15th September 2009

TORO DE LA VEGA / Blut, Folter und Tod in Tordesillas

Um 11 Uhr wurde Moscatel, Toro de la Vega 2009, der diesjährige zum Tod durch Lanzen verurteilte Stier, auf die Straße getrieben. Männer mit ihren Testosteron gesteuerten Hirnen, stolz darauf ihre Brutalitat präsentieren zu können, hetzten Moscatel durch das Dorf hinaus.

Doch Moscatel sorgte für Verwirrung, er übersprang eine Absperrung und rannte die Bundesstraße entlang Richtung Salamanca. Erst nach fast einem Kilometer gelang es den Stier zu umkreisen und zurück auf den Weg zu bringen.

Moscatels Leiden war nach 30 Minuten beendet, 30 lange Minuten voller Todesangst und Schmerzen, grausame 30 Minuten, die die dem Stier wie eine niemals endende Ewigkeit vorkommen mussten.

Getötet wurde der verängstigte, von einer grölenden Menschenmasse umzingelte Stier, gegen 11.30 von Álvaro Hernández aus Medina del Campo, doch nicht, wie es die Regeln vorschreiben, auf offenem Feld, sondern noch auf der Straße. Aus diesem Grund wird die Prämie nicht vergeben.

Trotzdem bestätigt die Bürgermeisterin von Tordesillas, dass es sich um einen “sauberen Wettkampf handelt bei dem der Stier nicht leidet”.

Feigheit, gepaart mit blutrünstigem Sadismus, Dummheit und Ignoranz gegenüber einem leidensfähigen Wesen, öffentlich nicht nur zur Schau getragen, sondern als touristisch wertvoll deklariert, Kultur der Unbarmherzigkeit, dass ist die Schande von Spanien, dass ist Tordesillas, ein Ort, der mittlerweile auf internationaler Ebene eine traurige Bekanntheit erlangt hat.

Allgemein, STIERKAMPF, TORO DE LA VEGA, VIDEOS | 6 Kommentare

15th September 2009

Tordesillas, Moscatel rennt um sein Leben

11.15 Uhr, die Hatz ist im vollen Gang, um 11 Uhr wurde Moscatel, der “Toro de la Vega 2009″, auf die Straße getrieben.

Die Männer rennen hinter dem Stier her, er ist schon auf offenem Feld, dort erwarten ihn die Reiter mit ihren Lanzen, das Szenario ist in Staub gehüllt. Einige Männer retten sich auf Strommasten, Geschrei. “Das ist Tradition, dass ist gut”, sagt einer.

“Die haben Kameras verboten.”, “Nein, sie haben sie nicht verboten. Der Zugang zum Feld, dort können wir nicht hin, es gibt keine Möglichkeit mit einem Fahrzeug dort zu sein.”, “Wir von den Medien sind nicht willkommen.”; nur einige Kommentare anwesender Journalisten.

Man sieht die Reiter hin und her reiten. Man kann Moscatel nicht in der riesigen Staubwolke erkennen, offensichtlich will er nicht hinaus auf das freie Feld, dorthin wo die Lanzenstecher auf ihn warten.

Dann die Nachricht von seinem Tod, gegen 11.30 wurde Moscatels Leben von Álvaro Hernández aus Medina del Campo, einem der mit Lanzen bewaffneten Reiter, brutal beendet.

Allgemein, STIERKAMPF, TORO DE LA VEGA | 10 Kommentare

15th September 2009

Moscatel, zum Tode verurteilt

Bald ist es soweit, nur noch wenige Stunden hat der prächtige Stier namens Moscatel zu leben, nicht ahnend, dass ihm, auserkoren als Toro de la Vega 2009, ein grausamer Tod bevorsteht.

Moscatel befindet sich schon einige Tage in Tordesillas, rausgerissen aus seiner gewohnten Umgebung, wurde er am Montag dem blutrünstigen Mob präsentiert, der ihn grölend in der Arena empfang.

Moscatel, ein fühlendes Wesen dem man moralisches Verhalten und Bewusstsein nicht absprechen kann. Tiere sind dem Menschen nah, viel näher als vielen lieb ist, doch lieber verleugnet man diese Tatsache, denn wie sonst könnte man sich damit rechtfertigen, Tiere zu benutzen, auszubeuten, zu quälen und zu verzehren, wenn man nicht der Meinung wäre, sie sind uns unterlegen und einzig und allein dazu geschaffen, uns zu dienen, wofür auch immer.

Moscatel wird an den schrecklichen Wunden die man ihm mit Lanzen zufügt, verbluten. Wir werden mit ihm Leiden, jeder Lanzenstich wird sich auch in unsere Seele brennen, weil wir es nicht verhindern konnten.

Manche nennen es Tradition, andere die Rechte der Bürger, ich nenne es den moralischen Verfall der Gesellschaft, die dies zuläßt.

Tordesillas, die Schande von Spanien.
Verantwortlich die Regierung von Kastillien-León, als Organisator welcher ein unzeitgemäßes und gnadenloses Fest genehmigt, welches sich dem Tod eines Wesens widmet, dessen einziges Vergehen darin bestanden hat, anders zu sein als wir.

Jetzt bist du dran
habe keine Angst
es ist deine Bestimmung
halte den Schmerz aus
den Durst
den Degen
die Leute warten
es ist Zeit
zu sterben

Allgemein, STIERKAMPF, TORO DE LA VEGA, VIDEOS | 1 Kommentar

15th September 2009

Toro de la Vega, Impressionen von der DEMO und Protestbrief

tordesillas-023-medium.jpg
alejandro-en-tordesillas.JPG
tordesillas-008-medium.jpg
tordesillas-004-medium.jpg

Fotoalbum PACMA: Protesta Tordesillas 2009
www.pacma.es

ECOLOGISTAS en acción hat einen an die Regierung von Kastillien und León gerichteten Protestbrief aufgesetzt, bitte klicken Sie auf das Bild, danach auf envia el mensaje, (siehe Hand), Name, Land und abschicken.

toro-de-la-vega.jpg

Allgemein, Protestschreiben, Adresslisten und Briefe, STIERKAMPF, TORO DE LA VEGA | 0 Kommentare

14th September 2009

Eindrücke von der Demonstration gegen den Toro de la Vega

Aus ganz Spanien und auch aus dem Ausland sind ca. 500 Demonstranten angereist um für die Abschaffung des barbarischen, als touristisch wertvoll deklarierten Volksfestes “Toro de la Vega” zu demonstrieren, zuerst in Tordesillas und danach in Valladolid.

Was für einige eine Tradition und ein kulturelles Fest ist, ist für andere Barbarei, Grausamkeit und das Fehlen von Werten.

“Wir verurteilen diesen Anblick von Blut, Folter und Tod” verkündeten die Demonstranten, verurteilten sie die Demonstranten. “Ein Sadismus, dessen Berufung fast in der Psychopathie liegt”, sagte er.

Während der Proteste gab es keine größeren Zwischenfälle, bedauerliche Ausnahme war nur ein leichten Konflikt an einer Tankstelle in Tordesillas.

Am Dienstag wird Moscatel einen grausamen Tod erleiden, wie lange noch wird diese Tierquälerei erlaubt sein?

Mehr als 100 Medien haben schon über die Demonstration berichtet, anbei einige Quellen:

LIBERA
20minutos.es
ABC.es

Siehe auch: Protest gegen den Toro de la Vega / Tordesillas

STIERKAMPF, TORO DE LA VEGA, VIDEOS | 0 Kommentare

12th September 2009

Flugblattaktion Tordesillas / Toro de la Vega

folleto-toro-de-la-vega-articulo-julio-ortega.JPG

Wie jedes Jahr wird wieder im September dieses Schauspiel stattfinden, das Übelkeit verursacht, das die Vernunft herabsetzt, das die Gefühle erschüttert und das die Tränen in die Augen treibt. Vor Wut, vor Hilflosigkeit, vor Schmerz gegenüber eines absurden und unsinnigen Leidens eines Stiers, der einer langen Folter ausgesetzt ist, vor dem Anblick dieser Lanzen, die sich in seinen Körper bohren, vor den blutigen Wunden, aus denen er langsam aber sicher die Kraft und das Leben verliert, vor der Verherrlichung dessen, dem es gelingt, ihm den Todesstoß zu versetzen und das alles geschützt von einem Gesetz, das die von uns Erwáhlten erlassen haben, von denen man annimmt, dass sie uns aus der Rückständigkeit und aus der Unkultur führen.

Julio Ortega Fraile, Auszug eines Artikel, veröffentlicht 2008 in El Pais

folleto-toro-de-la-vega-jaquerito-papst-jpii.jpg

Alle Tiere besitzen eine Seele und wir Menschen müssen sie lieben und uns mit unseren kleinen Brüdern solidarisch fühlen. Sie stehen nah bei Gott, genau wie wir Menschen und sie verdienen all unseren Respekt.

Papst Johannes Paul II, 1920 – 2005

Leider konnte auch dieses Jahr der “toro de la vega”, das schrecklichste Volksfest Spaniens, bei dem ein hilfloser Stier von einer Männerhorde mit Lanzen gehetzt und sprichwörtlich abgestochen wird, nicht verhindert werden.

Zu mächtig scheint die Lobby des „patronato del toro de la vega“ zu sein, als dass die Bürgermeisterin von Tordesillas es wagte, sich ihr zu entgegenstellen. Es scheint, als ob sie den Mut, die Moral und den gesunden Menschenverstand in einer Ecke des Saales lies, in dem sie ihr Amt einschwor.

“Man weiß wirklich nicht, ob es der fehlende Mut ist, sich einem Teil der Bevölkerung ihres Dorfes entgegenzustellen, oder ob es wirklich fehlende persönliche Moral und Ethik sind, die sie dazu treiben, Jahr für Jahr einen Stier von den Bürgern ihres Ortes abstechen zu lassen“.
Carles Marco, Gemeindepolitiker, PSOE, in einem offenen Brief an Frau Zarzuela, Bürgermeisterin von Tordesillas)

Dank eines großzügigen Sponsors im Kampf gegen Stierkampfaktivitäten, dessen vollstes Vertrauen wir besitzen (von hier aus einen lieben Gruß und ein herzliches Dankeschön) konnten wir eine Flugblattaktion in Tordesillas beginnen, in denen dieses unmenschliche Turnier angeprangert wird, um die Bürger dieses Ortes zum Nachdenken zu bewegen. Insgesamt sandten wir in zwei Wochen 9.000 (drei verschiedene) Flugblattentwürfe nach Tordesillas und Umgebung. Weiterlesen »

Allgemein, STIERKAMPF, TORO DE LA VEGA | 1 Kommentar

10th September 2009

Internetaktion gegen den Toro de la Vega

Am Dienstag, dem 15. September findet in Tordesillas (Valladolid) eine neue Ausgabe der Tradition genannten Stierquälerei El Toro de la Vega statt, wobei ein Stier durch das Dorf hinaus auf das offene Feld gehetzt wird, verfolgt von hunderten mit Lanzen bewaffneten Männern zu Fuß und zu Pferd, um dann so lange auf ihn einzustechen, bis man ihn letztendlich, wenn er geschwächt am Boden liegt, per Dolchstich zu töten.

Am 13. September findet eine Demonstration statt, ECOLOGISTAS es acción hat einen an die Regierung von Kastillien und León gerichteten Protestbrief aufgesetzt, bitte klicken Sie auf das Bild, danach auf envia el mensaje, (siehe Hand), Name, Land und abschicken.

toro-de-la-vega.jpg

Bitte weitersagen!

www.ecologistasenaccion.org

Siehe auch:
Toro de la Vega, bald stirbt MOSCATEL den Lanzentod


Protest gegen den Toro de la Vega / Tordesillas

Protestschreiben, Adresslisten und Briefe, STIERKAMPF, TORO DE LA VEGA | 4 Kommentare

31st August 2009

Protest gegen den Toro de la Vega / Tordesillas

tordesillas.jpg

Aufruf zum Protest gegen den Toro de la Vega

PROTESTA CONTRA EL TORO ALANCEADO DE TORDESILLAS

5th protest against the “Tournament of the Bull of Vega

Am Dienstag, 15. September wird in Tordesillas (Valladolid) eine neue Ausgabe der als Toro de la Vega bekannten Tradition stattfinden, bei der der Zeitvertreib darin besteht, einen Stier in den Nähe der Stadt loszulassen, damit ihn dann hunderte mit Lanzen bewaffnete Männer zu Fuß und zu Pferd hetzen und so lange mit den Lanzen auf ihn einstechen, bis er stirbt.

PACMA organisiert in Zusammenarbeit mit verschiedenen Tierschutzgruppen und Kollektiven den fünten Protest in Tordesillas gegen diese Brutalität, den zweiten en Valladolid, dem Regierungssitz von Kastilien – León, der Institution, die solche Grausamkeiten legitimiert.

An besagter Kundgebung werden Aktivisten gegen die Misshandlung von Tieren aus ganz Spanien sowie aus verschiedenen europäischen Ländern teilnehmen, es werden Aktivisten aus Frankreich, Holland und Deutschland anwesend sein. Zu diesem Zweck werden Reisebusse von verschiedenen spanischen Städten abfahren und nach der Demonstration an ihren Ausgangsort zurückkehren.

Die Demonstrationen werden am Sonntag den 13. September stattfinden, um 11 Uhr in Tordesillas und dann ab 13 Uhr in Valladolid.

Jesús Cifuentes, Sänger der Band Celtas Cortos, wird aktiv an dem Protest teilnehmen und so sein Engagement und seine Unterstützung für die Verteidigung der Tierrechte zeigen.

Alle jene, die daran interessiert sind, an diesem Beweis der Ablehnung der Brutalität an Tieren teilzunehmen, können sich unter folgender Adresse einschreiben: www.torodevega.com

Es gibt viele Bürger die diesen rohen Umgang mit Tieren mit Entsetzen betrachten, abes reicht nicht aus, dies zu fühlen, es ist notwendig, die Stimme zu erheben und öffentlicht seine Ablehnung auszudrücken, damit die Verantwortlichen, ein für alle Mal solche schamhaften Spektakel voller Roheit für immer ausrotten und für immer das Leiden, wie dem vom Toro de la Vega beenden.

Ermögliche es, zu diesem Protest zu kommen und verbreite den Aufruf, da dies die wirksamste Art ist, seine Stimme für diejenigen zu erheben, die keine haben, den Tieren.

Komm mit uns nach Tordesillas! Wir organisieren Busse von verschiedenen Städten. Trage dich im Web www.torodevega.com ein und bald werden wir uns mit dir in Verbindung setzen.

Protestbrief
: spanisch, englisch, bitte auf das Bild klicken, den Brief kopieren, unterschreiben und an die angegebenen Adressaten schicken!

Carta de protesta contra el Toro de la Vega
protest.jpg

Siehe auch: Toro de la Vega, bald stirbt MOSCATEL den Lanzentod

Protestschreiben, Adresslisten und Briefe, STIERKAMPF, TORO DE LA VEGA | 2 Kommentare

23rd August 2009

Toro de la Vega, bald stirbt MOSCATEL den Lanzentod

Moscatel heißt der prächtige Stier der dieses Jahr, anlässlich des Festes “Toro de la Vega”, zu deutsch “Stier der Flußaue”, dazu auserkoren wurde, am 15. September auf grauenvolle Art und Weise zu sterben.

Moscatel, ein wunderschöner 540 kg schwerer Stier, geboren im Februar 2005, wird sein Leben auf grausamste Art und Weise verlieren, Moscatel, das Opfer der Grausamkeit, der Unmenschlichkeit, der Abartigkeit.

Alljährlich, normalerweise am zweiten Dienstag im September findet diese Stierhatz in Tordesillas (Valladolid) statt. Dieses Jahr jedoch laut nortecastilla.es und anderer Quellen erst am 15. September.

Hat der Stier die Brücke, die über den Duero führt, überquert, hat jeder das Recht den Stier mit mittelalterlich anmutenden Lanzen, deren Spitzen 33 cm lang sind, zu verletzen. Der Stier wird kreuz und quer über die Felder gehetzt, immer wieder bohren sich die Lanzen in seinen Körper, so lange bis er vor Entkräftung zusammenbricht und schließlich per Dolchstoß getötet wird.

Dieses “Turnier” wird zu Ehren der Hlg. Jungfrau de la Peña abgehalten, der dann der abgetrennte Schwanz des Tieres als Opfergabe dargebracht wird. Vom Bürgermeister wird der “Held” des Tages dann auch noch mit allen Ehren im Rathaus empfangen und mit einer goldenen Nadel ausgezeichnet. Und das alles in Namen der Tradition, der Kunst und Kultur.

Dieses Spektakel wurde 1999 von der Versammlung von Kastilien und León als touristisch wertvoll für die Region eingestuft und macht es so zu einen der größten Symbole tierischer Misshandlung in Spanien.

Die Website PATRONATO TORO DE LA VEGA zeigt auch denen die nicht der spanischen Sprache mächtig sind, wie wichtig diesen Individuen ihr Fest ist, sie halten verbissen an einer Tradition fest, die mit den moralischen und ethischen Grundsätzen des 21. Jahrhundert absolut nicht mehr vertretbar sind.

Siehe auch: Tordesillas in aller Munde

4a8c72e8ecab5.jpg

V. Protest gegen den Toto de la Vega

Am Sonntag den 13. September wird in Tordesillas der fünfte Protest gegen das “Turnier des Toro de la Vega” stattfinden und auch in Valladolid werden Tierschützer, hier zum zweiten Mal, protestieren.

Aufgerufen zur Demonstration hat die spanische Tierschutzpartei PACMA, jedes Jahr werden die Stimmen gegen dieses blutige, grausame und archaische Fest laute, rman erwartet Aktivisten aus ganz Spanien und auch aus Frankreich, den Niederlanden und Deutschland.

Bald wird PACMA darüber informieren wie man sich den Protesten anschließen kann (Busse, Zeitpläne, Abfahrtsorte und Preise).

V PROTESTA CONTRA EL TORO DE LA VEGA

Allgemein, STIERKAMPF, TORO DE LA VEGA, VIDEOS | 7 Kommentare

12th März 2009

Ein “objektiver” Dokumentarfilm über den Toro de la Vega

Ein junger Student analisiert den Toro de la Vega anhand des Dokumentarfilmes ‘Rito de acero’

Der junge Anhänger des Stierkampfes und Student Javier G. Celay fasste vor ein paar Monaten den abenteuerlichen und waghalsigen Entschluss, einen Dokumentarfilm über den Toro de la Vega zu drehen.

“Es handelt sich um einen Dokumentarfilm, der so gut wie möglich versucht, eine objektive Sicht auf das Ritual zu werfen. Es geht nicht darum, das Ritual zu verteidigen. Die Personen, die im Film auftauchen, geben ihre eigene Vision des Rituals weiter. So können sich die Zuschauer ein eigenes Bild des Spektakels machen“, sagt Celay.
Der Film, der 1 Stunde und 10 Minuten lang ist, sei in drei Teile aufgeteilt, so der Autor: “Der erste Teil befasst sich mit der Vorbereitung auf das Ritual. Der zweite Teil befasst sich mit den Regeln und formellen Aspekten. Im dritten und letzten Teil wird über die Zukunft des Rituals philosophiert aber auch die Polemik, die dieses Ritual hat, und die Evolution der kritischen Stimmen aufgezeigt.“

Im Film tauchen Persönlichkeiten von Tordesillas (Dorf, in dem der Toto de Vega durchgeführt wird) wie die Bürgermeisterin Milagros Zarzuelo, und der Minister der Feste, Rafael Vallejo, oder der Präsident des Rituals, Gerardo Abril, die ihre Meinungen dazu äußern. Aber auch die “lanceros” (die Personen, die mit Lanzen auf den Stier losgehen), Kritiker der taurinischen Festen, Stierzüchter, Politiker und Repräsentanten von Tierschutzvereinen kommen zu Wort.

Dieses Werk, welches dem jungen Studenten hunderte von Stunden gekostet hat, besitzt seine eigene Filmmusik, unter anderem ein Paso Doble.
Das Debüt wird dieser Film am 13. März in Tordesillas haben. Das Ziel dieses Dokumentarfilmes ist es, den Leuten, die dieses Ritual nicht kennen oder falsch darüber informiert sind, eine globale Vision darüber zu geben.

Quelle: elmundo.es

Ein bitterer Nachgeschmack bleibt: Ein junger Anhänger, der, so heißt es, dieses Ritual im Blut hat, soll einen objektiven Blick in dieses blutige Ritual geben…Ob es ihm gelungen ist, ist zweifelhaft. Sandra. B.

TORO DE LA VEGA:  Stiermord unter dem Deckmantel der Kultur

torovega111.jpg

Toro de la Vega und der Kampf ums Leben

Ein Stier in einem spanischen Dorf
Tordesillas in aller Munde
Toro de la Vega, Stiergemetzel in Spanien

STIERKAMPF, TORO DE LA VEGA, VIDEOS | 0 Kommentare

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Kalender

  • Januar 2020
    M D M D F S S
    « Mai    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    2728293031  

SOS Galgos - TORO DE LA VEGA

Switch to our mobile site