein Leben zu retten. JAQUERITO wäre ein Sinnbild für die PEACEFUL REVOLUTION, bitte helfen sie uns, das Leben dieses unschuldigen Tieres zu retten und ein Zeichen zu setzten.

Kontakt cwaggershauser@gmail.com


22.März 2008

Mehr unter:

peacefully_02.jpg

Sie lesen jetzt einen Brief, geschrieben letztes Jahr von einer Frau, einen Tag bevor er zu Tode gefoltert werden sollte, und noch keiner wusste, daß er durch ein Wunder am nächsten Tag die Sonne untergehen sehen sollte.

Kann dieses Wunder noch einmal geschehen?

—————————————- —-

Veröffentlicht: Montag, 10.09.2007, 18:01
Betrifft: Auf Dich und auf dass Du der letzte „toro de la vega“ seist

Verzeih mir, Jaquerito, verzeih, nicht mehr für Dich tun zu können. Morgen werden sie Dich töten und mit Dir ein Teil meiner Gefühle. Du bist der erste „toro de la vega“ mit dem ich gefühlsmässig verbunden fühle und ich fühle die Machtlosigkeit in mir, dass ich morgen von Deinem Tod erfahren werde und dass mir bleibt nur noch das Weinen. Gestern hat mir Conchi gesagt, dass sie sich sogar mit dem Papst in Verbindung gesetzt hat um Deinen Tod zu verhindern………………………. aber wen interessiert den Tod eines Stieres in Spanien?………………………..Ein e Menge Leute, die gestern sich in die Hölle wagten (Demonstration in Tordesillas), doch umsonst.

Morgen werde ich um Dich weinen, mein Kleiner und ich kann nur hoffen, dass alle, die ihre Hand gegen Dich erheben, ihre gerechte Strafe finden werden und dass sich ihr Leben in den von Dir erlitten Schmerz, aber verdreifacht, verwandelt.

Ein Kuss für Dich, mein Geliebter. Morgen wird meine Seele mit Dir in dieser verdammten Vega (Flussaue) sein.

Lourdes

INFO TORO DE LA VEGA 1
INFO TORO DE LA VEGA 2

Allgemein, CPA Bürger für Tiere, STIERKAMPF, TORO DE LA VEGA | 19 Kommentare

21st März 2008

Ein schlechter Witz

Für den 22.03.2008 hat man eine Corrida de Toros zu Ehren der Frauen und gegen die Gewalt an Frauen, organisert. Stattfinden soll das blutige Spektakel in Guadalajara.

Das kann man ruhig als schlechten Witz betrachten, wenn man daran denkt, dass es ja gerade diese ranzige Macho-Welt ist, gegen die wir kämpfen. Und sind es nicht gerade wir Frauen, die darunter leiden müssen, unter diesen Macho-Men?
Bei den Stierkämpfen handelt es sich um die gleiche Vormachtsstellung und Unterdrückung über das Tier, wie bei der Gewalt gegen Frauen. Beide Gewalttypen sind aus denselben Zutaten gemacht: Überlegenheit, Macht und Egozentrik.
Es ist beschämend, dass in unserem Namen sechs unschuldige, hilflose Wesen gefoltert und ermordert werden um eine Gewalt zu verurteilen, die ja den Ursprung in der Gesellschaft hat, die sie selbst erschaffen.

Caroline Waggershausen

logo_pacma_cast1.gif

logo6.gif

Wer einen Protestbrief schreiben möchte, schicke diesen bitte an folgende Adressaten:

ayuntamiento@jadraque.org
jadraque@local.jccm.es
informacion@jadraque.org

Allgemein, CPA Bürger für Tiere, STIERKAMPF | 0 Kommentare

3rd März 2008

Dormagen gegen Stierquälerei in Tordessillas

Zumindest ist die Veröffentlichung eines Berichtes über Stierhatz in der nordswestspanischen Stadt auf der Webseite dormago.de ein Schritt in die richtige Richtung. Die niederrheinische Stadt Dormagen ist Partnerstadt von Toro, einem Nachbarort von Tordesillas. Dormagen ist nur eine der mit Spanien verbundenen Städte, an die sich die spanische Tierschutzpartei PACMA (Antistierkampfpartei für die Rechte der Tiere) auf Initiative ihrer deutschen Mitarbeiterin Caroline Waggershauser wendet. Sie bittet um Unterstützung für die Abschaffung von Stierkämpfen und deren noch schrecklicheren Abarten, der spanischen Volksfeste, bei denen Tiere sprichwörtlich niedergemetzelt werden. Nicht nur Dormagener Bürger sollten ihre Kontakten zu spanischen Städten, Organisationen und einfachen Bürgern nutzen, um ihre Missfallen gegenüber der Stierquälerei in Spanien zum Ausdruck zu bringen. Wer Carolines Intitiative unterstützen möchte, kann über uns mit ihr Kontakt aufnehmen.

Quelle

Dies und vieles mehr an wichigen Neuigkeiten von der Anti-Stierkampf-Front bei

logo13.jpg

Allgemein, CPA Bürger für Tiere | 0 Kommentare

28th Februar 2008

SOS Pferde in Not

Nicht nur Hunde und Katzen leiden in Spanien, auch Pferde leben oft unter schlechtesten Bedingungen, werden gequält und bis zu ihrer völligen Erschöpfung ausgebeutet.

Die vorbildliche Pferdeauffangstation Asociacion CYD Santa María in Malaga braucht dringend Hilfe, zu groß ist die Zahl der hilfsbedürftigen Tiere, zu hoch sind die Tierarztkosten um weiterhin allen Tieren angemessen helfen zu können.

Dringend benötigt werden Medikamente, Futter, Decken usw. Wer möchte kann sich auch direkt mit den entsprechenden Lieferanten in Verbindung setzen.

Wer kein spanisch spricht möge sich bitte mit Caroline in Verbindung setzen.

cwaggershauser@hotmail.com

logo4.gif

Allgemein, CPA Bürger für Tiere | 5 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk

  • Kalender

  • September 2021
    M D M D F S S
    « Mai    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930  

SOS Galgos - CPA Bürger für Tiere

Switch to our mobile site